Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Ein höflicher Riese

WERNE Er wirkt gewaltig. Und das ist nicht verwunderlich. Sean Brooks, der neue Center des Basketball-Zweitregionalligisten TV Werne, bringt stattliche 117 Kilogramm auf die Waage. Bei einer Körpergröße von zwei Metern. Doch wenn man sich mit dem 25-Jährigen unterhält, offenbart sich eine andere Seite.

/
Shawn Brooks ist der neue Center beim TV Werne - ein höflicher 2-Meter-Riese.

Shawn Brooks ist der neue Center beim TV Werne - ein höflicher 2-Meter-Riese.

Spricht man mit dem Amerikaner, lernt man einen höflichen, zurückhaltenden jungen Basketballer kennen. Seit gut einer Woche befindet sich Brooks, der am 10. März 1982 in Washington D.C. geboren wurde, in Werne. Sein erster Eindruck von der Lippestadt sei durchaus positiv, gibt er brav, fast schon schüchtern zu Protokoll. „Ich habe nur gehört, dass Werne klein sein soll. Dann war ich doch überrascht, dass es hier größer als erwartet ist“, sagt Brooks, der zusammen mit seinem amerikanischen Landsmann und Mitspieler Flem Tucker auf Erkundungstour geht.Vierte Europa-StationDer TVW ist in Europa bereits seine vierte Station. Von der Drexel-University in Philadelphia, wo er für die heimischen Dragons unter den Körben aufräumte, wechselte er zunächst zu Woon Aris Leeurwarden in die Niederlande. Dann verschlug es den wuchtigen Power Forward nach Mainz, wo er in der 2. Bundesliga Süd im Schnitt 16,6 Punkte erzielte und 8,5 Rebounds pro Spiel holte. „Das sind hervorragende Werte. Ich hoffe, dass Sean diese Leistung auch bei uns in Werne zeigen wird“, freut sich Wernes Trainer Ivan Rosic auf die Verstärkung unter den Brettern.

Weltenbummler will Siege holen Nach seinem Jahr in Mainz schloss sich Brooks, der sich selber als physisch harten Arbeiter beschreibt, dem niederländischen Erstligisten Omniworld Almere an, ehe er im südlichen Münsterland landete. Mit seinem neuen Verein möchte Brooks, der in seiner Freizeit gerne um die Welt reist und fremde Kulturen kennenlernt, möglichst viele Spiele gewinnen. „Dafür werde ich hart arbeiten“, verspricht er und fügt hinzu: „Wir haben viele junge Spieler in unseren Reihen, denen möchte ich helfen, besser zu werden.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball Bezirksliga

Herren und Damen des TV Werne im Einsatz

Werne Die Handball-Damen des TV Werne wollen in die Landesliga aufsteigen. Erst am Montag haben sie die Tabellenführung übernommen. Die TV-Herren haben weiter mit Personalmangel zu kämpfen. TV-Coach Axel Taudien hofft auf Unterstützung, aber nicht um jeden Preis.mehr...

Hockey-Team mit Flüchtlingen und Deutschen

Neues Integrationsprojekt in Werne

werne André Wagner, ehemaliger Hockeyspieler beim TV Werne, hat ein sportliches Projekt für Flüchtlinge ins Leben gerufen. Gemeinsam mit erfahrenen deutschen Spielern spielen sie Hockey in der Linderthalle – mit der Perspektive im Ligabetrieb zu spielen. mehr...

Reitertage Lenklar

Jens Baackmann gewinnt den Großen Preis

Werne Der Reiter des ZRFV Albachten gewinnt den Großen Preis von Lenklar im Stechen. Er löst Toni Haßmann ab, der nach Siegen 2016 und 2017 den Hattrick in Lenklar holen wollte. Und was macht der Hausherr?mehr...

Volleyball-Relegation

TV Werne steigt in die Verbandsliga ab

Werne Der Auftaktsieg gegen Ahaus war am Ende wertlos: Nach einem 1:3 gegen Sorpesee II müssen die Volleyball-Damen des TV Werne den Gang in die Verbandsliga antreten. Die Nerven wurden ihnen zum Verhängnis.mehr...

Fußball-Landesliga: Werner SC

Rückschlag für Werner SC im Abstiegskampf

Werne Der heimische Landesligist Werner SC verliert beim direkten Konkurrenten SV Burgsteinfurt 1:3. Damit hat das Team von Trainer Lars Müller die Generalprobe für das Derby nächste Woche gegen Herbern verpatzt.mehr...

TV Werne in der Relegation

Der erster Schritt ist gemacht

werne Die Volleyballerinen des TV Werne haben das erste Relegationsspiel gegen den VfL Ahaus gewonnen. Im dritten Satz hat es der TV spannend gemacht. Ein Spiel steht noch ausmehr...