Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Besinnungspause an der Radstation

WERNE Es mag auf den ersten Blick sehr ungewöhnlich erscheinen: Die Fahrradstation am Bahnhof lädt alle Werner Bürger an drei Tagen, am 5., 12. und 19. Dezember, jeweils ab 18 Uhr für 20 Minuten zum "Nachdenken über Gott und die Welt" ein.

Besinnungspause an der Radstation

Mit Plakaten werben das Perthes-Werk und die Musikschule Werne für die ungewöhnliche Adventsaktion.

Doch dieses Vorhaben ist alles andere als abwegig: Träger der Radstation ist nämlich das evangelische Perthes-Werk. Und das betrachte nicht allein den Betrieb der Radstation als seine Aufgabe, erläuterte die Leiterin des Sozialen Dienstes der Sozialwerkstatt Hamm, Birgit Nehm, gestern. Deshalb wolle man den Menschen, nicht nur den Nutzern der Radstation, an den drei Tagen die Gelegenheit zur Besinnung, zum Einhalt in der hektischen Vorweihnachtszeit geben.

Kleine Andacht

Jeweils ab 18 Uhr wird Diakonin Sabine Riddermann, jeweils eine kleine Andacht halten. Dozenten und Schüler der Musikschule der evangelischen Kirchengemeinde Werne unter der Leitung von Thorsten Fabrizi werden u.a. mit E-Piano, Blasinstrumenten und Gesang für einen passenden musikalischen Rahmen sorgen.

Weihnachtsgebäck und Punsch

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Perthes-Werks bauen einen kleinen Stand auf - am 5. Dezember in der Radstation selbst, am 12. Dezember vor der Polizeiwache, am 19. Dezember auf dem Bahnsteig -, an dem sie Weihnachtsgebäck wie Stollen und Lebkuchen, alkoholfreien Punsch und die Möglichkeit zum Gespräch bei Kerzenschein bieten.

Die Verantwortlichen sind selbst gespannt, auf welche Resonanz sie mit der Aktion "mittwochs im Advent" stoßen, denn: "Das ist eine ganz neue Idee", so Birgit Nehm, an keiner anderen Perthes-Radstation habe man dieses Experiment bislang durchgeführt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Maut-Säule an der B54 in Werne

Blau-grüne Säule überwacht Maut, nicht die Geschwindigkeit

Werne An der B54, kurz vor der Grenze zu Herbern, entsteht momentan eine automatische Mautkontroll-Säule. Das Fundament ist schon fertig. Obwohl sie wie eine Blitzer-Säule aussieht: Die Geschwindigkeiten misst sie nicht.mehr...

Umbau am Moormannplatz Werne

Vorbereitungen für Sanierung am Moormannplatz laufen auf Hochtouren

Werne Der nächste Abschnitt der Innenstadtsanierung Werne steht an. Derzeit laufen intensive Vorbereitungen rund um den Moormannplatz. Wahrscheinlich geht’s im Juli los. Und im nächsten Jahr folgt Abschnitt Nummer 3.mehr...

Grundschulen und Religions-Unterricht

Nach der Wienbrede-Schließung gibt‘s in Werne nur noch katholische Grundschulen

Werne Wenn die Wienbrede-Schule Ende Juli dieses Jahres schließt, bleiben nur drei katholische Grundschulen übrig. Da stellt sich die Frage: Und was ist mit den evangelischen Schülern?mehr...

A1: Unfall und Stau

A1-Sperrung aufgehoben, Stau löst sich langsam auf

Werne/Kamen Auf der Autobahn 1 hat es am Freitag, 20. April, im Berufsverkehr gekracht. Offenbar erlitten bei dem Unfall in Fahrtrichtung Köln mehrere Menschen Verletzungen. Die Autobahn ist mittlerweile wieder frei, der Stau fließt ab.mehr...

Tarif-Streit am Solebad Werne

Solebad: Verdi droht in Sachen Tarif-Verträge mit Aktionen

Werne Das Vorhaben der Gesellschafterversammlung des Solebades, die künftige Belegschaft unter Tarif zu bezahlen, ruft die Gewerkschaft Verdi auf den Plan. Bezirkssekretär Christian Berger kündigt Aktionen an. Er ist kampferprobt.mehr...

Trickbetrug an Seniorin

Drei Trickbetrügerinnen bringen Seniorin um ihren Schmuck

Werne. Ein Trickbetrügerinnen-Trio hat eine 78-jährige Wernerin um ihren Schmuck gebracht. Die Täterinnen gingen so raffiniert vor, dass ihr Opfer nichts bemerkt hat. Erst ein Nachbar wurde aufmerksam.mehr...