Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Blitzer-Marathon

Bürger wünschen sich Tempo-Kontrollen an Schulen

KREIS UNNA Vor dem zweiten Blitzer-Marathon am 3. Juli sollten Bürger Standort-Vorschläge für Tempo-Kontrollen einreichen. Rund 300 Ideen sind bei der Kreispolizei eingegangen. Ganz oben auf der Liste: 30er-Zonen, an Schulen und Kindergärten.

Bürger wünschen sich Tempo-Kontrollen an Schulen

Am 3. Juli steht ein Blitzer-Marathon an: Landesweit werden Polizisten verstärkt Tempo-Kontrollen durchführen.

„Wir sind sehr erfreut, dass aus allen Kommunen so viele Rückmeldungen kamen“, sagt Polizeisprecherin Vera Howanietz. Rund 300 Ideen für Blitzer-Standorte haben die Bürger geliefert – die meisten per E-Mail. „Viele Teilnehmer haben gleich mehrere Vorschläge eingereicht.“

Die Ergebnisse seien noch nicht endgültig ausgewertet und den einzelnen Kommunen zugeordnet. Fest stehe aber bereits jetzt, dass es in allen Städten eine starke Nachfrage nach Geschwindigkeitsmessungen in 30er-Zonen, an Schulen und Kindergärten gegeben habe.  Bis Freitag will die Kreis-Polizei ihre Liste mit allen Blitzer-Standorten für den 3. Juli zusammen stellen. Sie soll über die Internetseite der NRW-Polizei einsehbar sein. Dabei sollen die Anregungen der Bürger einfließen. „Wie viele wir berücksichtigen können, lässt sich noch nicht genau sagen.“

Interessierte Bürger sollten zusätzlich eingeladen werden, während des Blitzer-Marathons als Messpaten dabei zu sein. Sie könnten dann die Kontrollen an ihrer „Wunsch-Messstelle“ begleiten, so Vera Howanietz. Die Auswahl der Paten erfolge ebenfalls im Laufe dieser Woche. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Orgel in der Konrad-Kirche in Werne

Ein letztes Pfeifen vor dem Umzug

Werne 15 Jahre ist die Orgel in der St.-Konrad-Kirche in Werne erst alt. Nun wird sie abgebaut. Am Sonntag lauschten die Kirchgänger ihr ein letztes Mal in der gewohnten Umgebung. Es steht ein Umzug an.mehr...

Todesursachen in Werne

Daran sterben die Menschen in der Lippestadt

Werne Nur eines ist sicher: der Tod. Jeden Menschen in unserer Stadt wird er irgendwann einmal einholen. Aber woran sterben die Werner Bürger eigentlich statistisch am häufigsten?mehr...

Wernutopia 2018

Teilnahme an der Ferienstadt soll teurer werden

Werne Die Kinderstadt „Wernutopia“ geht in den Sommerferien in die nächste Runde. Die Teilnahme soll teurer werden – um bis zu 15 Euro pro Woche. Die Stadt Werne begründet diesen Schritt.mehr...

130 behinderte Mitarbeiter bei Amazon

Christine Osterkemper ist blind – und hat ihren Traumjob gefunden

Werne Das neue Amazon-Logistikzentrum in Werne bietet nicht nur ein modernes Arbeitsumfeld für rund 1300 gewerblich Beschäftigte. Es ist weitgehend barrierefrei. Beste Bedingungen also für die 130 behinderten Mitarbeiter.mehr...

„Bio kann jeder“ an der Uhlandschule Werne

Leckere Smoothie-Rezepte mit Apfel und Mango

Werne Bio kann doch jeder, oder? Johannes Glitz, Küchenchef der Werner Uhlandschule, zeigte Workshop-Teilnehmern in dieser Woche, wie man auch Kindern gesundes Essen schmackhaft machen kann. Hier gibt es „vitaminreiche“ Tipps und zwei leckere Smoothie-Rezepte.mehr...

Neue Ausstellung des Werner Museums

Ein ganz anderer Blick ins Schaufenster

Werne Ob zu Fuß, mit der Kutsche, per Zug oder Flugzeug, mit dem E-Bike oder der Drohne: Mobilität und ihre Auswirkungen auf den Alltag der Menschen sind das Thema einer neuen Ausstellung des Werner Stadtmuseums, die am Sonntag, 18. Februar, startet. Doch im Museum findet sie gar nicht statt…mehr...