Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

St.-Marien-Schule

Die "50" wurde fröhlich gefeiert

VREDEN Fröhlich und mit viel Tanz, Akrobatik, Musik und mehr hat die St.-Marien-Schule am Freitagihren runden Geburtstag gefeiert: Die Schule an der Berkel, die im April 1962 offiziell eingeweiht wurde, ist 50 Jahr alt geworden – und so jung geblieben, wie eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurde.

Die "50" wurde fröhlich gefeiert

Mit vielen Aufführungen - hier die "Pinky Cowgirls" - machten die Kinder der St.-Marien-Schule die Jubiläumsfeier zu einem fröhlichen Ereignis.

So feierte die Marienschule Geburtstag

Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Viele Gäste feierten mit bei der Feier zum 50. Geburtstag der St.-Marien-Schule.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Konrektorin Elisabeth Olthoff-Watermann mit Marie Rolvering und Noah Robers: Die beiden Schüler sprachen die Grußworte für die Schülerinnen und Schüler.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch gratulierte zum 50. Geburtstag.
Als Geschenk überreichte der Bürgermeister einen Fußball - weil doch gerade die EM läuft.
Viele Gäste feierten mit bei der Feier zum 50. Geburtstag der St.-Marien-Schule.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Markus Terhechte und Kirsten Winkler gratulierten für Förderverein und Schulpflegschaft.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.
Mit Musik, Tanz, Gesang, Akrobatik und einem Stück der Lesepiraten gestalteten die Kinder eine fröhliche Geburtstagsfeier.

Konrektorin Elisabeth Olthoff-Watermann begrüßte im Foyer Gäste aus den Schulen, Kindergärten, Stadtverwaltung und Politik, aus den Kooperations-Partnervereinen, aus der Schulpflegschaft und dem Förderverein und richtete herzliche Grüße von der erkrankten Schulleiterin Anneliese Gassert-Etschenberg aus. Für die Kinder gratulierten Marie Rolvering und Noah Robers der St.-Marien-Schule: „Ich steh‘ morgens nicht gern früh auf, aber dann freue ich mit auf die Trommelstunde mit Herrn Schwarz, auf Englisch und Sport“, erzählte Marie zur Erheiterung des Publikums, und Noah gab bekannt, dass er die Schule vermissen werde, den tollen Schulhof – „und, ja, sogar einige Lehrer sind mir ans Herz gewachsen“.  

 Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch zeigte mit Blick auf das Programm mit Gesang, Musik und Tanz froh, dass er „nur ein paar Worte sagen“ musste. In einer Schule solle Lebensraum geschaffen werden, in dem Kinder Raum haben und in dem ihre Persönlichkeit reifen könne, so Holtwisch. „Dieser Anspruch wird hier sehr gut eingelöst“, lobte er die Schule und versprach, dass die Stadt alles tun werde, um ein gutes schulisches Leben gelingen zu lassen an allen Vredener Schulen. Für die Schulpflegschaft gratulierte Kirsten Winkler, für den Förderverein Markus Terhechte und für die Pfarrgemeinde St. Georg Pastoralreferent Josef Schubert.

Die Hauptrolle spielten aber die Kinder. Ein eigens von Marita Wenning geschriebenes Geburtstagslied für die Marienschule hatte seine vielbeklatschte Premiere, viel Applaus erhielten auch die Chor-AG unter Leitung von Stephan Peters, die Erstklässler für ihren „Wochentag-Rap“, der „Marien-Talk“ der Viertklässler und das Klassenorchester der 2a und 2b. Nachdem die „Pinky Cowgirls“ das „Lasso ’rausgeholt“ hatten, ging es schwungvoll weiter mit den Akrobatik-Vorführungen der Drittklässler und dem Trommelwirbel. Zurück in die 60-er Jahre ging es dann mit einer Modenschau – sehr zur Freude des Publikums.

  • Eine Festschrift blickt auf 50 Jahre St.-Marien-Schule zurück. "1962 bis 2012 - 50 Jahre St.-Marien-Schule - und mittendrin sind wir" ist ab sofort für eine Schutzgebühr von sechs Euro an der Schule erhältlich.
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ministeramt für Ottensteiner

Jens Spahn soll Gesundheitsminister werden

Ahaus/Berlin. Finanzstaatssekretär Jens Spahn, Vorsitzender der CDU im Kreis Borken, soll in einer möglichen großen Koalition Gesundheitsminister werden. Das bestätigten am Samstagabend CDU-Kreise gegenüber der Münsterland Zeitung.mehr...

Bürgerstiftung Vreden ruft zu Spenden auf

Eine neue Vitrine für das Hungertuch ist das Ziel

Vreden Das Vredener Hungertuch wurde 2013 eingelagert und seitdem nicht mehr ausgestellt. Das soll sich nun ändern. Dafür bedarf es der Unterstützung aus der Bevölkerung.mehr...

Anwohner sind genervt von B70-Straßenlärm

Fahrgeräusche von Autos und LKW stören Idylle in der Blumensiedlung

Vreden. Anwohner der B70 finden den dauerhaften Straßenlärm unerträglich. Der Weg zu einer neuen Lärmschutzwand ist aber steinig. Wir haben mit den den Anwohnern gesprochen.mehr...

Ehemaliges Brauhaus in Vreden wird abgerissen

Eigentümer plant Neubau mit Wohnungen und Gastronomie

Vreden Die Entscheidung ist gefallen: Das ehemalige Brauhaus in der Vredener Innenstadt wird abgerissen. In einer Sitzungsvorlage für die nächste Ratssitzung wird das erstmals offiziell kommuniziert. Auf dem Grundstück soll ein Neubau entstehen. Ein Gerücht ist damit vom Tisch.mehr...

Schöffin Ilse Langer

„Laienrichter“ als Vertreter des Volkes gesucht

Vreden Wer als Schöffe an Gerichtsverhandlungen teilnimmt, erfüllt eine wichtige und interessante Aufgabe, findet Ilse Langer. Sie muss es wissen, denn als Schöffin hat sie schon einiges erlebt. mehr...

Zu hohes Tempo wohl Ursache für Unfall in Vreden

Blumen und Kerzen erinnern an Unfallopfer

Vreden „Ich vermisse dich und bin ganz traurig“ – eine letzte Botschaft hat jemand seinem „besten Freund“ mit auf den Weg gegeben. Auch weiße Rosen und Kerzen liegen dort, wo am Freitag ein 17-jähriger Vredener starb.mehr...