Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

St. Katharina

Altenheim hat neuen Heimbeirat gewählt

WERNE Der neue Heimbeirat steht fest. "Auf gute Zusammenarbeit und viele gute Ideen", sagte Heimleiterin Schwester Verelda und beglückwünschte den neuen Beirat, der für zwei Jahre von den Heimbewohnern gewählt wurde.

Altenheim hat neuen Heimbeirat gewählt

Blumen für den neuen und alten Heimbeirat: (von links) Else Hemmer (verabschiedet), Hildegard Günther, Pflegedienstleiter Walter Daldrup, Friedrich Baggemann, Karl-Heinz Thomas, Edeltraud Trumpakals, Heimleiterin Schwester Verelda und Helene Schäfer.

Vorsitzender ist Friedrich Baggemann, er löste die bisherige Vorsitzende Helene Schäfer ab – die aber weiterhin zum Beirat gehört. Schriftführer ist Karl-Heinz Thomas, externes Mitglied im Gremium, das aus vier internen Bewohnern und einem externen besteht. Wiedergewählt wurde Edeltraud Trumpakals und neu dabei ist Hildegard Günther. Mit einem Blumenstrauß wurde Else Hemmer verabschiedet. Ausgeschieden ist auch Erika Liedtke und Friedel Pfeiffer-Kuchler.

Der Beirat trifft sich einmal im Monat zu verschiedenen Themen, erinnert sich Schwester Verelda auch an die Diskussion des Heimbeirats mit dem Koch. „Montags sollte die Milchsuppe abgesetzt werden“, protestierten die Heimbewohner gegen die Änderung, sie wollten ihr Lieblingsgericht Milchsuppe weiterhin auf dem Speiseplan sehen. Ein weiteres Thema in den vergangenen beiden Jahren war die Verwendung der Spende, so wurde schließlich auf Wunsch der Heimbewohner ein Lichttherapie-Gerät gekauft. Über die Baustelle soll der Heimbeirat künftig regelmäßiger informiert werden, so Schwester Verelda. Der Umbau ziehe sich mindestens bis nächstes Jahr hin.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Orgel in der Konrad-Kirche in Werne

Ein letztes Pfeifen vor dem Umzug

Werne 15 Jahre ist die Orgel in der St.-Konrad-Kirche in Werne erst alt. Nun wird sie abgebaut. Am Sonntag lauschten die Kirchgänger ihr ein letztes Mal in der gewohnten Umgebung. Es steht ein Umzug an.mehr...

Todesursachen in Werne

Daran sterben die Menschen in der Lippestadt

Werne Nur eines ist sicher: der Tod. Jeden Menschen in unserer Stadt wird er irgendwann einmal einholen. Aber woran sterben die Werner Bürger eigentlich statistisch am häufigsten?mehr...

Wernutopia 2018

Teilnahme an der Ferienstadt soll teurer werden

Werne Die Kinderstadt „Wernutopia“ geht in den Sommerferien in die nächste Runde. Die Teilnahme soll teurer werden – um bis zu 15 Euro pro Woche. Die Stadt Werne begründet diesen Schritt.mehr...

130 behinderte Mitarbeiter bei Amazon

Christine Osterkemper ist blind – und hat ihren Traumjob gefunden

Werne Das neue Amazon-Logistikzentrum in Werne bietet nicht nur ein modernes Arbeitsumfeld für rund 1300 gewerblich Beschäftigte. Es ist weitgehend barrierefrei. Beste Bedingungen also für die 130 behinderten Mitarbeiter.mehr...

„Bio kann jeder“ an der Uhlandschule Werne

Leckere Smoothie-Rezepte mit Apfel und Mango

Werne Bio kann doch jeder, oder? Johannes Glitz, Küchenchef der Werner Uhlandschule, zeigte Workshop-Teilnehmern in dieser Woche, wie man auch Kindern gesundes Essen schmackhaft machen kann. Hier gibt es „vitaminreiche“ Tipps und zwei leckere Smoothie-Rezepte.mehr...

Neue Ausstellung des Werner Museums

Ein ganz anderer Blick ins Schaufenster

Werne Ob zu Fuß, mit der Kutsche, per Zug oder Flugzeug, mit dem E-Bike oder der Drohne: Mobilität und ihre Auswirkungen auf den Alltag der Menschen sind das Thema einer neuen Ausstellung des Werner Stadtmuseums, die am Sonntag, 18. Februar, startet. Doch im Museum findet sie gar nicht statt…mehr...