Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gelungene Partnerschaft

Hamaland Schule feiert ihr fünfjähriges Bestehen in Ammeloe

VREDEN Mit einem großen Schulfest und einem attraktiven Programm für die Schüler und ihre Gäste feierte die Hamaland Schule am Samstag ihr fünfjähriges Bestehen am Standort Ammeloe.

Hamaland Schule feiert ihr fünfjähriges Bestehen in Ammeloe

Ein großer Anziehungspunkt waren die beiden Musik- und Tanzaufführungen.

„Guten Morgen, guten Morgen, das Schulfest beginnt,“ mit diesem Lied hießen die Grundschüler, die seit 5 Jahren an drei Standorten, in den Dörfern Lünten, Ellewick und Ammeloe unterrichtet werden, Lehrer, Eltern, Großeltern und Geschwister willkommen. Zwei weitere Lieder hatten die Erst- und Zweitklässer anlässlich des Musikschultages einstudiert und wurden ebenfalls mit viel Beifall belohnt. Christel Hörst, kommissarische Schulleiterin, übernahm die Begrüßung und freute sich, dass so viele Gäste zur Eröffnung des Schulfestes gekommen waren. Ingrid Küpers, die Vorsitzende des Fördervereines der Hamaland Schule, lobte die gelungene Partnerschaft der drei ehemaligen Dorfschulen.

Mehr als 200 Schülerinnen und Schüler aus Lünten, Ammeloe und Ellewick besuchen die Hamaland Schule und waren froh, dass am Samstag auch ihre beiden ehemaligen Schulleiter Martin Gudorf und Barbara Kronseder-Donjacur teilnahmen. Nach der Eröffnung begann das bunte Programm für Groß und Klein. Ein Spielparcour, eine Hüpfburg, das Schulmemory, eine Murmelbahn, ein Fußballstand und ein Schminkstand luden auf dem Außengelände zum Mitmachen ein. In der Turnhalle testeten die Kinder beim Mutparcour mit verbundenen Augen ihre Sinne und im Klassenraum der dritten Klasse gab es sogar eine Geisterbahn.

Außerdem hatten Eltern und Kinder viel Spaß an gemeinsamen Bastelaktionen. Tanzaufführungen Ein großer Anziehungspunkt waren die beiden Musik- und Tanzaufführungen in der Aula der Ammeloer Schule. Mit Liedern und Instrumentbegleitung und einstudierten Tänzen begeisterten die Grundschüler ihr großes Publikum. Für eine zünftige musikalische Unterhaltung sorgten die Mitglieder des Jugendblasorchesters. Der Erlös des Schulfestes kommt einem Projekt der Hamaland Schule zugute.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schöffin Ilse Langer

„Laienrichter“ als Vertreter des Volkes gesucht

Vreden Wer als Schöffe an Gerichtsverhandlungen teilnimmt, erfüllt eine wichtige und interessante Aufgabe, findet Ilse Langer. Sie muss es wissen, denn als Schöffin hat sie schon einiges erlebt. mehr...

Zu hohes Tempo wohl Ursache für Unfall in Vreden

Blumen und Kerzen erinnern an Unfallopfer

Vreden „Ich vermisse dich und bin ganz traurig“ – eine letzte Botschaft hat jemand seinem „besten Freund“ mit auf den Weg gegeben. Auch weiße Rosen und Kerzen liegen dort, wo am Freitag ein 17-jähriger Vredener starb.mehr...

Jugendliche Ersthelfer bei tödlichem Unfall in Vreden

17-Jähriger starb: „Viele haben einfach zugeguckt“

Vreden Als am Freitagabend ein 17-Jähriger bei einem Unfall in Vreden starb, waren drei Jugendliche als erste am Unfallort an der Widukindstraße und leisteten Erste Hilfe. Was sie berichten ist erschreckend: Sie seien von mehreren Passanten alleingelassen worden. mehr...

Autoaufbruch vormittags in der Innenstadt

Auto vor der Vredener Polizei geparkt - trotzdem aufgebrochen

Vreden Mitten in der Innenstadt, am helllichten Tag und in Sichtweite der Dienststelle der Vredener Polizei-Bezirksbeamten haben Unbekannte am Samstag die Heckscheibe eines Autos aufgebrochen und Werkzeug gestohlen. Ganz schön dreist, findet nicht nur Alex Iking, der Autobesitzer. Die Polizei hat am Sonntag eine Personenbeschreibung der Tatverdächtigen veröffentlicht.mehr...

17-Jähriger tödlich verletzt

Tödlicher Unfall auf der Widukindstraße

Vreden. Bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend ist ein 17-Jähriger ums Leben gekommen, ein 18-Jähriger wurde schwerst verletzt. Die Ursache für den Unfall, der sich in der Tempo-30-Zone in der Widukindstraße in der Innenstadt ereignete, ist nach Angaben der Polizei noch unklar.mehr...

Schulcampus 2020

Entweder Campus oder Stadion

Vreden Am Schulzentrum muss etwas geschehen, da sind sich alle einig. Die Verwaltung plant einen „Schulcampus 2020“. Jetzt wurde klar: Wenn der Campus kommt, kann das Widukindstadion nicht bleiben.mehr...