Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Aktueller Bericht zum Stadtmarketing am Montag im Rat

Vreden Die Aktivitäten des Stadtmarketings stehen im Blickpunkt, wenn der Vredener Rat am Montag, 25. August, um 18 Uhr zu seiner nächsten Sitzung zusammenkommt: Auf Antrag der SPD-Fraktion soll der Geschäftsführer der Stadtmarketing GmbH, Michael Bala, einen Zwischenbericht zu den Aktivitäten und zu den finanziellen Entwicklungen abgeben. In ihrem Antrag unterstreicht die SPD, dass im kommenden Haushaltsjahr eine Senkung des Zuschusses der Stadt an die Stadtmarketing GmbH erreicht werden müsse.

Daneben geht es in der Sitzung auch um die Ausgestaltung des Vredener Familienpasses. Wie berichtet, soll dieser um einige Punkte überarbeitet und erweitert werden. So soll sich unter anderem die Berechtigung nun auch auf Familien mit behinderten Kindern erstrecken.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt beschäftigt sich mit der Erhebung von Kostenersatz und Gebühren bei Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehr. Darüber hatte der Hauptausschuss bereits vorberaten. Um Geld geht es auch in einem weiteren Punkt der Sitzung: Die Verwaltung berichtet über die Jahresrechnung 2008 und über die Entwicklung der Gemeindefinanzen für das laufende Haushaltsjahr.

Daneben steht für Montag auch der Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan "Stadtlohner Straße, verlassene WLE-Trasse Teil 1" an. Eine weitere Bauplanungsfrage betrifft das Industriegebiet Gaxel: Dort muss ein eigener Abschnitt gebildet werden, um den Ablösungsbetrag für die Erschließungsstraße separat berechnen zu können. Schließlich soll der Rat auch eine Abweichungssatzung zur Abrechnung der Erschließungsbeiträge Leipziger Straße beschließen, so die Verwaltung.

Der Rat tagt zunächst öffentlich. Interessierte können als Zuhörer an der Sitzung teilnehmen. to

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Jugendliche Ersthelfer bei tödlichem Unfall in Vreden

17-Jähriger starb: „Viele haben einfach zugeguckt“

Vreden Als am Freitagabend ein 17-Jähriger bei einem Unfall in Vreden starb, waren drei Jugendliche als erste am Unfallort an der Widukindstraße und leisteten Erste Hilfe. Was sie berichten ist erschreckend: Sie seien von mehreren Passanten alleingelassen worden. mehr...

Autoaufbruch vormittags in der Innenstadt

Auto vor der Vredener Polizei geparkt - trotzdem aufgebrochen

Vreden Mitten in der Innenstadt, am helllichten Tag und in Sichtweite der Dienststelle der Vredener Polizei-Bezirksbeamten haben Unbekannte am Samstag die Heckscheibe eines Autos aufgebrochen und Werkzeug gestohlen. Ganz schön dreist, findet nicht nur Alex Iking, der Autobesitzer. Die Polizei hat am Sonntag eine Personenbeschreibung der Tatverdächtigen veröffentlicht.mehr...

17-Jähriger tödlich verletzt

Tödlicher Unfall auf der Widukindstraße

Vreden. Bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend ist ein 17-Jähriger ums Leben gekommen, ein 18-Jähriger wurde schwerst verletzt. Die Ursache für den Unfall, der sich in der Tempo-30-Zone in der Widukindstraße in der Innenstadt ereignete, ist nach Angaben der Polizei noch unklar.mehr...

Schulcampus 2020

Entweder Campus oder Stadion

Vreden Am Schulzentrum muss etwas geschehen, da sind sich alle einig. Die Verwaltung plant einen „Schulcampus 2020“. Jetzt wurde klar: Wenn der Campus kommt, kann das Widukindstadion nicht bleiben.mehr...

Der Lange Diek in Vreden wird zur Fahrradstraße

Vorrang für Radfahrer ist beschlossene Sache

Vreden. Auf der Straße zwischen Vreden und Ellewick haben Radfahrer künftig Vorrang. Autofahrer müssen sich aber auf noch mehr Regeln einstellen.mehr...

Amprion-Trasse in Vreden

Viele Fragen zur Stromautobahn bleiben offen

Vreden. Im Infomobil auf dem Marktplatz in Vreden blieben einige Anwohner-Fragen zur neuen Amprion-Trasse A-Nord unbeantwortet. Die Bürger konnten aber zumindest erfahren, ob sie innerhalb des betroffenen Korridors liegen.mehr...