Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Auszeichnung für „Vogelnest“

Christophorus-Schüler in Werne sorgen für gutes Klima

WERNE Die Schüler des Werner Christophorus-Gymnasiums betreiben einen Kiosk – mit fair gehandelten Pullis und Bleistiften. Jetzt haben sie dafür eine besondere Auszeichnung erhalten.

Christophorus-Schüler in Werne  sorgen für gutes Klima

Die Schülergenossenschaft „Vogelnest“ des Christophorus-Gymnasiums hat den Innogy-Klimaschutzpreis gewonnen. Foto: David Reininghaus

Die Schüler des Christophorus-Gymnasiums engagieren sich für ihre Umwelt und fairen Handel. Dafür belohnen sie das Energieunternehmen „Innogy“ und die Stadt Werne mit dem Klimaschutzpreis.

Mehr als Schokoriegel

Genauer gesagt hat die Schülergenossenschaft „Vogelnest“ die Auszeichnung erhalten. Das 2012 gegründete Projekt für alle Schüler ab der achten Klasse ist für den Kiosk der Schule zuständig. Über ihn sorgen die Jugendlichen nicht nur für die Versorgung in Form von Schokoriegeln. Es werden viele verschiedene Produkte wie T-Shirts, Pullover, Kugelschreiber, Bleistifte oder Stofftaschen vertrieben.

Seit das Projekt vor fünf Jahren in Zusammenarbeit mit der Volksbank Kamen-Werne als Partnergenossenschaft entstanden ist, ist das Angebot stetig gewachsen. Die Waren stammen aus fairem Handel. Es geht nicht nur um faire Bedingungen für die Arbeiter, sondern zum Beispiel auch darum, dass möglichst Co2-neutral produziert wird. Die Herstellung soll keinen erhöhten Kohlendioxid-Ausstoß bewirken.

Rad statt Auto


Auch privat setzen sich die Schüler für den Klimaschutz ein. Simon Lange und Benedict Dammermann zum Beispiel lassen sich nicht mit dem Auto zur Schule bringen, sondern fahren häufig gemeinsam mit dem Fahrrad. „Simon nimmt sogar bei Minus 10 Grad noch das Rad“, bewundert Benedict den Mitschüler für seine auch im Winter vorbildliche Einstellung. Benedict lässt das Rad dann auch schonmal stehen.

Benedict ist der Einkäufer und sorgt dafür, dass genug Ware da ist. Die Pullis und T-Shirts gibt es nur auf Bestellung. Wie die Schüler erklären, sind diese derzeit der Renner – bei Schülern und bei Lehrern. Dass beide gemeinsam Flagge zeigen, ist etwas Besonderes. „Auf unsere Schule kann man stolz sein“, meint Benedict. „Wir haben ein super Gemeinschaftsgefühl.“

2500 Euo Preisgeld

Den mit 2500 Euro dotierten Klimaschutzpreis wollen die Schüler gar nicht so hoch bewerten. Sie betonen vielmehr die Wichtigkeit der Arbeit an sich und wollen an ihrer Schule ein Bewusstsein für Umwelt und fairen Handel schaffen.

Laut Dirk Wißel waren die Schüler des Gymnasiums St. Christophorus die einzigen Bewerber in diesem Jahr für die Kommune Werne. Automatisch sei der Preis deshalb aber nicht an die Schülergenossenschaft gegangen. Das Konzept habe überzeugt und sei der Grund für die Auszeichnung gewesen.

Das ist die Genossenschaft „Vogelnest“:

  • Gegründet hat sich die Schülergenossenschaft 2012.
  • Beitreten können alle Schüler ab der achten Klasse.
  • 70 Schüler sind vertreten.
  • Die Genossenschaft betreibt den Kiosk der Schule in den Pausen und bei Veranstaltungen.
  • Als Non-Profit-Unternehmen spendet „Vogelnest“ einen großen Teil des jährlichen Gewinns an die Kinder-Krebs-Stiftung.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

130 behinderte Mitarbeiter bei Amazon

Christine Osterkemper ist blind und hat jetzt ihren Traumjob gefunden

Werne Das neue Amazon-Logistikzentrum bietet nicht nur ein modernes Arbeitsumfeld für rund 1300 gewerblich Beschäftigte. Es ist weitgehend barrierefrei. Beste Bedingungen also für die 130 behinderten Mitarbeiter.mehr...

„Bio kann jeder“ an der Uhlandschule Werne

Leckere Smoothie-Rezepte mit Apfel und Mango

Werne Bio kann doch jeder, oder? Johannes Glitz, Küchenchef der Werner Uhlandschule, zeigte Workshop-Teilnehmern in dieser Woche, wie man auch Kindern gesundes Essen schmackhaft machen kann. Hier gibt es „vitaminreiche“ Tipps und zwei leckere Smoothie-Rezepte.mehr...

Neue Ausstellung des Werner Museums

Ein ganz anderer Blick ins Schaufenster

Werne Ob zu Fuß, mit der Kutsche, per Zug oder Flugzeug, mit dem E-Bike oder der Drohne: Mobilität und ihre Auswirkungen auf den Alltag der Menschen sind das Thema einer neuen Ausstellung des Werner Stadtmuseums, die am Sonntag, 18. Februar, startet. Doch im Museum findet sie gar nicht statt…mehr...

Freiwillige Feuerwehr Werne

Einsatzkräfte können Acht-Minuten-Frist nicht immer einhalten

Werne Eigentlich müssen Städte ab 25.000 Einwohnern auch hauptamtliche Kräfte beschäftigen. Die Freiwillige Feuerwehr in Werne will aber ehrenamtlich bleiben. Dafür muss sie bestimmte Vorgaben erfüllen. Jetzt fordert sie eine bessere Anbindung an ihr Gerätehaus am Konrad-Adenauer-Platz – weil sie nicht immer schnell genug am Einsatzort sein kann.mehr...

200 Euro Bußgeld für Hundehalter

Politik und Stadt reicht’s: Haufen wegmachen oder zahlen

Werne Der Vorschlag der Werner FDP, das Bußgeld für das Hinterlassen von Hundekot drastisch zu erhöhen, hat Symbolcharakter. Die 200 Euro sollen kommen – die Kontrollen des Ordnungsamtes gleichzeitig verschärft werden. mehr...

Amazon Werne in neue Halle gezogen

Wir zeigen Bilder aus dem neuen Logistikzentrum für 1500 Mitarbeiter

Werne So ein Umzug von gut 1500 Beschäftigten nebst Möbeln, Einrichtung und Waren ist nicht mal eben am Wochenende zu stemmen. Etwa vier Monate hat es gedauert, bis Amazon aus dem alten Ikea-Lager in sein neues Werner Logistikzentrum im Wahrbrink-West umgezogen ist.mehr...