Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Der Badende“ in Vreden enthüllt

Die Badende hat Gesellschaft bekommen

Vreden Seit Samstag ist die Figur „Die Badende“ nicht mehr alleine. Bürgermeister Christoph Holtwisch enthüllte das männliche Pendant, „Den Badenden“. Wie auch die Frau hat der Mann typische Problemzonen.

Die Badende hat Gesellschaft bekommen

„Der Badende“ hatte sich am Samstag schon fast selbst enthüllt. So war die Badehose in den Vredener Farben Blau-Gelb schon vor der offiziellen Feier um 15 Uhr zu sehen. „Die Badende“ hat nun ein männliches Pendant an ihrer Seite, das Winfried Nimphius mit ähnlich markanten Rundungen versehen hat wie „Die Badende“. Foto: Raphael Kampshoff

Seit zwei Jahren steht „Die Badende“ an ihrem neuen Standort am Berkelkraftwerk, seit Samstagnachmittag ist sie nicht mehr alleine: Sie hat von nun an Gesellschaft von „dem Badenden“. Feierlich wurde die Figur bei herrlichem Sonnenschein von Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch enthüllt.

„Dem Badenden war schon zu warm, der hat sich von dem Tuch schon ein bisschen befreit. Zuvor war er ganz bedeckt“, sagte der Bürgermeister vor Beginn der Veranstaltung schmunzelnd. Um kurz nach 15 Uhr begrüßte er die rund 25 Besucher, die als erste einen Blick auf die Figur werfen wollten. Auf der anderen Seite des Stadtgrabens hatten sich auch eine Menge Zuschauer eingefunden, die eine besonders laute Begrüßung erhielten. Im Rahmen der abgeschlossenen Flurbereinigung der Berkelaue I und II vor zwei Jahren bekam Vreden erstmals „Die Badende“ geschenkt. Der erste Standort im Stadtpark an der Berkel hielt nur drei Tage – dann wurde die Figur durch Vandalismus zerstört. Der neue Platz am Berkelkraftwerk stellte sich als geeigneter heraus.

Ein neuer Blickfang am Berkelkraftwerk

„Wir haben hier einen schönen Ort für die beiden gefunden. Sie sind ein Blickfang für alle, die hier durch den Park kommen“, sagte Christoph Holtwisch. „Der Badende“ war vormittags schon von der Stadt Vreden zum Paten der DLRG, die ihr 50-jähriges Bestehen feierte, ernannt. Darum hatten sich bei der Enthüllung auch einige Verantwortliche der Vredener Ortsgruppe eingefunden.

„Wir haben schon tolle Rückmeldungen zur ‚Badenden‘ von der Bevölkerung bekommen“, so der Bürgermeister weiter. Weil zwei Pfeiler am Berkelkraftwerk stehen, habe sich geradezu ein männliches Pendant angeboten. „Als sich die Chance ergab, diesen zu bekommen, haben wir sofort zugeschlagen“, erklärte Christoph Holtwisch, wie es zu der zweiten Figur gekommen ist. Wie auch „Die Badende“, hat Winfried Nimphius hat „Den Badenden“ erschaffen. Gefertigt wird er – wie auch alle „Badenden“, die in den Städten entlang der Berkel stehen – vom Verein Interkulturelle Begegnungsprojekte in Billerbeck.

Eine Badehose in den Stadtfarben

Dass sich tatsächlich „Der Badende“ und keine „Badende in Burka“ auf dem Pfeiler befand, davon konnten sich die Besucher kurze Zeit später überzeugen. Mit einer Badehose in den Stadtfarben Gelb und Blau gekleidet, leistet „Der Badende“ jetzt seinem weiblichen Pendant Gesellschaft.

„Männlich und gut gebaut. Erfreuen Sie sich dran, wenn Sie hier vorbeikommen“, sagte der Bürgermeister mit diesen launigen Worten beendete Holtwisch die kleine Feierlichkeit. „Man sieht bei den beiden die typischen Problemzonen von Männern und Frauen“, fiel Joachim Hartmann bei den Blick auf die beiden Figuren das Prägende auf. Tom Tenostendarp von der DLRG plädierte dafür, eine Plakette des „Patenkind-Vereins“ am „Badenden“ anzubringen. Der Blick ging bei der kleinen Festgesellschaft schon in die Zukunft: Sollten sich noch Kinder zu den beiden Badenden gesellen, so wurde auch dafür schon der passende Standort am Berkelkraftwerk ausgemacht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mülltonne brannte am Lüntener Kindergarten

Freiwillige Feuerwehr im Einsatz

Lünten Am Lüntener Kindergarten rückte am frühen Dienstagmorgen die Feuerwehr an. Grund für den Einsatz: Eine Mülltonne hatte Feuer gefangen. mehr...

So war das Schützenfest in Köckelwick 2018

Bernd Leuker schießt mit dem 138. Schuss den Vogel ab

Vreden. Köckelwick hat einen neuen König. Um 16.30 Uhr fiel der Vogel nach einem Schuss von Bernd Leuker. Allerdings konnte das Vogelschießen erst mit zwei Stunden Verspätung beginnen. mehr...

Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall in Vreden

Pkw prallt auf der Ottensteiner Straße mit Taxi zusammen

Vreden Zu einem schweren Unfall ist es in der Nacht zum Pfingstsonntag auf der Ottensteiner Straße in Vreden gekommen. Die Polizei und die Feuerwehr waren zwei Stunden lang im Einsatz.mehr...

Nonsens-Olympiade an der Hamaland-Schule

Dabei sein ist alles

Ellewick Rund 180 Schüler aus Ellewick, Ammeloe und Lünten sind bei der Nonsens-Olympiade angetreten. Dabei galt es, verrückte Disziplinen zu meistern.mehr...

Neuer Test mit Einwegbechern auf Vredener Kirmes

Einwegbecher an allen drei Kirmestagen

Vreden Im vergangenen Jahr gab es zum ersten Mal Einwegbecher auf der Vredener Kirmes. Nach dem eintägigen Test zogen die Stadt und die Wirte ein positives Fazit und wollen den Test nun ausweiten.mehr...

Josef Busch ist für naturnahe Gestaltung am Möllenwegg

Bäume für Vögel und Insekten

Vreden „Der Möllenwegg könnte Vorzeigeprojekt in Sachen naturnaher Gestaltung werden“, meint Anwohner Josef Busch.mehr...