Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Im Eilflug nach Hause

Vreden Zu ihrem zweiten Preisflug ab Wilmsdorf brachen jüngst die Jungtauben der Reisevereinigung Vreden-Alstätte auf. Bei sehr gutem "Taubenwetter" konnten die insgesamt 2556 Tauben, die von 58 Züchtern eingesetzt wurden, pünktlich um 7.15 Uhr ihren Rückflug in die 165 Kilometer entfernte Heimat antreten.

Bei südlichen Winden legten diese ein schnelles Tempo vor. Die erste Preistaube landete bereits um 9 Uhr im Schlage Stefan Breuer. Dicht gefolgt von den amtierenden RV-Meistern der Alttauben, der Schlaggemeinschaft Hörst-Hackfort-Hornemann, die die Plätze zwei, vier und sechs belegten. Rang drei und acht gingen an Heinrich Breuer, Rang fünf belegte Stefan Breuer, Rang sieben und neun gingen an die SG Wielens-Seggewiss und Rang zehn ging an Norbert Willers.

Ebenfalls sehr erfolgreich waren die Vredener Züchter, Hans Schemmick, Gregor Mekes, H. Pennekamp, Ludger Stoffers, Franz Schmäing, Klemens Iking, Hermann Wissing, Harwardt u. Sohn, W. Stellermann GeTe, Edmund Tschuschke, Hermann Kramer, Heinrich Behrendt, Tenkotte und Sohn sowie Fritz Kandick, die sich mit ein oder mehreren Tauben unter den ersten 160 Preistauben einreihen konnten. Der nächste Flug des Brieftaubennachwuchses ist am Sonntag ab Butzbach (220 km).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Anwohner sind genervt von B70-Straßenlärm

Fahrgeräusche von Autos und LKW stören Idylle in der Blumensiedlung

Vreden. Anwohner der B70 finden den dauerhaften Straßenlärm unerträglich. Der Weg zu einer neuen Lärmschutzwand ist aber steinig. Wir haben mit den den Anwohnern gesprochen.mehr...

Ehemaliges Brauhaus in Vreden wird abgerissen

Eigentümer plant Neubau mit Wohnungen und Gastronomie

Vreden Die Entscheidung ist gefallen: Das ehemalige Brauhaus in der Vredener Innenstadt wird abgerissen. In einer Sitzungsvorlage für die nächste Ratssitzung wird das erstmals offiziell kommuniziert. Auf dem Grundstück soll ein Neubau entstehen. Ein Gerücht ist damit vom Tisch.mehr...

Schöffin Ilse Langer

„Laienrichter“ als Vertreter des Volkes gesucht

Vreden Wer als Schöffe an Gerichtsverhandlungen teilnimmt, erfüllt eine wichtige und interessante Aufgabe, findet Ilse Langer. Sie muss es wissen, denn als Schöffin hat sie schon einiges erlebt. mehr...

Zu hohes Tempo wohl Ursache für Unfall in Vreden

Blumen und Kerzen erinnern an Unfallopfer

Vreden „Ich vermisse dich und bin ganz traurig“ – eine letzte Botschaft hat jemand seinem „besten Freund“ mit auf den Weg gegeben. Auch weiße Rosen und Kerzen liegen dort, wo am Freitag ein 17-jähriger Vredener starb.mehr...

Jugendliche Ersthelfer bei tödlichem Unfall in Vreden

17-Jähriger starb: „Viele haben einfach zugeguckt“

Vreden Als am Freitagabend ein 17-Jähriger bei einem Unfall in Vreden starb, waren drei Jugendliche als erste am Unfallort an der Widukindstraße und leisteten Erste Hilfe. Was sie berichten ist erschreckend: Sie seien von mehreren Passanten alleingelassen worden. mehr...

Autoaufbruch vormittags in der Innenstadt

Auto vor der Vredener Polizei geparkt - trotzdem aufgebrochen

Vreden Mitten in der Innenstadt, am helllichten Tag und in Sichtweite der Dienststelle der Vredener Polizei-Bezirksbeamten haben Unbekannte am Samstag die Heckscheibe eines Autos aufgebrochen und Werkzeug gestohlen. Ganz schön dreist, findet nicht nur Alex Iking, der Autobesitzer. Die Polizei hat am Sonntag eine Personenbeschreibung der Tatverdächtigen veröffentlicht.mehr...