Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Werner belästigt Seniorin und verängstigt Autofahrer

Betrunkener Mann aus Werne wütet in Lünen – Polizei ermittelt

LÜNEN/WERNE. Sexuelle Nötigung, Widerstand und weitere Delikte: Wegen dieser Straftaten ermittelt die Polizei gegen einen 22-jährigen Mann aus Werne, der sich mehr als merkwürdig verhielt.

Betrunkener Mann aus Werne wütet in Lünen – Polizei ermittelt

Ein offenkundig alkoholisierter und geistig verwirrter Mann hat Montagnachmittag, 23. April, auf der Steinstraße in Nordlünen eine Frau belästigt und ist im fließenden Verkehr gegen Autos gesprungen. Das teilte die Polizei mit.

Das Geschehen spielte sich gegen 15 Uhr ab. Laut Polizeimitteilung vom Dienstag ging der 22-Jährige aus Werne zunächst auf eine 74-Jährige zu und „umarmte“ sie. Dann begann er die Frau unsittlich anzufassen. „Die Lünerin konnte sich losreißen und in einen Hauseingang flüchten“, berichtet die Polizei.

Auf Motorhaube getrommelt

Kurz darauf sprang der Tatverdächtige unvermittelt auf die Straße, rannte auf das Auto einer 51-Jährigen zu. Sie musste bis zum Stillstand abbremsen, um den Lüner nicht anzufahren. Laut schreiend habe der Mann auf die Motorhaube und die Windschutzschreibe getrommelt. Als er kurz aufhörte, hat sich die Frau mit ihrem Auto in Sicherheit bringen können.

Doch damit nicht genug: Der Mann sprang vor das Auto einer 32-jährigen Frau, die zwei Kinder im Wagen hatte. Auch sie musste eine Vollbremsung einleiten. „Dann warf sich der Mann auf ihre Motorhaube und rutschte mit seinem Hinterteil die Motorhaube hinunter. Im Anschluss versuchte er noch vergeblich, die verriegelten Türen ihres Wagens aufzureißen. „Danach ließ der Tatverdächtige von ihrem Auto ab“, so die Polizei weiter.

Deutlich alkoholisiert

Als kurz darauf die ersten Einsatzkräfte eintrafen, sei der 22-Jährige noch hektisch zwischen anderen Passanten hin und her gelaufen. Als er die Beamten wahrnahm, habe er versucht zu flüchten. Die Polizisten konnten ihn jedoch schnell zu Boden bringen und ihm Handschellen anlegen. Ein Rettungswagen brachte den Mann in eine Klinik. „Auf dem Weg dorthin beleidigte er durchgehend die anwesenden Beamten und Sanitäter. Gleichzeitig versuchte er dabei, die Anwesenden zu bespucken, zu schlagen, zu treten und sich zu befreien“, heißt es im Polizeibericht.

Nach kurzer Untersuchung durch einen Arzt wurde der 22-Jährige in eine Klinik eingewiesen. Ein Alkoholtest ergab laut Polizei „eine deutliche Alkoholisierung“.

Die Ermittlungen hinsichtlich des Verdachts der sexuellen Nötigung, des Widerstandes und weiterer Delikte dauern an. Der 22-Jährige ist laut Polizei ein gebürtiger Lüner und lebt derzeit in Werne.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kaktusblüten zeigen neues Programm in Werne

Kabarettquartett Kaktusblüten zeigt „Wahnsinns Aussichten“ auf Werne

Werne Wenn der Bürgermeister eine Mauer zwischen Werne und Rünthe verspricht – dann zeichnet das Kabarettquartett „Die Kaktusblüten“ eigene „Wahnsinns Aussichten“ auf Werne. Das ungeheuerliche und neue Programm überzeugte das Publikum am Freitagabend im Alten Rathaus.mehr...

rnImmer mehr Menschen lagern in NRW illegal Müll ab

Wilde Müllkippen sind in Werne ein riesiges Problem

WERNE Durch wilde Müllkippen entstehen in NRW Kosten in Millionenhöhe. Selbst Bußgelder schrecken die Nacht- und Nebelkipper nicht ab. In Werne hat das Problem in den vergangenen Wochen massiv zugenommen, vor allem in einem Ortsteil. Wir zeigen, welche Strafen den Tätern blühen und warum jeder Einzelne von uns dafür zahlen muss.mehr...

Feuerwehreinsatz im Stollenweg in Werne

Bewohner überhört Rauchwarnmelder in eigener Wohnung

Werne Zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand wurde die Freiwillige Feuerwehr am Sonntagmorgen im Osten von Werne gerufen. Der Rauchwarnmelder in einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses am Stollenweg schlug Alarm. Während die Nachbarn den Brandgeruch bemerkten und die Einsatzkräfte alarmierten, reagierte der Bewohner, der sich im Schlafzimmer aufhielt, gar nicht auf den laut piependen Rauchwarnmelder. Verletzt wurde niemand.mehr...

Lütkeheider Schützen haben einen neuen König

Carsten Grewe erzielt den entscheidenden Treffer

Werne Er konnte sein Glück am Samstagabend kaum fassen: Carsten Grewe ist der neue König des Schützenvereins Lütkeheide. „Es ist Wahnsinn“, sagte der 48-Jährige nach seinem Siegtreffer. Hier gibt es die Bilder vom Vogelschießen.mehr...

Unfall auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Werne

81-Jähriger rammt Auto – und verweigert die Unfallaufnahme

Werne Ein 81-Jähriger rammt ein Auto auf dem Konrad-Adenauer-Parkplatz. Die Halterin steht daneben. Als der Senior sich weigert, den Unfall durch die Polizei aufnehmen zu lassen, nimmt ein Passant ihm den Autoschlüssel weg.mehr...

Brücken-Abriss an der B54 in Werne

Fußgängerbrücke am Becklohhof fällt noch 2018

Werne Die Umgestaltung von Horne und B54 ist ein Mammut-Projekt, das Werne über Jahre verändern wird. Einen ersten kleinen Schritt will die Stadt bald machen – und die Brücke zwischen Burgstraße und Becklohhof abreißen. Die Politik hatte jetzt noch einen anderen, wohl nicht ganz ernst gemeinten Vorschlag.mehr...