Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Bilanz einer Halbserie: Hinter den Erwartungen

KREISGEBIET Während der Werner SC und die Reserve des SV Herbern am Samstag noch Nachholspiele bestreiten müssen, haben der VfL Werne, SV Stockum sowie TuS Ascheberg bereits die Hinrunde in der Fußball-Kreisliga A beendet. Daher ist es an der Zeit, ein Fazit zum Ende der Halbserie zu ziehen.

von Von Henner Henning

, 20.11.2007
Bilanz einer Halbserie: Hinter den Erwartungen

Sven Overs (Mitte) vom SV Herbern II stimmte SVH-Trainer Hartmut Wenzel zusammen mit seinem Mitspielern durch die gezeigten Leistungen in der Hinrunde zufrieden. Die Reserve des SVH rangiert mit 25 Punkten auf Rang sechs.

Hinter den eigenen Erwartungen zurück blieb der VfL Werne. Mit nur 17 Punkten aus 15 Spielen rangiert die Mannschaft von Spielertrainer Heiko Schelle auf dem neunten Platz. Zu wenig für die vor der Saison gesteckten Ziele. "Wir hatten ganz andere Vorstellungen und wollten deutlich weiter oben stehen", gibt Schelle zu.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige