Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Quote von 5,7 Prozent

Arbeitslosigkeit in Werne niedrig wie lange nicht

Werne Schon seit Jahren kommen gute Nachrichten vom Arbeitsmarkt in Werne an. Auch der Oktober 2017 reiht sich da ein. Die Arbeitslosenquote ist historisch niedrig. Das macht auf der anderen Seite Probleme.

Arbeitslosigkeit in Werne niedrig wie lange nicht

Die Arbeitsagentur meldet für Werne eine niedrige Arbeitslosenquote. Foto: picture alliance / dpa

Genau 918 Personen waren im Oktober 2017 arbeitssuchend gemeldet. Das entspricht einer Quote von 5,7 Prozent, Im Vormonat waren es 986 Werner (6,1 Prozent), im Oktober 2016 suchten 966 Bürger einen Job (6,0 Prozent).

Werne nimmt damit eine Spitzenposition im gesamten Kreis Unna ein. Unter den größeren Städten, für die die Arbeitsagentur eine eigene Quote ausweist, liegt die Lippestadt hinter Schwerte (5,5 Prozentpunkte) an zweiter Stelle.

Auch im Kreis sinkt die Arbeitslosigkeit

Im gesamten Kreis Unna reduzierte sich der Bestand an gemeldeten Arbeitslosen um 504 Personen (-3,1 Prozent) auf 15.605. Im Vergleich zu Oktober 2016 ging die Arbeitslosigkeit um 1.252 Personen (-7,4 Prozent) zurück. Die Arbeitslosenquote beträgt im vergangenen Montat 7,5 Prozent.

„Die letzten beiden Monate kennzeichnete ein deutlicher Herbstaufschwung, der sehr viel mehr arbeitslose Menschen im Kreis Unna erreicht hat als in den Vorjahren, egal ob jung oder alt, deutsch oder mit Migrationshintergrund, kurz- oder langzeitarbeitslos“, freut sich Agenturchef Thomas Helm über die aktuelle Entwicklung auf dem regionalen Arbeitsmarkt.

Doch Helm beleuchtet auch die Kehrseite der Medaille. Mit der guten Lage sind auch Herausforderungen für die Unternehmen im Kreis Unna verbunden: „Viele Stellen können mangels qualifizierter Bewerber nicht oder erst zu spät besetzt werden. Daraus ergeben sich möglicherweise geschäftliche Einbußen, die die Entwicklung des jeweiligen Betriebes behindern. Die Agentur für Arbeit Hamm finanziert daher verstärkt die Weiterbildung von Beschäftigten in den Betrieben, um aus Helfern Fachkräfte zu machen oder die Kenntnisse der Mitarbeitenden an die zukunftsorientierten Entwicklungen anzupassen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Diebe beklauen Senioren in Werne

Betrugsmaschen werden immer dreister

Werne Sie sprechen Passanten auf der Straße an und bitten um Wechselgeld. Oder sie müssen mal „ganz schnell“ in die Wohnung. Trickdiebe sind dreist – und genau damit hatten sie in Werne zwei Mal Erfolg.mehr...

Nach Kollision am Werthweg in Werne

Gericht klärt Vorfahrtsregelung an der Turnhalle

Werne Ein Autofahrer stellt sein Fahrzeug auf einem Parkplatz ab, eine Frau möchte parken: Ein Folgenreiches Missverständnis an der Kreuzung Werthweg/Boymerstraße sorgte für ein Wiedersehen vor Gericht.mehr...

Unfall auf der A1 bei Werne

Beifahrerin muss nach Kollision ins Krankenhaus

Werne Bei einem Unfall am Donnerstagmorgen im Berufsverkehr stießen zwei Autos und ein Lkw zusammen. Die Beifahrerin eines Pkw verletzte sich und musste ins Krankenhaus gebracht werden.mehr...

Schüler aus Werne haben Gäste aus Neapel

Viele Gemeinsamkeiten zwischen Deutschen und Italienern

Werne Mit Schildern haben die Anne-Frank-Schüler ihre Gastschüler aus der süditalienischen Stadt Neapel begrüßt. Der herzliche Empfang sorgte für eine positive Überraschung.mehr...

Sparkasse schließt in Werne zwei Filialen

Renate Müllers weiter Weg zum Bargeld

Werne Im Evenkamp schließen bald beide Sparkassen-Filialen. Für ältere Menschen wie Renate Müller wird das zum Problem. Sie ist auf einen Rollator angewiesen. Sie sieht ihre Lebensqualität in Gefahr.mehr...

Papierwerke bauen neues Logistikzentrum in Werne

Neues Klingele-Lager soll Logistik optimieren

Werne Das neue Logistikzentrum der Papierwerke Klingele soll Ressourcen in Werne bündeln. Dafür schließt das Unternehmen seine Außenlager in Rünthe und Hamm. Insgesamt soll die Lagerfläche aber steigen.mehr...