Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sportmeile 2012

15 Vereine präsentierten sich in der Innenstadt

WERNE Wer kennt ihn nicht den inneren Schweinehund, der laut los bellt sobald es ums Sporttreiben geht. „Ach, der Sport, der mich interessiert wird hier sowieso nicht angeboten“, kläfft er. Aber dieses Argument gilt jetzt nicht mehr – dafür sorgte der Werner Stadtsportverband (SSV) und organisierte am Samstag die Sportmeile.

15 Vereine präsentierten sich in der Innenstadt

Die Jugend des Tennis-Club Blau-Weiß Werne hat sichtlich Spaß an ihrem Sport.

In der Innenstadt stellten sich die Werner Vereine mit ihren verschiedenen Abteilungen vor. Ob Hockey, Leichtathletik, Tauchen oder Bogenschießen – es war wirklich für Jeden etwas dabei.  

Werner Sportmeile 2012

Die neun-jährige Celine und die sieben-jährige Nele (v.l.) trainieren fleißig beim WSC Mädchenfußball, denn schließlich wollen sie Profi-Spielerinnen werden.
"Mir hat Schießen schon Spaß gemacht, als ich noch bei der Bundeswehr war", erzählt Hubert Schmölzl. "Deshalb bin ich hier direkt stehen geblieben als ich den Stand vom Schützenverein Frohsinn 07 gesehen habe", so der Besucher weiter.
Marvin und Cedric spielen beide schon länger Wasserball beim TV Werne, aber sind immer wieder aufs Neue zu begeistern. Hier versuchen sie gerade die Löcher der Torwand zu treffen, die beim Stand der Wasserfreunde aufgebaut war.
Am Stand des TSC lernte man ganz schnell tanzen: "Und eins, zwei, drei und eins...". Bei Sarah Schemmann und Hubert Hanrath klappte der Walzer schonmal auf jeden Fall.
"Sobald man schwimmen kann, kann man auch paddeln", sagt Dieter Weinreich von Kanu-Club Werne 08. In der Innenstadt zeigten sie verschiedene Kayaks und informierten über mögliche Paddel-Strecken.
Der Stadtsportverband (SSV) Werne kümmert sich um die Abnahme des Mini-Sportabzeichens und freuen sich über die große Resonanz bei ihrem Angebot.
Schach ist ein Spiel für alle Generationen, wie man an Justin Reingen sieht. Der Elfjährige ist seit zwei Jahren Mitglied im Schachklub Werne und sieht Schach als ein tolles, spannendes Spiel an. "Man weiß nie, was der Gegner als nächstes macht und muss sich auf immer neue Situationen einstellen", erklärt Justin.
Der Radsportclub Werne hat viele verschiedene Angebote. Ob Radtouristik, Mountainbiking oder Rennrad fahren für jeden ist etwas dabei. Daniel Schulte (Foto) ist auf jeden Fall überzeugter Radfahrer, wie er auf dem Elektro-Fahrrad in der Stadt beweist.
"Uns ist die Jugendarbeit besonders wichtig", bestätigt Rainer Heiland vom TV Werne Basketball. Wie man sieht mit Erfolg, denn Matthes Bartsch (9) liebt seinen Sport und trifft fast jedes Mal den Korb.
Ein leckeres Eis und dabei noch tolles Bühnenprogramm, so lässt es sich leben.
Gespannt verfolgen die Besucher die Darbietung in der Kampftechnik Hap-Ki-Do.
Die "Sportmeile" lockte jede Menge Besucher in die Innenstadt.
2,3 Meter weit springt der zwölfjährige Daniel Kaleta am Stand des TV Werne.
Die Tanzaufführung vom Werner Tanzsportclub (TSC) inspiriert auch die kleinsten unter den Besuchern.
Das TV-Maskottchen durfte in der Stadt natürlich auch nicht fehlen.
Jürgen Zielonka (rechts) führte durch das Programm und  ließ sich von den Bogenschützen des SV Stockum die Unterschiede zwischen dem neuen und dem historischen Bogen erklären.
Toby Knowlden wohnt erst seit kurzer Zeit in Deutschland, da muss man sicher natürlich erstmal über das Angebot informieren. Hockey scheint ihm auf jeden Fall schon gut zu gefallen.
Sport ist gesund, aber wenn doch mal etwas schief gehen sollte wissen die Besucher des Stands vom DLRG jetzt was zu tun ist. Jessica Fellenberg und andere Mitglieder zeigten, wie man im Notfall Leben rettet.
Beim Reitverein Schwert gab es allerhand zu sehen und zu lernen. Steigbügel, Sattelblatt und Schabracke sind ja  schließlich nicht jedermann geläufig. Da mussten Juliet Reckers und Michelle Schotte (v.l.) schonmal auf die Sprünge helfen.
Bei den Bogenschützen des SV Stockum durfte jeder mal schießen. Der elfjährige Noah Punter (zweiter von links) könnte sich auch vorstellen mal zum Training zu gehen: "Ich habe zu Hause auch einen Bogen und ich finde das macht super viel Spaß".
Die Jugend des Tennis-Club Blau-Weiß Werne hat sichtlich Spaß an ihrem Sport.
"Nossa, Nossa" schallt es aus den Lautsprechern und schon beginnt die Turn-Gruppe vom TV Werne zu tanzen. "Das war richtig cool", freut sich die neunjährige Kathleen Nattkemper nach dem Auftritt.
Die Besucher tummelten sich auf dem Marktplatz um ja keinen Auftritt zu verpassen.
Alicia Herrmann (8) ist schon länger beim Kinderturnen des TV Werne: "Ich weiß gar nicht, was mir da am Besten gefällt, weil eigentlich find ich alles dort toll".
"Auch wenn Dich ein Großer hält, bist 
Du erst dann geschlagen wenn Du dich aufgibst!", heißt es auf der Leinwand des Judo Clubs vom TV-Werne. Die beiden Trainer Daniel Herth und Michael Gilbert (v.l.) zeigen gleich mal, wie so ein Judo-Griff aussehen kann.
Pauline Lanari interessiert sich noch nicht wirklich fürs Angeln, "aber Fisch isst sie trotzdem gerne", bestätigt ihr Vater. Das kleine Angelbecken des Angelsportvereins Werne erfreute sich großer Beliebtheit bei den jüngeren Besuchern. Die etwas älteren ließen sich beispielsweise über verschiedene Angeln informieren. Wussten sie beispielsweise aus welchem Material Angeln früher waren? "Aus Bamus, denn eine gewisse Elastizität des Materials muss ja gegeben sein", erläuterten die Mitglieder des Vereins.
Moritz Fischer hofft auf einen tollen Gewinn. Zu gewinnen sind neben Mitgliedschaften in Sportvereinen, ein Tauchschein, Reitstunden und andere sportliche Gewinne.
"So fühlt es sich also an, nur über eine Flasche Luft holen zu können." Der achtjährige Moritz war zwar schonmal im Schwimmbad tauchen, aber noch nie in voller Montur.
Aus Alt mach Neu. Anja Strugholz präsentiert einen Teil der historischen Tauchausrüstung während Tobias Gehrke zeigt, wie die neue Variante aussieht.
Die Trainer vom Hap-Ki-Do des WSC demonstrieren, was man bei ihnen alles lernen kann.

Unter dem Motto „Da bewegt sich was!“ hatte sich jeder Stand etwas ganz Besonderes für die Besucher ausgedacht. So lernte man beim Stand des Werner Tanzsportclubs Walzer im Schnelldurchlauf, 100 Meter weiter zeigten die Mitglieder des DLRG, wie man Leben rettet. „Ich finde es toll, dass man sieht was Werne für ein breites Angebot hat“, freut sich Daniel Kramer. Während sich der eine Teil der Besucher von Stand zu Stand bewegt, verweilte der Rest mit einer Bratwurst oder einem Eis vor der großen Bühne auf dem Marktplatz.

Dort führte SSV-Vorsitzender Jürgen Zielonka durch das Programm und ließ sich dem Publikum die Unterschiede von historischen Sportgeräten zu den heutigen wettkampftauglichen erklären. Außerdem diente die Bühne natürlich auch als Präsentationsplattform. Kinder-Paartanz, Hap-Ki-Do und Rope-Skipping (Seilchen-Springen) sind nur ein kleiner Auszug des Programms. Was aber auf jeden Programmpunkt folgte war begeisterter Applaus des Publikums – ein kläffender Schweinehund war nicht mehr zu hören.    

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Basketball: 2. Regionalliga

LippeBaskets können auf Sebastian Voigt setzen

Werne Als Aufstiegskandidat mit den beiden Internationalen Connell Crossland und Peter Marcic in die Saison gestartet, musste sich der BSV Wulfen von seinem Saisonziel allerspätestens nach der Niederlage gegen Schwelm Ende Januar verabschieden. Das hatte auch Folgen für den Kader und erhöht die Chancen für die LippeBaskets im Heimspiel am Samstagabend, etwas mitzunehmen. Zudem kehrt mit Sebastian Voigt ein Mann für den Spielaufbau zurück.mehr...

Volleyball: Oberliga

TVW-Damen standen vor Duell mit Hörde unter Beobachtung

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne befinden sind in bestechender Form. Es ist noch nicht so lange her, dass die Mannschaft von Bronek Bakiewicz und Bernd Purzner nach acht Niederlagen in Folge angezählt war, doch seit dem Jahreswechsel läuft es für den TV Werne wieder rund. Der kommende Gegner hat die Wernerinnen zur Sicherheit per Video analysiert.mehr...

Handball: Bezirksliga

TVW-Damen und Herren treffen auf Unna-Massen

Werne Sowohl die Damenmannschaft des TV Werne als auch die Herren treffen am Samstag in ihren Bezirksligen auf die Teams der SGH Unna-Massen. Beide Werner Teams erwartet ein schweres Auswärtsspiel.mehr...

Hockey: Verbandsliga

Herren des TV Werne stehen vor dem Aufstieg

Vier Spieltage sind in der 3. Hockey-Verbandsliga noch angesetzt. An dreien davon greifen die Spieler des TV Werne noch zum Schläger. Am Sonntag kann die Mannschaft bereits vorzeitig den Titel klar machen.mehr...

Volleyball: Oberliga

TVW-Volleyballerinnen gelingt der Durchbruch

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne haben mit einem 3:0-Sieg beim SC Hennen für die nächste Überraschung gesorgt. Ein Erfolg für die Mannschaft von Bronek Bakiewicz und Dominik Czarnetzke. Nicht nur, weil sich der Oberligist für die 2:3-Hinspielniederlage an Sim-Jü revanchieren konnte.mehr...