Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Fernsehlotterie dreht Werbespot in Vreden

Heißer Drehtag im Vredener DRK-Vereinsheim

Vreden Aufregend, heiß und lustig – so lässt sich der Drehtag im Vereinsheim zusammenfassen. Ein Spot für die ARD-Fernsehlotterie wurde am Dienstag in Vreden aufgenommen. Denn für das Heim floss Geld von der Aktion Mensch. Ein Sendetermin steht noch nicht fest

Heißer Drehtag im Vredener DRK-Vereinsheim

Marianne Wüpping (Mitte) wartet, bis die Klappe fällt und die Dreharbeiten für die nächste Szene beginnen: Im DRK-Vereinsheim wurde ein Spot für die ARD-Fernsehlotterie gedreht. Foto: Markus Gehring

Immer sonntags vor der Tagesschau und vor dem Tatort zeigt die ARD einen kleinen Spot, der zeigt, wohin ein Teil des Geldes ihrer Fernsehlotterie fließt. Ende Juni – der Sendetermin steht aber noch nicht genau fest – kommt der DRK-Ortsverein Vreden ganz groß raus: Dann wird bundesweit gezeigt, wie im DRK-Vereinsheim gebacken, gebastelt und gelacht wird.

Doch von vorn: 651.000 Euro waren für das neue DRK-Heim veranschlagt. Vom DRK-Landesverband gab es ein zinsloses Darlehen, Eigenmittel des Ortsvereins flossen, aber auch Zuschüsse von der Stiftung Wohlfahrtspflege und der Aktion Mensch (Lotterie). Deswegen bot sich der Dreh an.

Marianne Wüpping erinnert sich im Telefonat mit der Münsterland Zeitung hörbar schmunzelnd an den Drehtag bei Hitze: „Das war anstrengend, aber auch eine Erfahrung wert. Es hat auch allen viel Spaß gemacht“, fasst die Vorsitzende des DRK-Ortsvereins zusammen. Für den Spaß habe das Team um Jan Block von der Produktionsfirma Nordicfilm gesorgt: „Die haben das echt locker gemacht“, sagte Marianne Wüpping. Weil im DRK-Vereinsheim die Generationen zusammengebracht werden und die Integration in der sozialen Arbeit großen Stellenwert hat, wurde auch der Spot dementsprechend aufgebaut.

Backen und basteln

Kinder aus dem DRK-Kindergarten „Kleiner Prinz“ am Stadtgraben waren zu Besuch und backten mit ihren Erzieherinnen und den Älteren aus dem Blutspende-Team Brot in der Küche des Vereinsheims. Eine zweite Gruppe aus dem Kindergarten bastelte Traumfänger – mit am Tisch Bernhard Tenhumberg, der seinerzeit als Landtagsabgeordneter in dem Gremium zur Vergabe der Lotteriemittel saß und den DRK-Ortsverein seiner Heimatstadt bei den Anträgen unterstützt hatte.

Bernhard Tenhumberg war auch bei der Kniffelrunde aktiv, die extra vom Twicklertreff in das Vereinsheim gekommen war – eine weitere Szene für den Spot. Wichtig war dem Filmteam natürlich auch das Jugendrotkreuz. Elf Jugendliche verschiedenen Alters waren da und spielten ein Rollenspiel zum Thema Integration. „Wie fühlt sich wohl ein Flüchtling?“ war eine Frage, die sie sich stellten.

Von 10 bis 18 Uhr wurde gedreht – trotz der Hitze blieben alle gut gelaunt und motiviert. Unter anderem Marianne Wüpping, Bernhard Tenhumberg und Gisela Niestegge vom Blutspendeteams wurden für Statements vors Mikrofon gebeten. Ungewohnt, so Marianne Wüpping: „Wir mussten relativ spontan etwas sagen, und nur ganz knappe Sätze.“

Jetzt sind alle gespannt, was von knapp acht Drehstunden für den Spot übrig bleibt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Einsatz in Tansania

Jana Gelissen freut sich auf ihr Freiwilliges Soziales Jahr in Ostafrika

VREDEN Die Abiturientin Jana Gellissen hat ein festes Ziel: ein Freiwilliges Soziales Jahr in Tansania. Wer etwas über ihr Projekt erfahren oder es unterstützen möchte: Am Freitag ist Gelegenheit.mehr...

Pfarrgemeinde St. Georg

Pfarrer Guido Wachtel verabschiedet sich von Vreden

Vreden Pfarrer Guido Wachtel verabschiedet sich von der Pfarrgemeinde St. Georg. Als er vor 13 Jahren nach Vreden kam, gab es dort noch sieben Gemeinden.mehr...

Wirte lehnen Plastikbecher auf der Vredener Kirmes ab

Kirmes-Wirte schlagen Kompromiss im Becher-Streit vor

Vreden Die Kirmes-Wirte haben sich am Montag erstmals zum Thema Einwegbecher geäußert. In einer Stellungnahme sprechen sie sich gegen Plastikbecher aus und schlagen einen Kompromiss vor.mehr...

Feuerwehr kämpft in Lünten gegen Großbrand

Neun Rinder sterben in brennender Scheune

LÜNTEN Rund 70 Feuerwehrleute wurden in der Nacht zu Montag zu einem Großbrand in einer Scheune in Lünten Nork gerufen. Etwa 30 Rinder konnten gerettet werden. Für neun kam jedoch jede Hilfe zu spät. Ein langer und schwieriger Einsatz für die Feuerwehr.mehr...

Suchaktion in Vreden nach ausgebrochener Kuh

Suche nach ausgebüxter Kuh läuft weiter

Vreden Eine Kuh ist aus ihrer Weide ausgebrochen und seit Samstagabend in Vreden unterwegs. Gestern Abend bewegte sich das Tier in der Nähe der Bundesstraße 70, deswegen war kurzzeitig auch ein Polizeihubschrauber bei der Suche behilflich. Vergeblich. Noch am späten Sonntagabend wurde keine Entwarnung vermeldet.mehr...

Musikkapelle Berkeldörfer feiert in Ellewick

Gelungene Gala zum 50. Geburtstag

Ellewick Schon seit fünf Jahrzehnten hat sich die Musikkapelle Berkeldörfer der Blasmusik verschrieben. Beim Galaabend gab es noch mehr als Musik.mehr...