Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kultur vielfältig genießen

Vreden Lust auf ein schwungvolles Musical? Oder eher auf eine Begegnung mit Musik in einem ungewöhnlichen Raum?

/

Ron Williams spielt Ray Charles.

Das Kulturangebot in Vreden bietet für jeden Geschmack etwas. Zu den Höhepunkt für die jüngeren Zuschauer dürfte sicherlich das Kinderkonzert zählen, das das Euregio-Orchester am 21. März veranstaltet. MLZ-Foto Archiv/Plesker

Beides kein Problem: In Vreden wartet in den nächsten Monaten ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm. Das erfuhren jetzt die Mitglieder des Schul-, Jugend-, Sport- und Kulturausschusses, die sich über das Programm für 2008/2009 informieren ließen.

Mit einer Hommage an den legendären Musiker Ray Charles eröffnet die neue Spielzeit des Kulturrings Stadtlohn-Vreden: Am Donnerstag, 16. Oktober, hebt sich der Vorhang zur gleichnamigen Musical-Show in der Stadthalle Stadtlohn. In der Titelrolle glänzt ein bekannter Schauspieler: Ron Williams mime den Musiker mitreißend, waren die Kritiker sich nach der Premiere der Inszenierung einig.

Ein Stück deutsche Literaturgeschichte - aber eben auch ein spannendes Stück Familientragödie - steht bei der Inszenierung "Die Buddenbrooks" nach Thomas Mann im Blickpunkt: Sie ist am Donnerstag, 13. November, ab 20 Uhr im Theater- und Konzertsaal der Stadt Vreden zu sehen.

"Mondlicht und Magnolien" - mit einer Komödie von Gunther Beth und Alan Cooper kommt der bekannte Schauspieler Michael Lesch am Montag, 9. Februar 2009, nach Vreden - ab 20 Uhr im Theater- und Konzertsaal der Stadt Vreden.

Guter Vorverkauf

Der Kreis der Kulturring-Saison schließt sich am Montag, 20. April 2009, um 20 Uhr mit dem Shakespeare-Klassiker "Sommernachtstraum". Die Aufführung findet statt in der Stadtlohner Stadthalle.

Der Vorverkauf für die neuen Abos sei erfolgreich gestartet, berichtete die Verwaltung dem Ausschuss. Darüber hinaus habe es zu den beiden jüngst in Vreden gezeigten Stücken - Jahrhundert-Revue und Neurosenkavalier - zahlreiche positive Rückmeldungen und viele verkaufte Einzelkarten gegeben, hieß es dazu als Bilanz.

Freuen dürfen sich die jüngeren Zuschauer auch wieder auf eine Märchenaufführung: Am 20. Dezember ist "Arielle" in Vreden zu sehen, aufgeführt von der Freilichtbühne Coesfeld. Im Februar 2009 wird zudem die Freilichtbühne Billerbeck ein weiteres Märchen aufführen.

Auch wieder Märchen

Ebenfalls an jüngere Zielgruppen wendet sich wieder eine besondere Veranstaltung: Am 21. März nächsten Jahres gibt das Euregio-Symphonieorchester Ahaus ein Kinderkonzert. Darüber hinaus sind noch weitere Einzelveranstaltungen geplant sowie Gedenkfeiern zur Erinnerung an die Befreiung des KZ Auschwitz am 27. Januar und zur Reichspogromnacht am 9. November. Ausdrückliches Lob fanden in der Ausschusssitzung auch die ansprechenden Veranstaltungen in der Reihe "Kulturraum Stiftskirche". to

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Anwohner sind genervt von B70-Straßenlärm

Fahrgeräusche von Autos und LKW stören Idylle in der Blumensiedlung

Vreden. Anwohner der B70 finden den dauerhaften Straßenlärm unerträglich. Der Weg zu einer neuen Lärmschutzwand ist aber steinig. Wir haben mit den den Anwohnern gesprochen.mehr...

Ehemaliges Brauhaus in Vreden wird abgerissen

Eigentümer plant Neubau mit Wohnungen und Gastronomie

Vreden Die Entscheidung ist gefallen: Das ehemalige Brauhaus in der Vredener Innenstadt wird abgerissen. In einer Sitzungsvorlage für die nächste Ratssitzung wird das erstmals offiziell kommuniziert. Auf dem Grundstück soll ein Neubau entstehen. Ein Gerücht ist damit vom Tisch.mehr...

Schöffin Ilse Langer

„Laienrichter“ als Vertreter des Volkes gesucht

Vreden Wer als Schöffe an Gerichtsverhandlungen teilnimmt, erfüllt eine wichtige und interessante Aufgabe, findet Ilse Langer. Sie muss es wissen, denn als Schöffin hat sie schon einiges erlebt. mehr...

Zu hohes Tempo wohl Ursache für Unfall in Vreden

Blumen und Kerzen erinnern an Unfallopfer

Vreden „Ich vermisse dich und bin ganz traurig“ – eine letzte Botschaft hat jemand seinem „besten Freund“ mit auf den Weg gegeben. Auch weiße Rosen und Kerzen liegen dort, wo am Freitag ein 17-jähriger Vredener starb.mehr...

Jugendliche Ersthelfer bei tödlichem Unfall in Vreden

17-Jähriger starb: „Viele haben einfach zugeguckt“

Vreden Als am Freitagabend ein 17-Jähriger bei einem Unfall in Vreden starb, waren drei Jugendliche als erste am Unfallort an der Widukindstraße und leisteten Erste Hilfe. Was sie berichten ist erschreckend: Sie seien von mehreren Passanten alleingelassen worden. mehr...

Autoaufbruch vormittags in der Innenstadt

Auto vor der Vredener Polizei geparkt - trotzdem aufgebrochen

Vreden Mitten in der Innenstadt, am helllichten Tag und in Sichtweite der Dienststelle der Vredener Polizei-Bezirksbeamten haben Unbekannte am Samstag die Heckscheibe eines Autos aufgebrochen und Werkzeug gestohlen. Ganz schön dreist, findet nicht nur Alex Iking, der Autobesitzer. Die Polizei hat am Sonntag eine Personenbeschreibung der Tatverdächtigen veröffentlicht.mehr...