Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

3:1 auf Borker Asche - SVH II gewinnt Nachholspiel

HERBERN Die Reserve des SV Herbern hat die Überhand behalten. Auf Asche beim PSV Bork entführte die "Zweite" um Trainer Hartmut Wenzel beim 3:1-Erfolg drei Punkte. Doch das Spiel war eng. Der PSV hätte durchaus einen Punkt einfahren können. Auch zwei Torwartschnitzer verhalfen den Herbernern zum Auswärtssieg.

3:1 auf Borker Asche - SVH II gewinnt Nachholspiel

PSV Borks Tobias Böcker (vorne) hatte in der fünften Minute Pech. Sein Schuss traf nur die Latte.

Sowohl beim 1:0 für Herbern durch Faruk Bozaci, als auch beim 2:1 durch Dominik Fiedler machte PSV-Keeper Kevin Pistol nicht die beste Figur. Da tröstete es auch nicht, dass Pistol eine Reihe von anderen unhaltbaren Bällen abwehren konnte. Der PSV setzte das erste Ausrufezeichen in der Partie. Tobias Böcker traf mit seiner Direktabnahme aus 16 Metern nur die Latte (5. Minute). Nur zehn Minuten später verpasste Nici Reimann bei einem Schuss aus spitzem Winkel das Tor knapp. Auf der Gegenseite machte es Herbern besser. Bozaci startete zum Alleingang und stand plötzlich allein vor Pistol. Der machte die kurze Ecke auf und Bozaci bedankte sich auf seine Art – 0:1 aus Borker Sicht.    Kurz darauf hätte Herbern die Führung ausbauen können. Der gerade zuvor eingewechselte Frederik von der Halben brachte jedoch das Kunststück fertig, den Ball aus drei Metern nicht im Tor unterzubringen. Pistol reagierte hier glänzend. Wenig besser machte es Michael Aschoff kurze Zeit später. Er scheiterte gleich zweimal kurz hintereinander am PSV-Schlussmann.Kassem bringt Bork wieder ins Spiel Die Herberner Nachlässigkeiten in der Offensive wurden noch vor der Pause bestraft. Ali Kassem fasste sich nach einer kurz angespielten Ecke ein Herz, zog ab und der Ball schlug im unteren rechten Eck ein – 1:1. Bork war wieder im Spiel. Nach dem Seitenwechsel tat sich lange Zeit nichts, Offensivszenen waren Mangelware. Herbern erspielte sich ab der 60. Minute wieder ein optisches Übergewicht. Es bedurfte aber wieder eines Fehlers von Pistol, um den SVH wieder in Führung zu bringen. Einen Schuss von Dominik Fiedler aus zehn Metern bekam Pistol nicht zu fassen – 1:2. Mit dem 3:1 für Herbern neun Minuten vor Schluss, erneut traf Fiedler, war das Spiel dann gelaufen.TEAMS UND TORE Kreisliga A PSV Bork - SV Herbern II 1:3 (1:1) PSV Bork: Pistol; Seeliger, Göke, Schürmann, Kassem, Habibivand, Ojo, Keidel, Böcker, Reimann (67. Göddeke), Vieth. SV Herbern II: Jens Lassak; Roters (22. von der Halben), Manuel Lachmann, Knott, Raphael Lachmann, Hölscher, Sennekamp, Overs (75. Rolf), Aschoff (49. Fiedler), Bozaci, Kos. Tore: 0:1 (16.) Bozaci, 1:1 (45.) Kassem, 1:2 (64.) Fiedler, 1:3 (81.) Fiedler.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Volleyball: TV Werne in der Relegation

Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga

Werne Für die Volleyballerinnen des TV Werne steht die Relegation bevor. Am Freitag kommt es zum ersten Spiel in der Dreierrunde. Werne hat als erstes den Vorteil des Heimspiels.mehr...

Tag zwei und drei der Lenklarer Reitertage 2018

St. Georg Werne räumt ab / Heitbaum schnell unterwegs

Werne Sowohl im Springen als auch in der Dressur zeigten die Reiter am Samstag hochkarätige Vorstellungen. Besonders die heimischen Reiter des RV St. Georg Werne holten viele Siege und Platzierungen. Am Sonntag tat dies allen voran Katja Heitbaum vom RV von Nagel Herbern.mehr...

Die Ergebnisse der A-Kreisligisten

Werner SC II verliert in Überzahl

Werne/Herbern/Stockum Die Reserve des SV Herbern hat am Sonntag im Auswärtsspiel in der Fußball-Kreisliga beim Tabellenzweiten SV Rinkerode mit 0:3 (0:1) verloren. Werner SC II verliert verdient gegen TuS Altenberge II und steht weiterhin auf einem Abstiegsplatz.mehr...

Werner SC vergibt Sieg gegen Altenberge

WSC gibt Sieg in letzter Sekunde aus der Hand

WERNE Mit einem 1:1 gegen den Tabellenvierten der Fußball-Landesliga hätte WSC-Coach Lars Müller sicher leben können, wenn man ihn vor dem Spiel gefragt hätte. Angesichts des bärenstarken Auftritts seiner Elf am Sonntag und des Zustandekommens der Punkteteilung, sah das nach den 90 Minuten klar anders aus.mehr...

Lenklarer Reitertage

Erster Sieg für Lutz Gripshöver

werne Gleich am ersten Tag der Lenklarer Reitertage, gibt es einen Erfolg für die heimischen Reiter zu vermelden. Lutz Gripshöver hat das L-Springen gewonnen. Und der RV St. Georg Werne räumte weiter ab.mehr...