Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Landesamt gibt Entwarnung

Wolf war ein entlaufener Husky

VREDEN Der angebliche Wolf, der am vergangenen Wochenende in Zwillbrock gesichtet worden sein soll, ist nach einer offiziellen Mitteilung des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) nun doch keiner.

Wolf war ein entlaufener Husky

In Zwillbrock ist doch kein Wolf gesichtet worden. Foto: picture alliance / dpa

Bei dem gesichteten Wolf soll es sich stattdessen um einen Schlittenhund gehandelt haben. Nach Angaben der Behörde waren auf der niederländischen Seite der Grenze an dem Wochenende bei einem Züchter drei Huskys entlaufen.

Vreden Dieses Naturerlebnis überraschte selbst zwei Jäger: Beim Sonntagsspaziergang in Vreden stand auf einmal ein Wolf vor ihnen. Die beiden konnten das Tier lange beobachten und sind sich aufgrund einiger Merkmale sicher, dass es kein Hund war.mehr...

Die Tiere konnten aber bis zum Sonntagabend wieder eingefangen werden. Eine entsprechende Meldung bestätigte auf Nachfrage auch Stefan Busch vom Ordnungsamt der Stadt Vreden: „Im Rahmen des Bereitschaftsdienstes ist hier die Meldung zu entlaufenen Schlittenhunden eingegangen. Die Tiere wurde in Höhe der K 41 aufgegriffen. Das passt ja von der räumlichen Einordnung.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bürgerstiftung Vreden ruft zu Spenden auf

Eine neue Vitrine für das Hungertuch ist das Ziel

Vreden Das Vredener Hungertuch wurde 2013 eingelagert und seitdem nicht mehr ausgestellt. Das soll sich nun ändern. Dafür bedarf es der Unterstützung aus der Bevölkerung.mehr...

Anwohner sind genervt von B70-Straßenlärm

Fahrgeräusche von Autos und LKW stören Idylle in der Blumensiedlung

Vreden. Anwohner der B70 finden den dauerhaften Straßenlärm unerträglich. Der Weg zu einer neuen Lärmschutzwand ist aber steinig. Wir haben mit den den Anwohnern gesprochen.mehr...

Ehemaliges Brauhaus in Vreden wird abgerissen

Eigentümer plant Neubau mit Wohnungen und Gastronomie

Vreden Die Entscheidung ist gefallen: Das ehemalige Brauhaus in der Vredener Innenstadt wird abgerissen. In einer Sitzungsvorlage für die nächste Ratssitzung wird das erstmals offiziell kommuniziert. Auf dem Grundstück soll ein Neubau entstehen. Ein Gerücht ist damit vom Tisch.mehr...

Schöffin Ilse Langer

„Laienrichter“ als Vertreter des Volkes gesucht

Vreden Wer als Schöffe an Gerichtsverhandlungen teilnimmt, erfüllt eine wichtige und interessante Aufgabe, findet Ilse Langer. Sie muss es wissen, denn als Schöffin hat sie schon einiges erlebt. mehr...

Zu hohes Tempo wohl Ursache für Unfall in Vreden

Blumen und Kerzen erinnern an Unfallopfer

Vreden „Ich vermisse dich und bin ganz traurig“ – eine letzte Botschaft hat jemand seinem „besten Freund“ mit auf den Weg gegeben. Auch weiße Rosen und Kerzen liegen dort, wo am Freitag ein 17-jähriger Vredener starb.mehr...

Jugendliche Ersthelfer bei tödlichem Unfall in Vreden

17-Jähriger starb: „Viele haben einfach zugeguckt“

Vreden Als am Freitagabend ein 17-Jähriger bei einem Unfall in Vreden starb, waren drei Jugendliche als erste am Unfallort an der Widukindstraße und leisteten Erste Hilfe. Was sie berichten ist erschreckend: Sie seien von mehreren Passanten alleingelassen worden. mehr...