Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Zwei Raubüberfälle innerhalb von 23 Minuten

Vreden Zwei Raubüberfälle innerhalb von nur 23 Minuten haben sich am Sonntag in Vreden ereignet, wie die Polizei gestern mitteilte. Mitten in einem Wohngebiet und an einer Tankstelle schlugen die bislang unbekannten Täter zu. Die Fahndung verlief in beiden Fällen negativ. Ob ein Zusammenhang zwischen den Fällen besteht, stehe noch nicht fest, so die Polizei.

Gegen 21.50 Uhr am Sonntagabend setzte ein 78-jähriger Vredener sein Auto in die Garage seines Hauses an der Karl-Leisner-Straße. Plötzlich trat ein unbekannter Täter an das Auto heran, bedrohte den Mann mit einem Messer und forderte Geld. Der 78-Jährige wehrte sich und schrie laut. Daraufhin flüchtete der Täter zu Fuß und ohne Beute. Der Täter war 1,75 Meter groß, schwarz gekleidet, mit einer Sturmhaube maskiert und sprach gebrochenes Deutsch.

Um 22.13 Uhr - nach Ladenschluss - schloss der 19-jährige Mitarbeiter die Tankstelle ab und wollte in seinen auf dem rückwärtigen Parkplatz abgestellten PKW einsteigen, als er sich zwei unbekannten Tätern gegenüber sah. Es gelang ihm noch, sich in seinem Auto einzuschließen. Da die Täter mit roher Gewalt gegen den PKW schlugen und damit drohten, die Scheiben einzuschlagen und der 19-Jährige in der Hand eines der Täter einen Gegenstand sah, den er für eine Schusswaffe hielt, öffnete er die Fahrzeugtür. Ein Täter zog ihn nun aus dem Wagen heraus.

Anschließend gingen beide Täter mit dem Opfer zum seitlichen Eingang der Tankstelle. Als der Vredener die Tür aufschloss, ertönte die Alarmanlage. Er erhielt von einem der Täter einen Schlag ins Gesicht und wurde leicht verletzt. Er konnte sich losreißen und flüchten. Die Täter entfernten sich zu Fuß in Richtung Master Esch.

Hinweise von Zeugen nimmt das Kriminalkommissariat Ahaus, Tel. (0 25 61) 92 60, entgegen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Jugendliche feiern 1. Mai in Köckelwick

Stadt Vreden stellt Spielregeln für Maiausflügler auf

Vreden Im vergangenen Jahr musste die Polizei eine Maifeier an der Köckelwicker Schützenhalle auflösen. Damit es in diesem Jahr nicht soweit kommt, hat die Stadt zusammen mit der Polizei klare Spielregeln definiert.mehr...

„Der Badende“ in Vreden enthüllt

Die Badende hat Gesellschaft bekommen

Vreden Seit Samstag ist die Figur „Die Badende“ nicht mehr alleine. Bürgermeister Christoph Holtwisch enthüllte das männliche Pendant, „Den Badenden“. Wie auch die Frau hat der Mann typische Problemzonen.mehr...

Einsatz der Vredener Feuerwehr

Container an einem Hotel war in Brand geraten

Vreden Für die Vredener Feuerwehr kam es in der Nacht zu Samstag zu einem Einsatz. Ein Container am Hotel an der Straße Up de Bookholt war in Brand geraten. Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte sich das Feuer bereits ausgebreitet. mehr...

Suizidversuch vor Gericht

In Selbsttötungsabsicht in den Gegenverkehr gesteuert

Münster/Vreden Auf der B70 bei Lünten steuerte ein Niederländer im Juli 2016 mit Absicht in den Gegenverkehr. Das Landgericht muss nun entscheiden, ob der Mann in der Psychiatrie untergebracht werden soll.mehr...

Wobbel-Yoga an der Vredener Norbertschule

Yoga mit König, Frosch, Pinguin und Wobbel

Vreden Egal ob Sonnengruß oder herabschauender Hund: Yoga ist für Erwachsene oft eine Herausforderung. Kindern fallen die Positionen leichter. Und dank eines besonderen Hilfsmittels haben sie auch noch viel Spaß dabei.mehr...