Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Sehenswerte Premiere im PRT

Verlorene Helden zwischen Gestern und Morgen

BOCHUM Wer sind eigentlich heute Helden? Wie ist das noch möglich, ein Held zu sein? Diese Fragen stehen über der gesamten Spielzeit des Prinz Regent Theaters, das Romy Schmidt im vergangenen Herbst übernommen und dessen Programm sie heldenhaft verjüngt hat. Für die aktuelle Premiere von Ewald Palmetshofers "Helden" hat dementsprechend Laura N. Junghanns aus der Regieklasse der Folkwang Universität gesorgt.

Verlorene Helden zwischen Gestern und Morgen

Luca Zahn und Corinna Pohlmann überzeugen im Stück "Helden" am Prinz-Regent-Theater in Bochum.

Darin sitzt man zu Anfang einer jungen Frau gegenüber, Schauspielerin Corinna Pohlmann, die als Judith in einer flauschigen Flokati-Welt gefangen ist. Sie blickt leer drein – und ein bisschen verunsichert, wenn das Telefon klingelt. Nach langen Minuten ist an diesem Premieren-Donnerstag endlich auch der Zuschauer verunsichert. Man verliert leicht den Boden unter den Füßen, wenn im Sprechtheater nicht gesprochen wird. Erst mit der Ankunft des zweiten Darstellers, Luca Zahn, beginnt der Text des österreichischen Zeitgenossen Palmetshofer zu schnurren.

RAF-Terror-Romantik

Er hat ein Geschwisterpaar mit den biblischen Namen Judith und David erdacht, die der glatten und kalten, der "gecoachten" Welt, wie David immer wieder betont, etwas entgegensetzen wollen: Eine krude Vorstellung von Rebellion. Aus einer Art RAF-Terror-Romantik heraus haben die beiden ein Wellness-Hotel in die Luft gesprengt, dabei sind auch die Eltern drauf gegangen.

 

Judith und David nehmen in ihrem Dialog deren Rollen ein, spielen ein groteskes Spiel mit den Erwartungen, die an sie gestellt wurden, mit dem tumben Leben, das die Erzieher aus ihrer Sicht geführt haben. Gerade in diesen Momenten, wenn ihre Rollen andere Rollen annehmen, erwachen die jungen Darsteller zu voller Stärke. Sie treiben dann den kunstvollen Text, der vom Zeitalter am Ende der Ideologien erzählt und an Elfriede Jelinek erinnert, vor sich her.

In Watte gepackter Weltentwurf

Laura N. Junghanns hat sie mit ihrer Bühnen- und Kostümbildnerin Marina Sell Cajueiro in eine Welt zwischen Gestern und Morgen gesteckt. Sie erinnert genauso an retrofuturistische Vorstellungen aus den 1960er-Jahren wie an den in Watte gepackten Weltentwurf aus Leif Randts Roman "Schimmernder Dunst über Coby County". Was soll man ein Held sein, wenn alle Mauern, die man einrennen möchte, gepolstert sind? Genau, man sprengt ein Wellness-Hotel in die Luft.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...

Unversteuerter Tabak sicher gestellt

Zoll durchsucht zehn Shisha-Cafés in Bochumer City

BOCHUM Bei einer Razzia in zehn Bochumer Shisha-Cafés am Montagabend stellten Beamte des Hauptzollamts Dortmund, der Polizei und des Ordnungsamtes über 60 Kilo Wasserpfeifentabak sicher. Bei dem Einsatz in der Innenstadt wurden außerdem mehrere Strafanzeigen geschrieben.mehr...

Mit einem Obstmesser

Anklage: "Scheren-Frau" raubte Dolmetscher aus

BOCHUM Eine Spielzeugpistole, drei Messer, eine Schere und dazu ein Beutel mit Glasscherben: Das Waffenarsenal, das eine dreifache Mutter (38) bei einem mutmaßlichen Raubüberfall in ihrer Handtasche trug, war bizarr, unheimlich und verstörend. Seit Donnerstag steht die „Scheren-Frau“ in Bochum vor Gericht.mehr...