Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Volleyball

Bronek Bakiewicz fehlt beim TV Werne und dem Werner SC

Werne Für die Damen des TV Werne geht es noch um alles, für die Herren des Werner SC geht es um nahezu nichts mehr. Die Volleyballer gehen in den Endspurt.

Bronek Bakiewicz fehlt beim TV Werne und dem Werner SC

Bronek Bakiewicz wird seine Teams nicht coachen können. Er ist krank. Foto: Greis

Die Volleyballdamen des TV Werne treffen auf die Zweitvertretung des TV Hörde in der Oberliga, die Volleyballer des Werner SV treffen in der Landesliga auf den Lüner SV. Um viel geht es nicht mehr – bei den Frauen aber schon.

Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne treffen an ihrem vorletzten Spieltag auf Ligaschlusslicht TV Hörde II. Als Siebtplatzierter hat der TVW zwei Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz und drei Punkte Rückstand auf Platz vier. Es sind also noch zahlreiche Veränderungen möglich, wenn in den kommenden zwei Wochen noch insgesamt sechs Punkte zu holen sind.

Frauen, Oberliga

TV Hörde II – TV Werne

Hörde II steht als Absteiger bereits vorzeitig fest. Mit nur zwei Siegen aus 18 Spielen haben die Dortmunder keine Möglichkeit mehr, das rettende Ufer zu erreichen. So geht Werne als klarer Favorit in sein Auswärtsspiel. Im Hinterkopf hat das Team dabei sicherlich noch das Hinspiel (2:3). So brennt die Mannschaft von Bernd Purzner und Bronek Bakiewicz auf Revanche, die, sofern sie gelingt, einen riesigen Schritt in Richtung Klassenerhalt bedeutet.

Mittlerweile präsentiert sich der TVW deutlich selbstsicherer. Der Klub schaffte es immerhin, sich seit Rückrundenbeginn vom vorletzten Platz auf den siebten vorzuarbeiten, unter anderem durch Siege gegen Spitzenreiter Hörde oder den Zweitplatzierten BW Sande.

Werne nimmt seinen Kontrahenten am Samstag jedenfalls genauso ernst wie die Top-Teams der Liga. „Hörde kann nun befreit aufspielen. Wichtig für uns ist, dass wir ihnen von Anfang an den Schneid abkaufen, sie nicht ins Spiel kommen lassen und unser eigenes Spieltempo durchziehen“, sagte Purzner.

Sieg ist Pflicht

Gegen Hörde wird eine sichere Annahme spielentscheidend sein. Kapitänin Annika Böhle fehlt krankheitsbedingt – bitter, dass die Leaderin des Teams gerade an diesem wichtigen Spieltag ausfällt. Darüber hinaus fehlt auch Bronek Bakiewicz – also steht diesmal Bernd Purzner alleine an der Seitenlinie. Werne hat sich einiges vorgenommen, denn mit einem Sieg hätte der Klub immer noch die Möglichkeit, sich dann am letzten Spieltag den vierten Platz zu sichern. Alles andere als drei Punkte gegen Hörde wären eine Enttäuschung.

Spielbeginn: Samstag, 16 Uhr, Phoenix-Gymnasium, Seekante 12, 44263 Dortmund

Männer, Landesliga

Lüner SV – Werner SC

Die Landesliga-Volleyballer des Werner SC treffen in ihrem letzten Saisonspiel auf den Lüner SV. Durch seinen Sieg gegen den VV Schwerte am vergangenen Spieltag hat der WSC den Klassenerhalt bereits sicher, während Lünen als Tabellenzweiter den Aufstiegsrelegationsplatz sicher hat. Meister kann Lünen nicht mehr werden und auf den dritten Platz abrutschen auch nicht. Werne könnte sich mit einem Sieg noch auf den vierten Platz vorarbeiten.

Dazu muss gegen den Aufstiegsaspiranten aber ein 3:0 oder 3:1 her. Dass Werne gegen den LSV bestehen kann, zeigte der WSC beim 3:2-Hinspielsieg, als der Klub mit einem Minikader den Favoriten schlagen und eine von nur drei Niederlagen zufügen konnte.

Aus diesem Grund brennt auch Lünen auf die Revanche gegen den WSC, der erneut ersatzgeschwächt ins Rennen geht. Philipp Jankowski fehlt krankheitsbedingt und Stephan Hoppe ist noch verletzt. Hoppe wird erneut das Coaching für Bronek Bakiewicz übernehmen, der krankgeschrieben ist.

„Es wäre natürlich stark, wenn wir die Saison mit einem Außenseitersieg beenden können“, sagte Kapitän Philipp Zurwieden.

Spielbeginn: Samstag, 15 Uhr, Rudolph-Nagell-Straße 21, 44534 Lünen

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball Bezirksliga

Herren und Damen des TV Werne im Einsatz

Werne Die Handball-Damen des TV Werne wollen in die Landesliga aufsteigen. Erst am Montag haben sie die Tabellenführung übernommen. Die TV-Herren haben weiter mit Personalmangel zu kämpfen. TV-Coach Axel Taudien hofft auf Unterstützung, aber nicht um jeden Preis.mehr...

Hockey-Team mit Flüchtlingen und Deutschen

Neues Integrationsprojekt in Werne

werne André Wagner, ehemaliger Hockeyspieler beim TV Werne, hat ein sportliches Projekt für Flüchtlinge ins Leben gerufen. Gemeinsam mit erfahrenen deutschen Spielern spielen sie Hockey in der Linderthalle – mit der Perspektive im Ligabetrieb zu spielen. mehr...

Reitertage Lenklar

Jens Baackmann gewinnt den Großen Preis

Werne Der Reiter des ZRFV Albachten gewinnt den Großen Preis von Lenklar im Stechen. Er löst Toni Haßmann ab, der nach Siegen 2016 und 2017 den Hattrick in Lenklar holen wollte. Und was macht der Hausherr?mehr...

Volleyball-Relegation

TV Werne steigt in die Verbandsliga ab

Werne Der Auftaktsieg gegen Ahaus war am Ende wertlos: Nach einem 1:3 gegen Sorpesee II müssen die Volleyball-Damen des TV Werne den Gang in die Verbandsliga antreten. Die Nerven wurden ihnen zum Verhängnis.mehr...

Fußball-Landesliga: Werner SC

Rückschlag für Werner SC im Abstiegskampf

Werne Der heimische Landesligist Werner SC verliert beim direkten Konkurrenten SV Burgsteinfurt 1:3. Damit hat das Team von Trainer Lars Müller die Generalprobe für das Derby nächste Woche gegen Herbern verpatzt.mehr...

TV Werne in der Relegation

Der erster Schritt ist gemacht

werne Die Volleyballerinen des TV Werne haben das erste Relegationsspiel gegen den VfL Ahaus gewonnen. Im dritten Satz hat es der TV spannend gemacht. Ein Spiel steht noch ausmehr...