Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

140 Werner Bürger pflanzten Bäume fürs Leben

WERNE Sie wollen ihre Wurzeln fest im Werner Boden verankern: Ingo und Anika Bülau. Symbolisch pflanzten sie am Samstag „Einen Baum fürs Leben", gemeinsam mit 140 anderen Wernern. Denn auf dem 15 000 Quadratmeter großen Feld nördlich des Stadtwaldes entsteht in den nächsten Jahren ein „Bürgerwald“.

140 Werner Bürger pflanzten Bäume fürs Leben

Anika und Ingo Bülau pflanzten als Zeichen ihrer Verbundenheit mit der Stadt Werne eine Stieleiche.

Das Ehepaar Bülau nutzte die dritte Baum-Pflanzaktion, um sich nicht nur an ihr Eheversprechen zu erinnern, sondern auch, um ihre Verbundenheit mit dieser Stadt zu dokumentieren. „Wenn wir schon nicht in Werne geheiratet haben, so möchten wir wenigstens unsere Wurzeln hier pflanzen“, sagte das junge Paar, das sich im rheinland-pfälzischen Cochem auf einem Bergkegel, 100 Meter  über der Mosel, das Ja-Wort gegeben hat. Auf der spätgotischen Reichsburg, dem Wahrzeichen dieser Stadt.

Während Ingo und Anika Bülau einen Bergahorn pflanzten, verwurzelten andere Menschen eine Rotbuche, eine Esche, eine Winterlinde, eine Hainbuche oder eine Stieleiche in den Boden, als sichtbares und dauerhaftes Zeichen der Verbundenheit mit ihrer Stadt Werne.   Insgesamt waren es 32 Bäume bei der zweiten Baum-Pflanzaktion in diesem Jahr. „Es wird langsam ein Wald“, bilanzierte Bürgermeister Rainer Tappe. Im November 2007 waren es die ersten 25 Bäume, im April weitere 20 Bäume, deren Wurzeln in den Werner Boden eingelassen wurden. „Und für die nächste Aktion im März 2009 liegen schon Vormerkungen vor“, ergänzte Birgit Struckholt vom Aufgabenbereich Umwelt und Verkehr.

Eine zweite, 44 000 Quadratmeter große Fläche für einen Bürgerwald, liegt an der „Hustebecke“, nördlich des geplanten Baugebietes „Nördliche Nath“. Auch hier können Bürger zu unterschiedlichsten Anlässen wie Geburtstag, Hochzeit oder Taufe im Frühjahr oder Herbst einen Baum pflanzen. So hofft Norbert Dahlhoff künftig unter seinem Baum, den er von seiner Familie zum 60. Geburtstag geschenkt bekam, eine Holzbank für den Feierabend aufstellen zu können.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Werner Polizeichefin zieht Bilanz

Alkoholverbot ist für Wachleiterin wichtiges Thema

Werne Vor 100 Tagen hat Stephanie Müller den Dienst als neue Polizeichefin in Werne angetreten. Im Interview zieht die Wachleiterin eine erste Bilanz, nennt Brennpunkte und Problemfelder. Ein Einsatz ist ihr besonders in Erinnerung geblieben.mehr...

Klimaschutzflagge für Icopal in Werne

Über Icopal in Werne weht die Klimaschutzflagge

Werne Im Anschluss an den Kreisverband des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) hat sich in diesem Jahr der Bitumen-Dachbahnenhersteller Icopal die Auszeichnung für den Klimaschutz verdient.mehr...

Feuerwehr Werne rückte zum Krankenhaus aus

Auslaufendes Öl und Benzin forderten Werner Feuerwehrleute

Werne Zu gleich zwei Einsätzen mit auslaufenden Flüssigkeiten musste die Werner Feuerwehr binnen weniger Stunden ausrücken. Einer der Einsatzorte befand sich am Werner St.-Christophorus-Krankenhaus.mehr...

Streuobstwiese an der Capeller Straße in Werne blüht

Auf der Streuobstwiese von Willi Fleige stehen mehr als 100 Obstbäume

Werne Die Streuobstwiese von Bauer Willi Fleige steht derzeit in voller Blüte. Täglich schaut der 96-Jährige auf die Blütenpracht und hat dabei nur einen Wunsch: Hoffentlich erlebt er in diesem Jahr nicht wieder die böse Überraschung wie im vergangenen Jahr.mehr...

Austauschstudenten aus Kentucky sind in Werne

Lehramtsstudenten aus den USA lernen am Anne-Frank-Gymnasium

Werne Wieder sind Austauschstudenten aus der amerikanischen Partnerstadt Bowling Green (Kentucky) zu Gast in Werne. Sie kommen in Gastfamilien unter. Dabei lernen die Studenten auch ganz neue Wege der Kommunikation kennen.mehr...

Unfall auf der Nordlippestraße in Werne

Autofahrer weicht Reh aus und landet im Busch

Werne Mit dem Schrecken davon gekommen sind zwei Werner am Dienstagabend auf der Nordlippestraße. Weil sie einem Reh auf der Fahrbahn auszuweichen wollten, landeten die beiden mit ihrem Pkw direkt im Buschwerk. Beide blieben unverletzt – die Feuerwehr stand jedoch vor einer Herausforderung.mehr...