Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Rastplatz wieder frei

Brand am Lkw auf der A1 hat kuriose Ursache

Werne Ein Lkw-Fahrer auf der A1 bemerkte am Mittwochmorgen Rauch an seinem Fahrzeug, als er auf der A1 Richtung Bremen unterwegs war. Doch die Ursache war kein Brand, sondern stellte sich als kurios heraus.

Brand am Lkw auf der A1 hat kuriose Ursache

Zunächst wurde auslaufender Diesel mit sogenannten Spillbags aufgefangen, bevor die Feuerwehr die Leitung provisorisch abdichtete.

Der Sattelzug war gegen 6.30 Uhr am Mittwoch, 6. Dezember, 2017 über ein Ersatzrad gefahren, das ein vorausfahrender Lkw verloren hatte. Das Rad beschädigte den Unterboden des Sattelzuges und insbesondere eine Leitung an einem seiner Dieseltanks.

Fahrer reagiert genau richtig

Der Fahrer, der zunächst aufgrund der starken Rauchentwicklung durch das mitgeschleifte Rad vermutete, dass sein Fahrzeug brennen würde, reagierte besonnen, teilt die Feuerwehr Werne mit. Er bog aus dem fließenden Berufsverkehr auf den Rastplatz Im Mersch ab.

Brand am Lkw auf der A1 hat kuriose Ursache

Die Werner Feuerwehr rückte um 6.37 zur Einsatzstelle auf den A1-Rastplatz im Mersch, Fahrtrichtung Bremen, aus. Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne

Trotzdem liefen rund 350 bis 500 Liter Diesel auf die Fahrbahn und in die Kanalisation des Rastplatzes, bevor die eintreffenden Wehleute den Dieselfluss stoppen konnten. Während die Polizei den Rastplatz vollständig für den Verkehr sperrte, wurde zunächst der auslaufende Betriebsstoff mit einer sogenannten Spillbag aufgefangen, bis die Leitung provisorisch abgedichtet werden konnte.

Kanalisation abgedichtet

Gleichzeitig wurden die Kanalisation mit pneumatischen Dichtkissen abgedichtet und großflächig Bindemittel aufgetragen, um eine Kontaminationsverschleppung zu verhindern. Nach Übergabe der Einsatzstelle an die Untere Wasserbehörde konnte der Einsatz gegen 8:50 Uhr beendet werden und die 12 Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen wieder einrücken.

Brand am Lkw auf der A1 hat kuriose Ursache

Die Feuerwehr musste verhinder, dass Diesel in die Kanalisation läuft. Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne

Der Rastplatz war bis mittags gesperrt. Bis dahin musste die Autobahnmeisterei Münster rund 100 Meter Kanalrohr und 1000 Quadratmeter Asphaltfläche reinigen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Todesursachen in Werne

Daran sterben die Menschen in der Lippestadt

Werne Nur eines ist sicher: der Tod. Jeden Menschen in unserer Stadt wird er irgendwann einmal einholen. Aber woran sterben die Werner Bürger eigentlich statistisch am häufigsten?mehr...

Wernutopia 2018

Teilnahme an der Ferienstadt soll teurer werden

Werne Die Kinderstadt „Wernutopia“ geht in den Sommerferien in die nächste Runde. Die Teilnahme soll teurer werden – um bis zu 15 Euro pro Woche. Die Stadt Werne begründet diesen Schritt.mehr...

130 behinderte Mitarbeiter bei Amazon

Christine Osterkemper ist blind – und hat ihren Traumjob gefunden

Werne Das neue Amazon-Logistikzentrum in Werne bietet nicht nur ein modernes Arbeitsumfeld für rund 1300 gewerblich Beschäftigte. Es ist weitgehend barrierefrei. Beste Bedingungen also für die 130 behinderten Mitarbeiter.mehr...

„Bio kann jeder“ an der Uhlandschule Werne

Leckere Smoothie-Rezepte mit Apfel und Mango

Werne Bio kann doch jeder, oder? Johannes Glitz, Küchenchef der Werner Uhlandschule, zeigte Workshop-Teilnehmern in dieser Woche, wie man auch Kindern gesundes Essen schmackhaft machen kann. Hier gibt es „vitaminreiche“ Tipps und zwei leckere Smoothie-Rezepte.mehr...

Neue Ausstellung des Werner Museums

Ein ganz anderer Blick ins Schaufenster

Werne Ob zu Fuß, mit der Kutsche, per Zug oder Flugzeug, mit dem E-Bike oder der Drohne: Mobilität und ihre Auswirkungen auf den Alltag der Menschen sind das Thema einer neuen Ausstellung des Werner Stadtmuseums, die am Sonntag, 18. Februar, startet. Doch im Museum findet sie gar nicht statt…mehr...

Freiwillige Feuerwehr Werne

Einsatzkräfte können Acht-Minuten-Frist nicht immer einhalten

Werne Eigentlich müssen Städte ab 25.000 Einwohnern auch hauptamtliche Kräfte beschäftigen. Die Freiwillige Feuerwehr in Werne will aber ehrenamtlich bleiben. Dafür muss sie bestimmte Vorgaben erfüllen. Jetzt fordert sie eine bessere Anbindung an ihr Gerätehaus am Konrad-Adenauer-Platz – weil sie nicht immer schnell genug am Einsatzort sein kann.mehr...