Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Einwohnerzahl in Werne sinkt im Vergleich zum Vorjahr

WERNE Bereits 70 Einwohner hat die Stadt Werne im ersten Halbjahr 2008 verloren. Laut Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik ist die Zahl von 30474 auf 30381 gefallen. Die Zahlen überraschen auf unsere Anfrage hin auch Stadtplaner Ralf Bülte.

Einwohnerzahl in Werne sinkt im Vergleich zum Vorjahr

In NRW wächst die Zahl der Mehrlingsgeburten.

Hat die Stadt Werne 2007 laut ihrer Erhebung noch 58 hinzugewonnen, "So ist es offensichtlich in diesem Jahr wieder ein Jahr, in dem wir verlieren", bemerkt Bülte.

Werne unterliegt bei der Bevölkerungsentwicklung einem steten Auf und Ab. 2006 reduzierte sich die Einwohnerzahl um 118 Bürger und 2005 stieg die Zahl um 94 an.

Für die Bevölkerungsentwicklung sind zwei Bausteine verantwortlich. Die natürliche Säule mit Sterbe- und Geburtenraten sowie die Wanderungsbewegung mit Zuzügen und Weggängen.Mehr Zuzüge als Weggänge

Während in ganz NRW die Weggänge mit 4 000 Einwohnern zugenommen hat, so steht Werne in diesem Punkt noch recht gut da. "Bislang kehren Werne weniger Leute den Rücken", legt Bülte die Zahlen des vergangenen Jahres zugrunde. Hier zählte die Verwaltung 1141 Zuzüge und nur 964 Weggänge.

Bei der natürlichen Entwicklung klafft hingegen eine große Lücke. 195 Geburten stehen 314 Sterbefällen gegenüber. "Hier geht die Schere weiterhin auseinander", so steht der positiven Wanderungsbilanz die negative natürliche Bevölkerungsentwicklung gegenüber.Bevölkerung im gesamten Kreis rückläufig

Im gesamten Kreis Unna ist die Zahl von 419 353 auf 418 128 gefallen und hat sich damit um 1225 Einwohner reduziert.

Größte Stadt im Lande ist nach den Ergebnissen der amtlichen Bevölkerungsfortschreibung weiterhin Köln mit 996 690 (+1 293) vor Dortmund mit 585 670 (-1 239) und Düsseldorf mit 582 222 (+1 100), das Essen (-1 389 auf 580 751) von Platz drei verdrängte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Austauschstudenten aus Kentucky sind in Werne

Lehramtsstudenten aus den USA lernen am Anne-Frank-Gymnasium

Werne Wieder sind Austauschstudenten aus der amerikanischen Partnerstadt Bowling Green (Kentucky) zu Gast in Werne. Sie kommen in Gastfamilien unter. Dabei lernen die Studenten auch ganz neue Wege der Kommunikation kennen.mehr...

Unfall auf der Nordlippestraße in Werne

Autofahrer weicht Reh aus und landet im Busch

Werne Mit dem Schrecken davon gekommen sind zwei Werner am Dienstagabend auf der Nordlippestraße. Weil sie einem Reh auf der Fahrbahn auszuweichen wollten, landeten die beiden mit ihrem Pkw direkt im Buschwerk. Beide blieben unverletzt – die Feuerwehr stand jedoch vor einer Herausforderung.mehr...

Nach Schließung von Black.de in Werne

Zieht Tedi jetzt in die alten Black.de-Räume?

Werne Nach zehn Monaten im Steinhaus-Center verschwindet Black.de in Werne wieder vom Markt. Nun hat sich das Dortmunder Unternehmen zur Zukunft der Tedi-Filiale in den Räumen nebenan geäußert.mehr...

Ausbau der Autobahn 1 sorgt für rege Diskussionen

Beim Ausbau der Autobahn 1 bei Werne sorgen sich Anwohner um den Lärmschutz

Werne Die A1 soll bis 2027 zwischen dem Kamener Kreuz und der Anschlussstelle Hamm-Bockum/Werne auf sechs Spuren ausgebaut werden. Um über den Fortschritt der Pläne zu informieren und mögliche Einwände der Anwohner zu hören, lud der verantwortliche Landesbetrieb Straßen.NRW am Dienstagabend zur Veranstaltung „Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung“ ins Haus Tingelhoff ein. Ein Thema sorgte besonders für Diskussionsstoff.mehr...

Black.de in Werne schließt

Billigkette verlässt das Steinhaus-Center am Moormannplatz

Werne 1000 Filialen sollten in Deutschland eröffnen. Schon im Januar war klar: Daraus wird nichts. In Werne verschwindet die Billigkette Black.de nach gerade einmal zehn Monaten aus dem Steinhaus-Center. Nun stellen sich Fragen nach der Zukunft der Mitarbeiter und einem möglichen Tedi-Umzug.mehr...

Werner belästigt Seniorin und verängstigt Autofahrer

Betrunkener Mann aus Werne wütet in Lünen – Polizei ermittelt

LÜNEN/WERNE. Sexuelle Nötigung, Widerstand und weitere Delikte: Wegen dieser Straftaten ermittelt die Polizei gegen einen 22-jährigen Mann aus Werne, der sich mehr als merkwürdig verhielt.mehr...