Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Laudert ist Unternehmer des Jahres

Digital, gemeinsam und weitsichtig

Vreden/Ahaus Digitalisierung, Teamleistung, Nachfolge. Bei diesen drei Kriterien ist die Firma Laudert herausragend. Dafür gab es jetzt einen Preis.

Digital, gemeinsam und weitsichtig

Die Preisträger Rainer Laudert, Andreas Rosing und Jörg Rewer mit ihren Ehefrauen und Gratulanten(13) gehring Foto: Markus Gehring

Digitalisierung. Für viele Unternehmen steht dieses Wort für ein Problem, eine Bedrohung. Ganz anders ist das bei der Vredener Firma Laudert. „Karl-Heinz Laudert war immer jemand, der sofort gesehen hat, dass es eine technische Lösung gibt. Er hat sofort erkannt, dass Digitalisierung die Zukunft ist“, sagte Laudator Prof. Dr. Heinz-Reiner Treichel. Der Sohn des Firmengründers, Rainer Laudert, führte diese Idee fort und übergab die Geschäftsführung schließlich an Andreas Rosing und Jörg Rewer. Die drei Männer haben am Freitag den Preis „Unternehmer des Jahres 2017“ der Münsterland Zeitung und der Sparkasse Westmünsterland verliehen bekommen.

Zu Beginn der Preisverleihung auf dem Tobit-Campus in Ahaus drückte Sparkassenvorstand Jürgen Büngeler auf die Pause-Taste. „Wir wollen den Strom der Zeit anhalten, um einen Blick auf lokale Unternehmen zu werfen.“ Die Situation vor Ort sei gut: niedrige Arbeitslosenquote, hohe Erwerbstätigenquote. „So mancher Unternehmer ist zufällig im Münsterland gelandet, aber er ist nicht zufällig geblieben“, sagte Jürgen Büngeler. Es gebe jedoch drei große Herausforderungen, die den Puls der Unternehmer höherschlagen lassen: Digitalisierung, Teamleistung und die Nachfolgeregelung.

Preisverleihung zum "Unternehmer des Jahres 2017"

Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert
Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2017 Laudert

Beim Thema Digitalisierung ist Laudert ganz weit vorne. „Sie haben frühzeitig erkannt, wie man den Weg findet weg vom gedruckten Katalog“, sagte Christoph Winck, Verlagsleiter der Münsterland Zeitung. Wie das gelang, erzählte Laudator Heinz-Reiner Treichel, Medienexperte an der Bergischen Universität Wuppertal. Er kannte den Firmengründer Karl-Heinz Laudert noch persönlich und begleitet das Unternehmen seit Jahren. „Als noch alle anderen Bilder mit viel Chemie gedruckt haben, hat Karl-Heinz Laudert schon darüber nachgedacht, wie man die Abläufe anders organisieren kann, technischer.“ In einer sehr schwierigen Zeit habe Rainer Laudert die Firma übernommen und die Ideen seines Vaters weiter vorangetrieben. Im Endeffekt habe die Digitalisierung dem Unternehmen sogar geholfen, sagte Rainer Laudert bereits im Dezember. „Früher hatten wir schon ein wenig Probleme mit unserem Standort, weil unsere Kunden sich mehr in den größeren Städten tummelten und wir sehr weit ab vom Schuss waren. Aber das hat sich durch die Digitalisierung vollkommen geändert, sodass es heute eigentlich egal ist, wo der Standort ist.“

Flache Hierarchien

Auch die gute Teamleistung hoben alle Redner hervor. „Dort herrschen die flachesten Hierarchien, die man sich vorstellen kann“, sagte Heinz-Reiner Treichel. An einem Beispiel machte er deutlich, dass die Unternehmer alleine nicht den Erfolg ausmachen. „Die Fotos, die bei Laudert entstehen, haben nichts mit der Modefotografie, die wir von Heidi Klum kennen, zu tun.“ Die Kleidung, die für einen Katalog fotografiert werden soll, kommt bei Laudert an, wird ausgepackt, fotografiert und direkt wieder eingepackt. „So entstehen tausende Bilder am Tag. Da steckt eine perfekte Logistik hinter“, sagte der Laudator.

Die Frage der Nachfolge hat Rainer Laudert früh beschäftigt. „Er wollte immer mit 65 gehen“, sagte Heinz-Reiner Treichel. Frühzeitig hat er sich deshalb nach Nachfolgern umgesehen und schon vor 15 Jahren Andreas Rosing und Jörg Rewer in die Geschäftsführung geholt.

Und so kommt Heinz-Reiner Treichel zu dem Schluss: „Bei diesen drei Kriterien – Digitalisierung, Teamleistung und Nachfolge – ist Laudert der ideale Preisträger. Es ist ein bisschen wie mit dem FC Bayern München. Laudert ist einfach besser.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fensterfolien schützen Vögel am Kult in Vreden

Unsichtbarer Vogelschutz am Kult

Vreden Die Fensterscheiben am Kult in Vreden sind eine Todesfalle für Vögel. Jetzt hat der Kreis Borken eine Lösung gefunden. Für Menschen ist die aber nicht sichtbar.mehr...

Eröffnung des Mehrgenerationen-Biergartens in Ellewick

75.000 Euro vom Bund für einen Biergarten

Ellewick Die Bürgergenossenschaft „Use Dorp – use Heimat“ eröffnet am Sonntag ihren neuen Biergarten vor dem Wirtshaus. Dafür gab es sogar Fördermittel vom Bund. mehr...

Grundstein für neuen Kindergarten am Berkelsee in Vreden gelegt

780 Quadratmeter für tobende Kinder

Vreden. Bei der offiziellen Grundsteinlegung für den Kindergartens am Berkelsee konnten die Verantwortlichen schon die ersten Baufortschritte begutachten.mehr...

Fundamente des alten Windmühlentors in Vreden gefunden

LWL untersucht mittelalterlichen Fund auf der Baustelle

Vreden. Bei den Bauarbeiten auf der Straße Windmühlentor in Vreden wurden die Fundamente eines alten Stadttores gefunden. Für Experten keine Überraschung, aber dennoch ein Fund mit großer Bedeutung.mehr...

Tag des Baumes: Linde an der Kapelle Maria Brunn

Heilige Aufgabe für eine Linde

Vreden Zum Tag des Baumes an diesem Mittwoch erzählen wir die Geschichte eines besonderen Baumes in Vreden: An der Kapelle Maria Brunn steht eine Linde, die früher eine große Aufgabe hatte.mehr...

Pferde zu schwer für Bohlenwege

Reiter sorgen für Schäden in Vredener Naturschutzgebieten

Vreden Bohlenwege sind im Naturschutzgebiet „Schwatte Gatt“ beschädigt worden. Der Fachbereich Natur und Umwelt des Kreises Borken geht davon aus, dass die Bohlen – aus sieben Zentimeter starker Eiche gefertigt – durch das Gewicht von Pferden zerbrochen sind, heißt es in einer Pressemitteilung. Menschen und Pferde könnten Verletzungen davon tragen.mehr...