Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

In der Vredener Innenstadt

Zwei Überfälle in anderthalb Stunden

VREDEN Gleich zwei Mal sind in der Nacht zum Sonntag auf offener Straße Menschen ausgeraubt worden. Die Polizei geht davon aus, dass es zwischen beiden Taten einen Zusammenhang gibt.

Zwei Überfälle in anderthalb Stunden

Gegen 2.20 Uhr war ein 27-jähriger Student aus Münster auf der Wessendorfer Straße mit seinem Fahrrad unterwegs. Als er in Höhe der Twicklerstraße an rund fünf bis sechs Männern vorbeifuhr, schlug ihm einer der Männer von hinten ins Gesicht, wodurch der 27-Jährige stürzte.

Einer der Täter forderte nun die Herausgabe von Bargeld, woraufhin ihm der Geschädigte sein Geld übergab. Da dies dem Täter nicht reichte, forderte er den Geschädigten auf, in der nahe gelegenen Sparkasse Geld abzuholen. Als sich in diesem Moment ein Auto näherte, flüchteten die Täter in die "Krumme Jacken Straße".

Zweiter Raub

Der Haupttäter ist etwa 180 cm groß, hat kurze schwarze Haare, sprach deutsch mit Akzent, war bekleidet mit einem grauen Kapuzenpullover und ist vermutlich südosteuropäischer Herkunft. Einer seiner Begleiter ist etwa zwei Meter groß, fettleibig und hat eine Glatze. Auch dieser Mann ist vermutlich südosteuropäischer Herkunft.

Gegen 3.45 Uhr kam es auf der Ausbachstraße am "alten Busbahnhof" zu einem weiteren Raub. Zwei noch unbekannte Täter kamen auf einen 26-jährigen Mann aus Vreden zu und einer der Täter forderte das Portemonnaie. Der Täter wirkte sehr aggressiv, so dass der Geschädigte sein Portemonnaie aus der Tasche nahm und es einige Meter weg warf. Daraufhin schlug ihm der Haupttäter ins Gesicht und der zweite Täter nahm die Geldbörse an sich. Die Täter flüchteten in Richtung Innenstadt.

Tatzusammenhang vermutet

Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben: Rund 180 cm groß, schwarze kurze Haare, etwa 18 Jahre alt, sprach gebrochen deutsch und war vermutlich südosteuropäischer Herkunft. Der zweite Täter ist etwa 20 bis 25 Jahre alt und rund 190 cm groß. Ein Tatzusammenhang ist laut der Polizei nicht auszuschließen.

Hinweise nimmt die Kripo in Ahaus, Tel. (02561) 9260, entgegen.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zeugen gesucht

Einbrecher in Kleinemast unterwegs

VREDEN Bislang unbekannte Täter drangen in der Nacht von Samstag auf Sonntag gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Vredener Bauerschaft Kleinemast ein. Die Polizei bittet um Hinweise von eventuellen Zeugen.mehr...

Städtebauliches Entwicklungskonzept

Stärken und Schwächen der Innenstadt

Vreden Die Stadt stellt das Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept für die Innenstadt vor. Manche Bereiche könnten umgekrempelt werden.mehr...

Auf der Ottensteiner Straße

20-Jähriger geschlagen und beraubt

VREDEN Sein Kirmesbesuch hat in der Nacht zum Sonntag ein böses Ende gefunden: Die Polizei fand einen 20 Jahre alten Vredener verletzt und ausgeraubt auf der Ottensteiner Straße vor.mehr...

Infinity und Entenangeln

Kirmesbummel für Groß und Klein

Vreden Ein Regenbogen krönt am Samstagabend die Vredener Kirmes. Der Blickfang ist aber trotzdem das Fahrgeschäft „Infinity“ in 65 Metern Höhe. Für die jüngsten Besucher ist das allerdings nichts – die möchten lieber Entenangeln. Die Kirmes in Vreden erweist sich als ein Spaß für Groß und Klein.mehr...

Norbertschule

Neue Schulmensa eröffnet

VREDEN Die Norbertschule hat eine neue Schulmensa. Die Eröffnung haben Schüler und Offizielle mit einer kulinarischen Reise durch Europa gefeiert.mehr...