Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Firma Rollex in Werne will sich vergrößern

Drittes Unternehmen siedelt sich im Gewerbegebiet an

Werne Auf der Feier zur offiziellen Eröffnung des Amazon-Logistikzentrums verkündete Bürgermeister Lothar Christ am Donnerstag eine gute Neuigkeit aus dem Bereich Wirtschaftsförderung. Es sei gelungen, im jungen Gewerbegebiet Wahrbrink-West eine weitere Fläche zu vermarkten.

Drittes Unternehmen siedelt sich im Gewerbegebiet an

Im Gewerbegebiet Wahrbrink-West siedelt sich ein weiteres Unternehmen an. Foto: RN-Foto: Jörg Heckenkamp

Nach Platzhirsch Amazon und der Firma Thermo-Sensor siedelt sich mit Rollex ein drittes Unternehmen an. „Wer es genau ist, wollen wir erst später kommunizieren“, sagte Wirtschaftsförderin Carolin Brautlecht auf RN-Anfrage.

Fläche von 15.000 Quadratmetern


Auch über die Branche oder die Herkunft des Neulings mochte sie nichts preisgeben. Nur so viel: Das Unternehmen hat eine 15.000 Quadratmeter große Fläche erworben. Zum Vergleich: Der Nachbar Thermo-Sensor verfügt über rund 35.000 Quadratmeter, Amazon gar über 200.000 Quadratmeter.

Dem Vernehmen nach handelt es sich um die bereits im alten Gewerbegebiet Wahrbrink ansässige Firma Rollex Förderelemente. Der Spezialist für Förderelemente und Lagertechnik ist seit 1975 in Werne zu Hause. Produkte aus dem Hause Rollex finden laut der Internetseite auf der ganzen Welt Verwendung. Außerdem ist auf der Homepage zu lesen: Wir wachsen und suchen Personal. Vor allem, wenn die Firma sich vergrößern will.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Baugebiet in Stockum stockt

Bebauungsplan für Eikawäldchen in Stockum verschiebt sich

Stockum Das geplante Baugebiet „Am Eikawäldchen“ in Stockum entwickelt sich offensichtlich zu einem größeren Projekt. Das bedeutet daher auch, dass noch viele Probleme bis zum ersten Spatenstich zu lösen sind.mehr...

Werner Seniorinnen wohlbehalten zurück

Taxi brachte die vermissten Antonius-Bewohnerinnen wieder zurück

Werne Die Polizei konnte die mehrstündige Suche nach den beiden Bewohnerinnen des Seniorenzentrums Antonius an der Ottostraße in Werne wieder einstellen. Nach einer Nacht und einem ganzen Tag brachte ein Taxi die beiden Frauen ins Seniorenzentrum zurück.mehr...

Diamantener Meisterbrief für Ribhegge

Elektrogeschäft Ribhegge Werne startete mit einer Garage und einem Bulli

Werne Zum 60. Jubiläum bekam Senior-Chef Egon Ribhegge am Mittwoch, 18. April, den Diamantenen Meisterbrief überreicht. 1958 legte er die Meisterprüfung ab. Dann startete er seine Unternehmerkarriere: Mit einer Garage und einem Bulli fing es an.mehr...

Für eine schönere Innenstadt

Der Experten-Blick von außen soll Innenstadt von Werne verbessern

Werne Mithilfe von Experten soll eine neue Gestaltungssatzung für eine schönere Werner Innenstadt sorgen. Das stößt bei der Aktionsgemeinschaft Wir für Werne auf Zustimmung – wenn Bedingungen erfüllt sind.mehr...

Werner Senioren im Fitnessstudio

Im Alter geht es noch mal ins Fitnessstudio

Werne Immer mehr Senioren halten sich in Studios fit. Auch in Werne schwitzen häufiger Ü60-Sportler an Geräten und in Sportkursen. Das liegt nicht zuletzt an besonderen Angeboten, die es für diese Altersklasse gibt.mehr...

Alte Postkarten aus Werne

Bernhard Wesselmann ist auf der Suche nach ganz besonderer Postkarte

Werne Bernhard Wesselmann setzt sich seit vielen Jahren für das Wohl Wernes ein. Daraus entwickelte sich in den 1970er-Jahren seine Leidenschaft für heimatliche Postkarten. Seit dem ist er auf der Suche nach einer ganz besonderen Postkarte.mehr...