Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Walbertschüler in "Einer Welt"

Vreden "Eine Welt" lautete das Thema dreier vielfältiger Projekttage an der Walbertschule. Am Mittwoch herrschte reger Austausch im ganzen Schulgebäude - 16 Projektgruppen, an denen sich alle 275 Schülerinnen und Schüler beteiligt hatten, stellten auch ihren Eltern als Gäste ihre Ergebnisse vor.

Spiele international

So hatte sich eine Gruppe mit der niederländischen Sprache beschäftigt, eine andere verglich Lebensläufe von Kindern aus Deutschland und Äthiopien und hatte hierzu ein Quiz vorbereitet, eine dritte Projektgruppe stellte Kinderspiele aus verschiedenen Ländern vor. Beim Projekt "Heidepfade" ging es um die Entwicklung der Natur innerhalb der letzten 3000 Jahre und bei "Wir sind die Nachbarn der Niederländer" tauschten sich die Teilnehmer über die Lebensgewohnheiten in beiden Ländern aus. Besonders beliebt war die Projektgruppe "Internationale Küche", in der sie Gerichte aus fremden Ländern kochen durften und sogar ein kleines Kochbuch erstellten. Einen leckeren Obstsalat bereitete die Projektgruppe 7 vor und beschäftigte sich außerdem mit der Herkunft von Nahrungs- und Genussmitteln. Gemeinsam mit ihrem Lehrer Christoph Heumer bauten weitere Schüler in der Projektgruppe "Energie aus der Sonne" ein Solar-, Photovoltaik- und Aufwindkraftwerkmodell und erklärten ihren Mitschülern, Lehrern und Eltern bei der Präsentation deren Funktion. Im Eine-Welt-Laden hatte sich die Gruppe "Textile Geschenke" über die Fertigung von Textilien in Mittelamerika informiert.

Theaterstück

Anschließend nähten die Gruppenmitglieder in der Schule kleine Geschenke für die Eltern. Großer Besucherandrang herrschte bei den Vorstellungen der Theater-Projektgruppe aus den Jahrgängen acht bis zehn unter der Leitung von Hubert Wessels. "Die Projekttage sollten den Schülern die Lust am Lernen vermitteln. Bei der Präsentation wird deutlich, wie motiviert die Schülerinnen und Schüler gearbeitet haben. ," resümierte Rektor Johannes Bielevelt. rol

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Grundstein für neuen Kindergarten am Berkelsee in Vreden gelegt

780 Quadratmeter für tobende Kinder

Vreden. Bei der offiziellen Grundsteinlegung für den Kindergartens am Berkelsee konnten die Verantwortlichen schon die ersten Baufortschritte begutachten.mehr...

Fundamente des alten Windmühlentors in Vreden gefunden

LWL untersucht mittelalterlichen Fund auf der Baustelle

Vreden. Bei den Bauarbeiten auf der Straße Windmühlentor in Vreden wurden die Fundamente eines alten Stadttores gefunden. Für Experten keine Überraschung, aber dennoch ein Fund mit großer Bedeutung.mehr...

Tag des Baumes: Linde an der Kapelle Maria Brunn

Heilige Aufgabe für eine Linde

Vreden Zum Tag des Baumes an diesem Mittwoch erzählen wir die Geschichte eines besonderen Baumes in Vreden: An der Kapelle Maria Brunn steht eine Linde, die früher eine große Aufgabe hatte.mehr...

Pferde zu schwer für Bohlenwege

Reiter sorgen für Schäden in Vredener Naturschutzgebieten

Vreden Bohlenwege sind im Naturschutzgebiet „Schwatte Gatt“ beschädigt worden. Der Fachbereich Natur und Umwelt des Kreises Borken geht davon aus, dass die Bohlen – aus sieben Zentimeter starker Eiche gefertigt – durch das Gewicht von Pferden zerbrochen sind, heißt es in einer Pressemitteilung. Menschen und Pferde könnten Verletzungen davon tragen.mehr...

Jugendliche feiern 1. Mai in Köckelwick

Stadt Vreden stellt Spielregeln für Maiausflügler auf

Vreden Im vergangenen Jahr musste die Polizei eine Maifeier an der Köckelwicker Schützenhalle auflösen. Damit es in diesem Jahr nicht soweit kommt, hat die Stadt zusammen mit der Polizei klare Spielregeln definiert.mehr...

„Der Badende“ in Vreden enthüllt

Die Badende hat Gesellschaft bekommen

Vreden Seit Samstag ist die Figur „Die Badende“ nicht mehr alleine. Bürgermeister Christoph Holtwisch enthüllte das männliche Pendant, „Den Badenden“. Wie auch die Frau hat der Mann typische Problemzonen.mehr...