Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bunte Vielfalt im Autohaus

WERNE Seit Freitag und noch bis zum Samstag gleicht das Autohaus Rüschkamp einem Taubenschlag - Pardon, einer Kanarien-Voliere. Der Vogelzuchtverein Farbenpracht Ruhr-Lippe e.V. Werne veranstaltet seine 46. Vogelausstellung in den Räumen des Autohauses.

Bunte Vielfalt im Autohaus

Mit kritischem Blick bewerten die Preisrichter Thomas (r.) und Gerald Fisch (l.) die Kanarienvögel bei der Farbenpracht-Ausstellung im Autohaus Rüschkamp. Unterstützt werden sie von Jörg Welper (Mitte), der seine Ausbildung zum Preisrichter absolviert.

Die Ausstellungsleiter Thorsten Timmers und Axel Hahn sind an drei Tagen Herr über insgesamt etwa 150 Kanarienvögel, Cardolide Finken und Mischlinge sowie über 120 Groß-Wellensittiche und Exoten, die extra bewertet werden. 19 Züchter aus Werne, Lünen, Bergkamen, Selm und Dortmund streiten um Preise und Pokale in verschiedensten Zuchtarten wie Rote Farbkanarien, Schwarz-Rote, Isabellen, Satinet, Achat, Achat-Topas, Gloster oder Lizard.

Geschultes Auge

Den wachsamen Blicken der beiden Prüfer Thomas und Gerald Fisch vom Vogelzuchtverein Edelroller Rheine entgeht kein Detail. Thomas Fisch sagt: "Auf die Farbe kommt es an, auf die Dichte, Seidigkeit und das Anliegen des Gefieders, auf die Form des Vogels." Und auf die Haltung. Das heißt: Wie ruhig ist der Vogel, wie eintrainiert ist er auf den Ausstellungskäfig?

Die Kanarienvögel werden nicht aus dem Käfig herausgenommen. Fisch: "Das ist nicht nötig, man kann alles Wichtige auch so sehen. Ganz, ganz selten nehmen wir mal einen Vogel zur genaueren Untersuchung heraus." Dass die Prüfer trotzdem akribisch vorgehen, zeigt sich an der Zeit, die sie zur Bewertung brauchen: Von acht bis 15 Uhr hatten sie gestern veranschlagt.

Tombola

Am Samstag hat die Ausstellung ab 10 bis 18 Uhr geöffnet. Um 11 Uhr findet die Siegerehrung für die erfolgreichen Züchter statt. Den ganzen Tag über veranstaltet der Verein Farbenpracht eine große Tombola, die von den Frauen der Vereinsmitglieder organisiert wurde. Alle Ausstellungsbesucher können teilnehmen. Ein Los kostet 50 Cent. Morgen geht die Ausstellung noch von 10 bis 17 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Vermisste Werner Seniorinnen

Heimbewohnerinnen wollten nur einen Ausflug machen

Werne Die Suche nach zwei Bewohnerinnen aus dem Seniorenzentrum Antonius an der Ottostraße in Werne sorgte für große Aufregung. Allerdings nicht bei den beiden selbst. Sie wollten wohl nur einen Ausflug machen, hatten aber etwas Entscheidendes vergessen.mehr...

Baugebiet in Stockum stockt

Bebauungsplan für Eikawäldchen in Stockum verschiebt sich

Stockum Das geplante Baugebiet „Am Eikawäldchen“ in Stockum entwickelt sich offensichtlich zu einem größeren Projekt. Das bedeutet daher auch, dass noch viele Probleme bis zum ersten Spatenstich zu lösen sind.mehr...

Diamantener Meisterbrief für Ribhegge

Elektrogeschäft Ribhegge Werne startete mit einer Garage und einem Bulli

Werne Zum 60. Jubiläum bekam Senior-Chef Egon Ribhegge am Mittwoch, 18. April, den Diamantenen Meisterbrief überreicht. 1958 legte er die Meisterprüfung ab. Dann startete er seine Unternehmerkarriere: Mit einer Garage und einem Bulli fing es an.mehr...

Für eine schönere Innenstadt

Der Experten-Blick von außen soll Innenstadt von Werne verbessern

Werne Mithilfe von Experten soll eine neue Gestaltungssatzung für eine schönere Werner Innenstadt sorgen. Das stößt bei der Aktionsgemeinschaft Wir für Werne auf Zustimmung – wenn Bedingungen erfüllt sind.mehr...

Werner Senioren im Fitnessstudio

Im Alter geht es noch mal ins Fitnessstudio

Werne Immer mehr Senioren halten sich in Studios fit. Auch in Werne schwitzen häufiger Ü60-Sportler an Geräten und in Sportkursen. Das liegt nicht zuletzt an besonderen Angeboten, die es für diese Altersklasse gibt.mehr...

Alte Postkarten aus Werne

Bernhard Wesselmann ist auf der Suche nach ganz besonderer Postkarte

Werne Bernhard Wesselmann setzt sich seit vielen Jahren für das Wohl Wernes ein. Daraus entwickelte sich in den 1970er-Jahren seine Leidenschaft für heimatliche Postkarten. Seit dem ist er auf der Suche nach einer ganz besonderen Postkarte.mehr...