Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Ehepaar Fleischer nun Ehrenmitglieder

WERNE Aenne und Gisbert Fleischer sind nun Ehrenmitglieder des Heimatvereins.

/
Aenne Fleischer beim Erntedankfest.

Gisbert Fleischer, wie ihn jeder kennt - mit Akkordeon.

Mit der Ernennungs-Urkunde machen sich Joseph Funhoff (l.) und Wilhelm Lülf vom Heimatverein Werne auf den Weg zu den neuen Ehrenmitgliedern Aenne und Gisbert Fleischer.

Die Ernennung des Ehepaares beschlossen die Mitglieder am Donnerstagabend auf einer außerordentlichen Sitzung einstimmig - und überraschten damit die Fleischers.

Gelungene Überraschung

Denn Aenne Fleischer hatte Geburtstag, feierte im Familienkreis ihren 70. und hatte sich und ihren Gatten für die Sitzung entschuldigt. So wurde die Ernennung zu einer gelungenen Überraschung für das Paar, als sich der Vorsitzende Wilhelm Lülf und Stellvertreter Joseph Funhoff auf den Weg zu Fleischers machten, um Nachricht und Urkunde zu überbringen.

Lülf hatte zuvor besonders Aenne Fleischers Engagement bei der Plattdeutschen Kindergruppe hervorgehoben. "Sie ist der Inbegriff der plattdeutschen Sprache für die Kinder", so Lülf. Auch die vielen Veranstaltungen, etwa Erntedankfeste oder Adventsfeiern, die sie mitgestaltete, blieben nicht unerwähnt.

Musikalischer Begleiter

"Aber ich habe noch einen zweiten Kandidaten", sagte Lülf auf der Versammlung und machte es spannend. "Ohne Gisbert geht es eigentlich auch nicht," erklärte der Vorsitzende und schlug vor: "Wir nehmen sie als Duo, denn als musikalischer Begleiter ist er immer dabei." Funhoff erinnerte an die vielen Veranstaltungen, die Gisbert Fleischer musikalisch begleitete.

Mit Felix Vehring und dem Ehepaar Fleischer hat der Verein drei Ehrenmitglieder. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umgehungsstraße in Werne

Ortsumgehung ist vorerst vom Tisch

Werne Nach der positiven Nachricht über die Bewilligung der Zuschüsse für den Radweg parallel der Mühlenstraße in Werne-Stockum musste der Bezirksausschuss in Sachen Ortsumgehung nun eine bittere Pille schlucken. Ganz vom Tisch scheint das Thema allerdings noch nicht zu sein.mehr...

Vermisste Werner Seniorinnen

Heimbewohnerinnen wollten nur einen Ausflug machen

Werne Die Suche nach zwei Bewohnerinnen aus dem Seniorenzentrum Antonius an der Ottostraße in Werne sorgte für große Aufregung. Allerdings nicht bei den beiden selbst. Sie wollten wohl nur einen Ausflug machen, hatten aber etwas Entscheidendes vergessen.mehr...

Baugebiet in Stockum stockt

Bebauungsplan für Eikawäldchen in Stockum verschiebt sich

Stockum Das geplante Baugebiet „Am Eikawäldchen“ in Stockum entwickelt sich offensichtlich zu einem größeren Projekt. Das bedeutet daher auch, dass noch viele Probleme bis zum ersten Spatenstich zu lösen sind.mehr...

Diamantener Meisterbrief für Ribhegge

Elektrogeschäft Ribhegge Werne startete mit einer Garage und einem Bulli

Werne Zum 60. Jubiläum bekam Senior-Chef Egon Ribhegge am Mittwoch, 18. April, den Diamantenen Meisterbrief überreicht. 1958 legte er die Meisterprüfung ab. Dann startete er seine Unternehmerkarriere: Mit einer Garage und einem Bulli fing es an.mehr...

Für eine schönere Innenstadt

Der Experten-Blick von außen soll Innenstadt von Werne verbessern

Werne Mithilfe von Experten soll eine neue Gestaltungssatzung für eine schönere Werner Innenstadt sorgen. Das stößt bei der Aktionsgemeinschaft Wir für Werne auf Zustimmung – wenn Bedingungen erfüllt sind.mehr...