Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball-Landesliga

Bentrup ist trotz drei Punkten nicht zufrieden

HERBERN Ein Erfolg ganz nach dem Geschmack von Trainer Christian Bentrup. Mit dem SV Herbern in der Fußball-Landesliga am Sonntag die drei Punkte aus Burgsteinfurt (2:1) mitgenommen und Platz eins übernommen. „Und ich kann den Spielern einiges Auflisten, was sie viel besser hätten machen können“, sagt Bentrup.

Bentrup ist trotz drei Punkten nicht zufrieden

Dennis Närdemann (l.) feiert mit Nils Venneker seinen fünften Saisontreffer.

Zum ersten Mal in dieser Spielzeit war er mit dem Auftritt seiner Mannschaft nicht zufrieden. Ihm habe die Tiefe im Spiel gefehlt. Die Vierer-Abwehrkette und die beiden Sechser hätten zu häufig auf einer Höhe gestanden. So wäre das Spiel zu statisch gewesen. Das Umschaltspiel habe fast gar nicht funktioniert. „Das Spiel hat auch gezeigt, dass ein paar Jungs noch etwas Zeit benötigen, um das Landesliga-Niveau zu erreichen“, sagt Bentrup. Er nennt keine Namen. Er hat aber wohl die beiden 19-jährigen Julian Trapp und Johannes Richter gemeint.

HERBERN Der Tabellenzweite aus Herbern lieferte sich mit Burgsteinfurt ein Duell auf Augenhöhe. Als eigentlich schon viel auf eine Punkteteilung hinauslief, sorgte eine Bogenlampe für die Entscheidung zu Gunsten des SV Herbern. Details zum Spiel, können Sie in unserem Liveticker nachlesen.mehr...

Beide haben in der vergangenen Saison noch in der A-Junioren-Landesliga gespielt, zeigen auch immer wieder gute Ansätze bei den Senioren. Doch es fehlt etwas die nötige Härte und das Durchsetzungsvermögen. Sie schwimmen gut mit, setzen aber zu wenige Akzente.

Da ist der gleichaltrige Robin Ploczicki schon einen Schritt weiter. Der Defensivspieler ist ungemein zweikampfstark, hat eine extrem breite Brust, gibt den älteren Kollegen Kommandos und hilft ihnen. „Robin ist ein toller Spieler. Der hat auch schon A-Junioren-Westfalenliga gespielt. War in Hamm Kapitän“, sagt Bentrup. Ploczicki, der eigentlich auf der Position des Sechsers beim SVH beheimatet ist, musste in Burgsteinfurt auf der rechten Außenverteidiger-Position aushelfen. Auch hier lieferte er wieder eine tadellose Leistung ab.Bentrup war gezwungen, sein Team auf vier Positionen umzustellen, weil Eric Sabe (Urlaub), Tim Bröer, Mondrian Runde und Marvin Bruland (allesamt verletzt) nicht spielen konnten. Auch Dennis Hölscher fehlte aufgrund einer Verletzung. Am Sonntag gegen Haltern plant der Coach mit Sabe, Bruland, Runde und Hölscher. Sie stehen kurz vor dem Eintritt ins Mannschaftstraining. Nur Bröer muss mit seiner Oberschenkelzerrung weiter pausieren. „Bei ihm riskieren wir nichts. Tim soll seine Zerrung vernünftig auskurieren“, so Bentrup.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

"Kleines Derby" zwischen WSC II und SVH U23

WERNE/HERBERN Vor dem Kreisliga-Derby der Fußballer des SV Herbern und Werner SC trennen die Klubs elf Punkte – und viele Personalausfälle beim WSC. Es ist ein Vorgeschmack auf das mit Spannung erwartete Duell der heimischen Fußball-Landesligisten am Freitagabend.mehr...

Heimische Referees mit Headset

Wenn es zwischen den Schiedsrichtern funkt

WERNE/HERBERN Das Funkset feierte Sonntag Premiere in der Fußball-Landesliga: In der Partie zwischen dem SV Herbern bei der SG Borken tauschten sich die Schiedsrichter per Funk aus. Das könnte Schule machen – doch nicht flächendeckend.mehr...

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Interview mit Triathlet

Nieberg: „Man startet ja nicht mit Hawaii“

WERNE Selten war der Ironman-Triathlon auf Hawaii medial so im Fokus wie in diesem Jahr. Dass wie so oft ein Deutscher am Ende als erster Eisenmann über die Linie ging, haben die Werner Triathleten spätnachts genau verfolgt. Mit Patrick Lange gewann zum wiederholten Male ein Deutscher den Ironman auf Hawaii. Für den Werner Triathlet Sebastian Nieberg ist der Ironman ein Pflichttermin.mehr...

Interview mit Mondrian Runde

„Spieler kennen das Derby-Gefühl nicht“

WERNE/HERBERN Am Freitagabend steigt ab 19.30 Uhr das Landesliga-Derby zwischen den Fußballern des SV Herbern und des Werner SC auf dem Herberner Rasenplatz an der Werner Straße. In Mondrian Runde (27) hat Sportredakteur Christian Greis einen Spieler zum Interview getroffen, der bis zum Sommer noch in Herbern spielte und nun für den WSC aufläuft. Früher war er für den SC Capelle aktiv.mehr...

Fragen und Antworten

Codewort "Leo" verhindert in Cappenberg Chance

CAPPENBERG Eigentlich sind bestimmte Signalwörter unter Fußballern mittlerweile fast ausgestorben. In Cappenberg verhinderte ein Ruf trotzdem eine gute Torchance. Ein Spieler soll den Ball für einen Mitspieler durchlassen und erhält ein Kommando. In bestimmten Szenen kann der Schiedsrichter das abpfeifen. Wann und warum erklären wir Ihnen hier.mehr...