Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Basketball: TVW überrollt Borchen

WERNE Das war eines dieser Spiele, die Trainer so schätzen. Mit 36:5-Punkten wurde der SC Borchen im ersten Viertel regelrecht überrollt, womit die Partie schon so gut wie entschieden war. "Damit konnte ich allen Spielern reichlich Einsatzzeiten geben", freute sich Trainer Ivan Rosic.

Basketball: TVW überrollt Borchen

Nutzte seine Chance: Lukas Mersch.

2. Regionalliga

SC Borchen - TV Werne 51:87 (5:36, 19:33, 18:8, 10:9)

Die Gastgeber sind als eine unangenehme Heimmannschaft bekannt und da TV-Trainer Ivan Rosic nur neun Spieler zur Verfügung hatte, hatte sich der Werner Tross auf eine schwere Aufgabe eingestellt. Doch mit einer aggressiven Verteidigung wurde der SC Borchen völlig aus dem Spielrhythmus gebracht und fand nie zu seinem Spiel.

Beim TV Werne fiel vor allem Lukas Mersch auf. Der 15-Jährige U16-Spieler hatte 28 Minuten Einsatzzeit und wurde als Flügel- und Aufbauspieler eingesetzt. "Er hat sehr gut gespielt, darüber freue ich mich sehr", so Rosic.

Gips für US-Boy Einziges Missgeschick aus Werner Sicht war die Verletzung von Aufbauspieler Tramaine Aaron. Anfang des dritten Viertels kugelte sich der US-Boy sich einen Finger aus, musste ins Krankenhaus und wird bis Freitag einen Gips tragen. Rosic: "Ich hoffe, er kann bis kommenden Sonntag beim Pokalspiel gegen Dorsten mitmachen".

Großes Lob vom Trainer gabs auch für den Fanclub, der mit 20 Leuten die Mannschaft nach Borchen (bei Paderborn) begleitet hatte. "Die haben für Stimmung gesorgt und der Mannschaft sehr geholfen", war der TV-Trainer angetan.

TEAM UND PUNKTE TV Werne: Aaron (14), Meinert (12/2), Mersch (8/1), Manske (6), Wittwer (20/2), Lüttecke (5), Filipovic (11), Langos (6), Tübel (3).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tag zwei und drei der Lenklarer Reitertage 2018

St. Georg Werne räumt ab / Heitbaum schnell unterwegs

Werne Sowohl im Springen als auch in der Dressur zeigten die Reiter am Samstag hochkarätige Vorstellungen. Besonders die heimischen Reiter des RV St. Georg Werne holten viele Siege und Platzierungen. Am Sonntag tat dies allen voran Katja Heitbaum vom RV von Nagel Herbern.mehr...

Die Ergebnisse der A-Kreisligisten

Werner SC II verliert in Überzahl

Werne/Herbern/Stockum Die Reserve des SV Herbern hat am Sonntag im Auswärtsspiel in der Fußball-Kreisliga beim Tabellenzweiten SV Rinkerode mit 0:3 (0:1) verloren. Werner SC II verliert verdient gegen TuS Altenberge II und steht weiterhin auf einem Abstiegsplatz.mehr...

Werner SC vergibt Sieg gegen Altenberge

WSC gibt Sieg in letzter Sekunde aus der Hand

WERNE Mit einem 1:1 gegen den Tabellenvierten der Fußball-Landesliga hätte WSC-Coach Lars Müller sicher leben können, wenn man ihn vor dem Spiel gefragt hätte. Angesichts des bärenstarken Auftritts seiner Elf am Sonntag und des Zustandekommens der Punkteteilung, sah das nach den 90 Minuten klar anders aus.mehr...

Lenklarer Reitertage

Erster Sieg für Lutz Gripshöver

werne Gleich am ersten Tag der Lenklarer Reitertage, gibt es einen Erfolg für die heimischen Reiter zu vermelden. Lutz Gripshöver hat das L-Springen gewonnen. Und der RV St. Georg Werne räumte weiter ab.mehr...

Fußball Landesliga 4

Trainer des Werner SC hat eine geheime Formel

werne Im Abstiegskampf der Fußball Landes Liga 4 hat der Werner SC den TuS Altenberge vor der Brust. WSC-Trainer Lars Müller hat seinen Jungs eine Rechnung präsentiert, wie die Klasse gehalten werden kann.mehr...