Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

CDU-Vorstand für Christian Prahl als Bürgermeisterkandidat

WERNE Christian Prahl heißt der Bürgermeisterkandidat der CDU-Findungskommission und des CDU-Stadtverbandsvorstandes. Ob der 36-jährige Jurist aus Lippstadt auch der Bürgermeisterkandidat der CDU-Gesamtpartei wird, ist noch nicht entschieden - das sollen die Mitglieder und Bürger machen.

/
Kandidiert nicht mehr: Christian Prahl.

Der CDU-Vorstand stellte den Bürgermeisterkandidaten des CDU-Stadtverbandverbandes, Christian Prahl (3.v.l.), vor.

Denn: Für Donnerstag, 4. Dezember, um 18 Uhr sind alle Mitglieder der CDU, aber auch alle Werner Bürgerinnen und Bürger in den Kolpingsaal eingeladen. Hier sollen sich Christian Prahl und der Parteilose Lothar Christ präsentieren und den Fragen des Publikums stellen; anschließend sollen die anwesenden CDU-Mitglieder in geheimer Abstimmung die Entscheidung treffen, wen sie als Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl 2009 sehen möchten. Der Vorstand werde auf keinen Fall eine Beeinflussung der Mitglieder vornehmen, versicherte der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Willi Jasperneite bei der Vorstellung Prahls am Samstagvormittag. Deshalb werde auch ein externer Moderator durch die Präsentation führen.Jasperneite: Mitglieder-Votum akzeptieren"Dem Votum der Mitglieder werden wir uns auf jeden Fall anschließen", erklärte Jasperneite weiter. Den von den Mitgliedern nominierten Kandidaten würden Parteivorstand und -fraktion vorbehaltlos unterstützen.Gespräch mit Lothar Christ

Noch am Samstag will Willi Jasperneite mit dem Ersten Beigeordneten Lothar Christ sprechen und ihn zu der Versammlung am 4. Dezember einladen. Er gehe davon aus, dass Christ, der bislang von SPD und FDP unterstützt wird, die Chance zur Präsentation vor einem großen Publikum im Kolpingsaal nutzen werde.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Grundschulen und Religions-Unterricht

Nach der Wienbrede-Schließung gibt‘s in Werne nur noch katholische Grundschulen

Werne Wenn die Wienbrede-Schule Ende Juli dieses Jahres schließt, bleiben nur drei katholische Grundschulen übrig. Da stellt sich die Frage: Und was ist mit den evangelischen Schülern?mehr...

A1: Unfall und Stau

A1-Sperrung aufgehoben, Stau löst sich langsam auf

Werne/Kamen Auf der Autobahn 1 hat es am Freitag, 20. April, im Berufsverkehr gekracht. Offenbar erlitten bei dem Unfall in Fahrtrichtung Köln mehrere Menschen Verletzungen. Die Autobahn ist mittlerweile wieder frei, der Stau fließt ab.mehr...

Tarif-Streit am Solebad Werne

Solebad: Verdi droht in Sachen Tarif-Verträge mit Aktionen

Werne Das Vorhaben der Gesellschafterversammlung des Solebades, die künftige Belegschaft unter Tarif zu bezahlen, ruft die Gewerkschaft Verdi auf den Plan. Bezirkssekretär Christian Berger kündigt Aktionen an. Er ist kampferprobt.mehr...

Trickbetrug an Seniorin

Drei Trickbetrügerinnen bringen Seniorin um ihren Schmuck

Werne. Ein Trickbetrügerinnen-Trio hat eine 78-jährige Wernerin um ihren Schmuck gebracht. Die Täterinnen gingen so raffiniert vor, dass ihr Opfer nichts bemerkt hat. Erst ein Nachbar wurde aufmerksam.mehr...

Umgehungsstraße in Werne

Ortsumgehung ist vorerst vom Tisch

Werne Nach der positiven Nachricht über die Bewilligung der Zuschüsse für den Radweg parallel der Mühlenstraße in Werne-Stockum musste der Bezirksausschuss in Sachen Ortsumgehung nun eine bittere Pille schlucken. Ganz vom Tisch scheint das Thema allerdings noch nicht zu sein.mehr...