Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

200 Euro Bußgeld für Hundehaufen

FDP Werne schlägt Blitzmarathon-ähnliche Kontrollen vor

Werne Die 200 Euro Bußgeld für nicht entfernte Hundehaufen sind beschlossene Sache – so weit so gut. Aber wie erwischt man Hundehalter auf frischer Tat? Die FDP Werne, die das zweithöchste Bußgeld in ganz NRW vorgeschlagen hatte, hat nun auch eine Idee für die Durchsetzung: Mammut-Kontrollen – ähnlich wie beim Blitzmarathon der Polizei.

FDP Werne schlägt Blitzmarathon-ähnliche Kontrollen vor

Werne verlangt künftig für nicht entfernte Hundehaufen 200 Euro Bußgeld. Foto: dpa

Wer seinen Hund auf öffentlichen Flächen das große Geschäfts verrichten lässt, aber anschließend den Haufen nicht entfernt, wird künftig mit 200 Euro zur Kasse gebeten.

„Die Höhe passt in keine Skalierung zu anderen Ordnungsmaßnahmen“, fand Grünen-Sprecher Benedikt Striepens am Mittwoch im Werner Stadtrat. „Wir könnten ja auch sagen: Aufkleber auf Schildern gefallen uns nicht, da nehmen wir künftig 300 Euro Bußgeld.“

Rat mehrheitlich gegen kostenlose Beutel-Ausgabe

Wegen dieser „Unverhältnismäßigkeit“ stimmten die Grünen gegen den FDP-Antrag, den Fraktionschefin Claudia Lange als „Abschreckung“ verstanden haben will, wie sie am Mittwoch erneut betonte.

Dass sich die Mehrheit des Rates gegen die kostenlose Ausgabe von Hundekotbeuteln in der Stadt aussprach, bedauerte sie: „Wir glauben schon, dass dadurch mehr Hundehalter animiert worden wären, die Haufen auch tatsächlich wegzumachen.“

Blitzmarathon: „Warum keine konzentrierten Kontroll-Aktionen?“

Auf die Frage nach der Durchsetzungsmöglichkeit eines solchen Bußgeldes nannte die Liberale den „Blitzmarathon“ als Beispiel: „Warum nicht solche konzentrierten Aktionen auch für dieses Thema?“

Die CDU stimmte dem Antrag grundsätzlich zu, ihr Sprecher Willi Jasperneite forderte aber ein „Vorgehen mit Augenmaß“, gerade bei Touristen: „Wie wollen wir jemandem, der nicht von hier kommt, erklären, dass er im Zweifel viel Geld bezahlen muss?“ Es sei ja schon schwierig genug, das Parksystem mit der kostenlosen Drei-Stunden-Regelung auf Schildern zu erläutern.

Werne NRW-weit auf Platz zwei der höchsten Bußgelder

Mit den beschlossenen 200 Euro katapultiert sich Werne gleich nach Köln (500 Euro) auf Platz zwei der höchsten Bußgelder für Hundehaufen in NRW. Dass ein verhältnismäßig kleines Thema nun so aufgebauscht würde, ärgerte SPD-Fraktionschef Lars Hübchen: „Allein auf der heutigen Tagesordnung stehen eine Menge Punkte, die für Werne wesentlich wichtiger sind.“

200 Euro Bußgeld für Hundehaufen

Neue Dynamik in der Werner Hundehaufen-Debatte

Werne Eigentlich war es eher ein symbolischer Akt der FDP – dann wurde es zum viel diskutierten Thema. Nun hat der Rat der Stadt Werne endgültig beschlossen, das Bußgeld für nicht entfernte Hundehaufen auf 200 Euro zu erhöhen. In den sozialen Netzwerken nahm das Thema am Mittwoch noch einmal Fahrt auf.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Klimaschutzflagge für Icopal in Werne

Über der Werner Firma Icopal weht die Klimaschutzflagge

Werne Im Anschluss an den Kreisverband des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) hat sich in diesem Jahr der Bitumen-Dachbahnenhersteller Icopal die Auszeichnung für den Klimaschutz verdient.mehr...

Feuerwehr Werne rückte zum Krankenhaus aus

Auslaufendes Öl und Benzin forderten Werner Feuerwehrleute

Werne Zu gleich zwei Einsätzen mit auslaufenden Flüssigkeiten musste die Werner Feuerwehr binnen weniger Stunden ausrücken. Einer der Einsatzorte befand sich am Werner St.-Christophorus-Krankenhaus.mehr...

Streuobstwiese an der Capeller Straße in Werne blüht

Auf der Streuobstwiese von Willi Fleige stehen mehr als 100 Obstbäume

Werne Die Streuobstwiese von Bauer Willi Fleige steht derzeit in voller Blüte. Täglich schaut der 96-Jährige auf die Blütenpracht und hat dabei nur einen Wunsch: Hoffentlich erlebt er in diesem Jahr nicht wieder die böse Überraschung wie im vergangenen Jahr.mehr...

Austauschstudenten aus Kentucky sind in Werne

Lehramtsstudenten aus den USA lernen am Anne-Frank-Gymnasium

Werne Wieder sind Austauschstudenten aus der amerikanischen Partnerstadt Bowling Green (Kentucky) zu Gast in Werne. Sie kommen in Gastfamilien unter. Dabei lernen die Studenten auch ganz neue Wege der Kommunikation kennen.mehr...

Unfall auf der Nordlippestraße in Werne

Autofahrer weicht Reh aus und landet im Busch

Werne Mit dem Schrecken davon gekommen sind zwei Werner am Dienstagabend auf der Nordlippestraße. Weil sie einem Reh auf der Fahrbahn auszuweichen wollten, landeten die beiden mit ihrem Pkw direkt im Buschwerk. Beide blieben unverletzt – die Feuerwehr stand jedoch vor einer Herausforderung.mehr...

Nach Schließung von Black.de in Werne

Zieht Tedi jetzt in die alten Black.de-Räume?

Werne Nach zehn Monaten im Steinhaus-Center verschwindet Black.de in Werne wieder vom Markt. Nun hat sich das Dortmunder Unternehmen zur Zukunft der Tedi-Filiale in den Räumen nebenan geäußert.mehr...