Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Blasorchesterkonzert am Gradierwerk

Beim zweiten Kurkonzert diesen Sommers der Stadt Werne begeisterte das Blasorchester St. Marien Kaiserau mit einem vielseitigem Programm.

/
Beim mitschunkeln und -singen kam gute Stimmung unter den Zuhörern auf.
Beim mitschunkeln und -singen kam gute Stimmung unter den Zuhörern auf.

Foto: Hannah Hölscher

Das Blasorchester St.Marien Kaiserau hat ein vielseitiges Programm mitgebracht.
Das Blasorchester St.Marien Kaiserau hat ein vielseitiges Programm mitgebracht.

Foto: Hannah Hölscher

Das gute Wetter zog viele Zuhörer zum Kurkonzert.
Das gute Wetter zog viele Zuhörer zum Kurkonzert.

Foto: Hannah Hölscher

Marlies Goßheger vom Kulturamt der Stadt Werne begrüßte alle Zuhörer herzlich und versprach gute Unterhaltung.
Marlies Goßheger vom Kulturamt der Stadt Werne begrüßte alle Zuhörer herzlich und versprach gute Unterhaltung.

Foto: Hannah Hölscher

Der 1.Vorsitzende der Orchesters legte ein Solo auf seinem Tenorhorn hin.
Der 1.Vorsitzende der Orchesters legte ein Solo auf seinem Tenorhorn hin.

Foto: Hannah Hölscher

Anzeige
Die Musik am Gradierwerk zog viele Zuhörer an.
Die Musik am Gradierwerk zog viele Zuhörer an.

Foto: Hannah Hölscher

Begeistert klatschten die Gäste Beifall für die gute Unterhaltung.
Begeistert klatschten die Gäste Beifall für die gute Unterhaltung.

Foto: Hannah Hölscher

Viel los beim Kurkonzert: das gute Wetter zog die Leute nach draußen.
Viel los beim Kurkonzert: das gute Wetter zog die Leute nach draußen.

Foto: Hannah Hölscher

Das Orchester spielte unter der Leitung von Dirigent Guido Rüwald.
Das Orchester spielte unter der Leitung von Dirigent Guido Rüwald.

Foto: Hannah Hölscher

Gute Sicht aus den ersten Reihen: gespannt lauschen hier alle den bekannten Melodien.
Gute Sicht aus den ersten Reihen: gespannt lauschen hier alle den bekannten Melodien.

Foto: Hannah Hölscher

Zu Hören gab es auch in den hinteren Reihen noch genug. Bei vielen konnte man beobachten wie der Fuß bei vertrauten Melodien mitwippte.
Zu Hören gab es auch in den hinteren Reihen noch genug. Bei vielen konnte man beobachten wie der Fuß bei vertrauten Melodien mitwippte.

Foto: Hannah Hölscher

In der Pause gab es eine große Auswahl an Kuchen.
In der Pause gab es eine große Auswahl an Kuchen.

Foto: Hannah Hölscher

Zu "Rot sind die Rosen" wurde auch von Seiten des Orchesters mitgesungen.
Zu "Rot sind die Rosen" wurde auch von Seiten des Orchesters mitgesungen.

Foto: Hannah Hölscher

Beim mitschunkeln und -singen kam gute Stimmung unter den Zuhörern auf.
Das Blasorchester St.Marien Kaiserau hat ein vielseitiges Programm mitgebracht.
Das gute Wetter zog viele Zuhörer zum Kurkonzert.
Marlies Goßheger vom Kulturamt der Stadt Werne begrüßte alle Zuhörer herzlich und versprach gute Unterhaltung.
Der 1.Vorsitzende der Orchesters legte ein Solo auf seinem Tenorhorn hin.
Die Musik am Gradierwerk zog viele Zuhörer an.
Begeistert klatschten die Gäste Beifall für die gute Unterhaltung.
Viel los beim Kurkonzert: das gute Wetter zog die Leute nach draußen.
Das Orchester spielte unter der Leitung von Dirigent Guido Rüwald.
Gute Sicht aus den ersten Reihen: gespannt lauschen hier alle den bekannten Melodien.
Zu Hören gab es auch in den hinteren Reihen noch genug. Bei vielen konnte man beobachten wie der Fuß bei vertrauten Melodien mitwippte.
In der Pause gab es eine große Auswahl an Kuchen.
Zu "Rot sind die Rosen" wurde auch von Seiten des Orchesters mitgesungen.