Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kunstgalerie schließt

Auch für die Galerie 42 ist bald Schluss

Werne In der Galerie 42 an der Bonenstraße können Kunstinteressierte seit gut drei Jahren Werke des Künstlers Joseph Bülhoff kaufen. Noch – denn auch die Galerie schließt bald ihre Türen. Der nächste Ladenlokal-Leerstand droht. Die Gründe sind schnell erklärt.

Auch für die Galerie 42 ist bald Schluss

Joseph Bülhoff schließt die Galerie 42 in Werne Ende April. Foto: Kevin Kindel (A)

Auch hier ist bald Schluss: Ein knapp dreijähriges Zwischenspiel gab Joseph Bülhoff mit seiner Galerie 42 an der Bonenstraße. Der Hobby-Künstler hat in den Räumlichkeiten, in denen zuvor das Kindermodengeschäft Pfiffikus ansässig war, seine eigenen Werke angeboten. Im Herbst 2015 hatte er seine Galerie geöffnet, um seine Bilder nicht mehr nur auf dem Flohmarkt zu verkaufen, sondern auch in der Werner Innenstadt zu präsentieren.

100 Bilder sind noch zu haben

Nun macht der pensionierte Lehrer Schluss – aufgrund geringer Nachfrage. Mindestens 100 Bilder ständen derzeit noch in der Galerie, so der 71-jährige Künstler. Interessenten können die Werke noch bis zum 28. April – immer samstags von 14 bis 16 Uhr – kaufen. Dann schließt Bülhoff in seiner Galerie 42 die Türen.

Auf den gegenständlichen Bildern von Joseph Bülhoff sind vor allem Tiere, Landschaften oder Menschen zu sehen. Seine Stilrichtung beschreibt der Hobby-Künstler selbst als „realistisch bis impressionistisch“.

Aus für Modeladen Royal Lion in Werne

Staatsanwalt ermittelt: Boutique-Schließung am 31. März?

Werne Es bleibt kompliziert bei Royal Lion in der Werner Innenstadt: Nachdem am Mittwoch bekannt wurde, dass die Staatsanwaltschaft Dortmund wegen Insolvenzverschleppung gegen Geschäftsführer und Fußballspieler Mo Idrissou ermittelt, soll der Laden noch bis Ende des Monats geöffnet bleiben. Oder doch nicht?mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lütkeheider Schützen haben einen neuen König

Carsten Grewe erzielt den entscheidenden Treffer

Werne Er konnte sein Glück am Samstagabend kaum fassen: Carsten Grewe ist der neue König des Schützenvereins Lütkeheide. „Es ist Wahnsinn“, sagte der 48-Jährige nach seinem Siegtreffer. Hier gibt es die Bilder vom Vogelschießen.mehr...

Unfall auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Werne

81-Jähriger rammt Auto – und verweigert die Unfallaufnahme

Werne Ein 81-Jähriger rammt ein Auto auf dem Konrad-Adenauer-Parkplatz. Die Halterin steht daneben. Als der Senior sich weigert, den Unfall durch die Polizei aufnehmen zu lassen, nimmt ein Passant ihm den Autoschlüssel weg.mehr...

Brücken-Abriss an der B54 in Werne

Fußgängerbrücke am Becklohhof fällt noch 2018

Werne Die Umgestaltung von Horne und B54 ist ein Mammut-Projekt, das Werne über Jahre verändern wird. Einen ersten kleinen Schritt will die Stadt bald machen – und die Brücke zwischen Burgstraße und Becklohhof abreißen. Die Politik hatte jetzt noch einen anderen, wohl nicht ganz ernst gemeinten Vorschlag.mehr...

Sicherheit der Umzüge in Werne

Stadt Werne verleiht gelbes Rundumlicht für Umzüge

Werne Ob Schützen- oder Martinsumzüge, Stadtprozession oder Fronleichnamsumzüge: Die Veranstalter konnten sich dem Begleitschutz der Polizei sicher sein. Doch nun ziehen sich die Ordnungshüter teilweise zurück.mehr...

Drei Jahre Haft für Arzt (64) aus Werne

Millionenbetrug: Arzt geht nach Gerichtsurteil in Revision

Werne/Bochum Er hat Kreditgeber und Krankenkassen betrogen und wurde Anfang Mai zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt. Jetzt hat der 64-jährige Arzt aus Werne Revision eingelegt. Dafür gibt es zwei mögliche Gründe.mehr...

Ärger am Romberg-Schacht in Langern

„Wer macht so was?“ – Biotop-Tafeln aus dem Boden gerissen

Werne Vor nicht einmal einem Jahr hat die Stadt die beiden Infotafeln am Schacht 7 in Langern aufgestellt. Jetzt liegt die eine im Gebüsch des Naturschutzgebietes, die andere ist verschwunden. Anwohnerin Mechthild Goldberg ärgert die mutwillige Zerstörung. Sie hat eine Vermutung.mehr...