Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Exxon Mobil in der Kritik

Bürgerinitiative gegen Gasbohrungen

Werne Fracking ist erneut ein Thema. Der Mineralölkonzern ExxonMobil hat vor, im Münsterland Pilotanlagen zu installieren, um die Förderung unkonventioneller Schiefergasvorkommen zu testen. Obwohl der Konzern betont hat, keine giftigen Chemikalien zu verwenden, ist Christian Krumkamp von der Bürgerninitiative skeptisch.

Bürgerinitiative gegen Gasbohrungen

2011 hat das Mineralöl-Unternehmen auch in Lünne schon Proteste ausgelöst, als bekannt wurde, dass die Gegend nach Erdgas durchsucht wird. Nun üben Fracking-Gegner in Werne Kritik an dem Konzern.

Kritisch sieht Krumkamp auch die Aussagen von EU-Kommissar Günther Oettinger, der sich für eine Fracking-Pilotanlage ausgesprochen hat. An der Einstellung der BIGG - "Bürgerinitiative gegen Gasbohren" - hat auch die Aussage von ExxonMobil nichts geändert. Krumkamp zweifelt an der Glaubwürdigkeit des Unternehmens. 

"Fracking wird schon so lange in Amerika betrieben, warum sollte es plötzlich ohne Gift möglich sein?" Bei der Methode werden in den USA Chemikalien in den Untergrund gepresst, um Gas aus Gesteinspalten zu gewinnen. 

NRW Die Debatte um Fracking gewinnt weiter an Fahrt: Der Öl- und Gaskonzern ExxonMobil hat angekündigt, beim umstrittenen Fracking auf den Einsatz von giftigen Chemikalien verzichten zu können und plädiert jetzt für ein Pilotprojekt. Die Gegner der Gasbohrungen laufen dennoch weiter Sturm. Sie fordern ein Fracking-Verbot - und kritisieren die Umweltministerin.mehr...

Krumkamp glaubt nicht daran, dass diese Arbeitsweise ohne giftige Bestandteile möglich sein kann: "Wie die das schaffen wollen, den gesamten Cocktail zu ersetzen, ist mir ein Rätsel."

Krumpkamp vermutet, dass die ExxonMobil-Pläne mit den aktuellen Spannungen in Russland in einem Zusammenhang stehen könnten: "Das sind rein wirtschaftliche Aspekte und hat auch mit der ständigen Diskussion um erneuerbare Energien zu tun. Das gibt der Industrie natürlich Futter". Eigentlich könnte man sich wundern, warum der Fracking-Gegner sich über geplante Bohrungen in einem mehr als 50 Kilometer entfernte Ort von Werne aufregt.

Berlin Höchst umstritten ist in Deutschland das Fracking, die Gewinnung von Schiefergas durch eine bestimmte Bohrtechnik. Das sagen die Parteien in ihren Wahlprogrammen dazu.mehr...

Doch Krumkamp ist sich sicher, dass auch die Orte an der Lippe gefährdet sein könnten: "Die Auswirkungen gehen sehr breit in den Boden. Niemand kennt die genauen Wege des Grundwassers."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umstrittene Technologie zur Erdgasgewinnung

Erleichterung über Fracking-Verbot

HALTERN In Haltern kann vorerst aufgeatmet werden: Mit der neuen Gesetzgebung zur Erdgasgewinnung, die mittlerweile auch den Bundesrat passiert hat, wird unkonventionelles Fracking auf Halterner Stadtgebiet bis 2021 ausgeschlossen.mehr...

Aktuelle Politik diskutiert

Fracking, Freihandel. Flüchtlinge und Pflege

HEEK Fracking, Freihandel. Flüchtlinge und Pflege – das waren am Dienstagabend die Themen einer lebhaften Diskussion mit den beiden SPD-Bundestagsabgeordneten Ingrid Arndt-Brauer und Ursula Schultemehr...

Ist das der Fracking-Einstieg?

Hamm-Gas startet noch 2015 Flözgas-Bohrungen

HERBERN Jetzt wird´s ernst: Das Unternehmen Hamm-Gas will noch im dritten Quartal diesen Jahres mit den Aufsuchungsbohrungen nach Flözgas unter der ehemaligen Schachtanlage Radbod 7 in Herbern-Nordick beginnen. Das Unternehmen will den Betriebsplan am Mittwoch vorstellen – mit fast dreimonatiger Verspätung.mehr...

Fracking und Tektomechanik

Keine Gasförderung auf Selmer Stadtgebiet

SELM Auf Selmer Stadtgebiet wird es in den kommenden Jahren keine Gasförderung geben. Das stellte die Stadtverwaltung am Dienstagabend im Umweltausschuss klar. Hintergrund sind Gespräche mit der Firma Mingas-Power. Damit sind sogar gleich zwei unterschiedliche Fördermethoden ausgeschlossen.mehr...

Umstrittene Gasförderung

Bürgerinitiative informiert über Fracking

HERBERN Bei vielen Bürgern in Herbern wächst die Angst vor Fracking. Umstritten ist die Methode, bei der Gas aus heimischen Böden gepresst wird und die die Bundesregierung unter Bedingungen erlauben will. Was bedeutet diese Entscheidung für die Region? Eine Infoveranstaltung soll Klarheit in das Thema bringen. Am 2. September um 19.30 Uhr.mehr...

Planungsausschuss

Fracking soll abgelehnt werden

SCHERMBECK Eine grundsätzliche Ablehnung des Frackings schlägt die Verwaltung den Mitgliedern des Planungs- und Umweltausschusses für die Sitzung am Donnerstag vor.mehr...