Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

In der Schuldenfalle

Verbraucherzentrale berät überschuldete Senioren

BOCHUM Die Verbraucherzentrale schlägt Alarm: Die Energie- und Gesundheitskosten galoppieren, die Renten kriechen. Immer mehr ältere Menschen geraten deshalb in die Schuldenfalle. Die Entwicklung ist erschreckend - vor allem, weil viele Senioren aus Scham nichts gegen die Finanzprobleme unternehmen.

Verbraucherzentrale berät überschuldete Senioren

ILLUSTRATION - Ein Mann sitzt am 15.03.2011 in einem Beratungsgespräch bei der Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle des Deutschen Roten Kreuzes in Hamburg (aufgenommen mit einem Spezialobjektiv). Im vergangenen Jahr waren mit 110 000 neuen Fällen so viele Verbraucher zahlungsunfähig wie noch nie in Deutschland. Für das laufende Jahr rechnet die Creditreform damit, dass sogar 120 000 Verbraucher in ein Insolvenzverfahren gehen. Das wäre wieder ein neuer Negativrekord. Foto: Angelika Warmuth dpa/lno (zu dpa-KORR: "Leben auf Pump - immer mehr Verbraucher in Schuldenfalle" vom 29.04.2011) +++(c) dpa - Bildfunk+++

„Als ich vor zehn Jahren hier angefangen habe, gab es nicht einen Fall von Privatinsolvenz in der Beratungsstelle mit einem Betroffenen, der über 60 Jahre alt war. Mittlerweile machen sie zehn Prozent der rund 200 Fälle im Jahr aus“, sagt Kim Redtka von der Verbraucherzentrale Bochum.

Aus ihrer Sicht ist es deshalb wichtig und richtig, dass sich die diesjährige Aktionswoche der NRW-Verbraucherzentralen mit dem Thema „Altersarmut“ beschäftigt. Ein Fallbeispiel: Eva B. ist 71 Jahre alt. Witwe. Als sie jung war, hatte die Familie Vorrang. Sie blieb zu Hause. Das Ergebnis bekommt sie jeden Monat präsentiert: Die Rente beläuft sich auf insgesamt 770 Euro. Viel zu wenig, um den wichtigsten Verpflichtungen nachzukommen. Neben Miete (450 Euro) muss sie Telefon, Versicherungen und Rundfunkgebühren bezahlen. Dazu kommt eine Kreditrate von 420 Euro. „Das ist leider kein Einzelfall“, sagt Kim Redtka. Immer wieder hört sie von Betroffenen, dass sie während der Berufstätigkeit einen Kredit aufgenommen haben. Der nicht selten getilgt wird, wenn der Kreditnehmer längst in Rente gegangen ist. „Dann haben sie ein deutlich geringeres Einkommen.“ Und Probleme, den finanziellen Verpflichtungen nachzukommen. Eva B. hat den Rat der Verbraucherzentrale angenommen – und Privatinsolvenz angemeldet. „Das ist aber eher die Ausnahme“, berichtet die Schuldnerberaterin. In den meisten Fällen hätten die Senioren eine viel zu große Scham, diesen Schritt zu gehen. „Sie haben Sorgen, dass das Nachbarn oder Freunde erfahren.“

Eva B. hat mittlerweile ihre Putzstelle aufgegeben, die Grundsicherung beantragt, Versicherungen gekürzt, sich von den Rundfunk- und Fernsehgebühren befreien lassen und die Kreditrate eingestellt. Ihr bleiben statt bisher 177 jetzt 328 Euro für Lebensmittel und andere tägliche Ausgaben. Bis das Insolvenzverfahren beendet sein wird, ist sie 77 Jahre alt. Sie hat aber immerhin eine finanzielle Perspektive. Das möchte die Verbraucherzentrale künftig für viel mehr betroffene Senioren erreichen als bisher. Ein schwieriges Unterfangen. Viele trauen sich aus Scham nicht in die Räume der Verbraucherzentrale. Und wenn sie kommen, geht es eigentlich um andere Themen wie Gewinnspiele. Erst im intensiven Gespräch öffnen sich einige. „Viele wollen dann aber ohne Insolvenzverfahren die Dinge regeln“, so Redtka. Angesichts des sinkenden Rentenniveaus befürchtet sie eine stark steigende Zahl überschuldeter Senioren.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mordkommission ermittelt

Polizei findet Leiche eines 39-Jährigen in Bochum

BOCHUM Polizisten haben am späten Samstagabend in einem Bochumer Mehrfamilienhaus die Leiche eines 39 Jahre alten Mannes gefunden. Der Mann sei Opfer eines Gewaltdelikts geworden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. mehr...

Prozessauftakt gegen Fälscher

Mit falschen Papieren hohe Kredite bei Banken ergaunert

Bochum Neun Monate nach dem spektakulären Ausheben einer Fälscherwerkstatt hat am Donnerstag in Bochum der Prozess gegen drei mutmaßliche Mitglieder einer professionellen „Fälscher-Bande“ begonnen. Es geht um falsche Pässe, fingierte Identitäten und erschlichene Darlehen im ganz großen Stil. mehr...

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...