Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Unfall auf der Lünener Straße in Werne

Bei einem Verkehrsunfall überschlägt sich ein Auto

Werne Ein Auto hat sich bei einem Verkehrsunfall auf der Lünener Straße in Werne überschlagen. Als die Rettungskräfte an der Unfallstelle ankamen, lag der Pkw auf dem Dach. Der 20-jährige Fahrer aus Lünen musste ins Krankenhaus gebracht werden. Er war mit dem zwei Wochen alten Fahrzeug seines Chefs unterwegs, das nun Totalschaden hat.

Bei einem Verkehrsunfall überschlägt sich ein Auto

Ein Pkw hat sich am Dienstagnachmittag auf der Lünener Straße überschlagen. Der Fahrer aus Lünen musste ins Krankenhaus gebracht werden. Foto: Nadi Neama

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag auf der Lünener Straße hat sich ein Pkw überschlagen. Ein 20-jähriger Lüner war gegen 14.45 Uhr mit dem neuen Pizzaauslieferungsfahrzeug seines Chefs unterwegs. Aus noch ungeklärten Umständen geriet das Auto ins Schlingern und kam rechts von der Fahrbahn an. Dort prallte es mit einem parkenden Pkw zusammen. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug auf das Dach gelegt.

Neues Fahrzeug hat einen Totalschaden

„Das Auto war erst zwei Wochen alt. Es hat einen Totelschaden von 20.000 Euro. Das parkende Auto hat einen Sachschaden von 5000 Euro“, erklärt Christian Menke von der Leitstelle der Polizei des Kreises Unna. Der nicht mehr fahrbare Pkw musste abgeschleppt werden.

Der Fahrer des Pkw konnte sich selbst aus dem Auto befreien. Er wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Lünener Straße musste zwischen Am Solebad und der Kurt-Schumacher-Straße für etwa eine halbe Stunde in beide Richtungen gesperrt werden. Ob der Fahrer abgelenkt war oder zu schnell gefahren ist, ist unklar.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gersteinwerk Stockum

Personalkarussell nach der Stilllegung des Kohleblocks

Werne Im ersten Quartal 2019 schaltet RWE den Kohleblock des Gersteinwerks ab. Personell verändert sich dann einiges am Lippe-Anrainer in Stockum. Von derzeit 120 sollen langfristig zehn Mitarbeiter bleiben.mehr...

Werner Schülerfirma „dot. Drummel on Tour“ in Berlin

Christophorus-Schüler messen sich im Bundeswettbewerb

Werne Vor einem Monat hat eine Fachjury die Verantwortlichen von „dot. Drummel on Tour“ als beste Schülerfirma in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Am Mittwoch geht es für 18 Christophorus-Gymnasiasten um viel mehr: Sie fahren nach Berlin, um sich im bundesweiten Wettbewerb zu messen.mehr...

Theaterball an Silvester in Werne

Karten gehen in den Verkauf – zunächst für Abonnenten

Werne Für den kommenden Theaterball in Werne, der an Silvester steigt, sind die Programmpunkte nun geklärt. Neben der Nellie Garfield Band wird eine Kabarettistin durch den Abend führen. Ab sofort gibt es Karten – für Abonnenten.mehr...

rnFoodsharing in Werne

Was Pavarotti und Paprika verbindet

Werne In Werne stehen zwei Kisten, an denen sich jeder bedienen darf. Prall gefüllt mit Lebensmitteln. Wo die herkommen und was mit ihnen geschieht, haben wir uns von echten Lebensmittel-Rettern erklären lassen.mehr...

Solebad Werne gibt Vorschau auf die Eintrittspreise

Was würden Sie zahlen, um im neuen Solebad schwimmen zu gehen?

Werne Was würden Sie für den Eintritt in das neue Solebad bezahlen? Das fragt Bad-Geschäftsführer Jürgen Thöne die Gäste, wenn sie ihn bei Rundgängen über die Baustelle mit Fragen zu den künftigen Preisen löchern. Einen Richtwert für eine Tageskarte hat Thöne mittlerweile bekannt gegeben. Deckt sich dieser Richtwert mit Ihren Vorstellungen? Stimmen Sie ab.mehr...

Rad-Parkhaus in Werne

Stadt will Rad-Parkhaus attraktiver machen

Werne Das Rad-Parkhaus am Werner Busbahnhof gleicht inzwischen einer regelrechten „Geister“-Anlage. Genutzt wird die Abstellmöglichkeit nämlich kaum. Jetzt liefert die Verwaltung konkrete Vorschläge, mit denen sie das ändern möchte.mehr...