Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball: Bernd Daldrup "erlegt" Stockumer mit Hattrick

STOCKUM Immer wieder sonntags in Stockum. Der SVS geht in Führung, diesmal mit 2:0, spielt 45 Minuten gut auf und doch setzt es am Ende eine Niederlage. Gegen den TuS Ascheberg eine satte 2:5-Niederlage.

Fußball: Bernd Daldrup "erlegt" Stockumer mit Hattrick

Ein Bild mit Symbolkraft: Aschebergs "Seppl" Sebastian Kaiser hat den Ball, der SVS nur das Nachsehen.

SV Stockum - TuS Ascheberg 2:5 (2:0) Nach dem schwachen Auftreten am ersten Spieltag schien es so, als würden die Stockumer es besser machen zu wollen. Mit viel Unterstützung der Gäste aus Ascheberg kamen sie gut ins Spiel. Glück hatten die Platzherren allerdings, dass Felix Kaupa am Außennetz scheiterte (13.) und Bernd Daldrup am hervorragend reagierenden Stockumer Schlussmann Stefan Benölken scheiterte (20.).  Das Geschehen dominierten aber vor allem die Stockumer: Nach schöner Vorarbeit durch Lars Zimmer (in Lothar Matthäus-Manier räumte er das Feld von hinten auf) traf Luti für den SVS (32.). Die Ascheberger erwischten nicht gerade ihren besten Tag. Auch Keeper Michael Day reihte sich ein: Nach einer Flanke ließ er den Ball an der Strafraumgrenze nur abklatschen, direkt vor die Füße von SVS-Neuzugang Christoph Barthel - 2:0.

Stockum im Tiefschlaf In der Halbzeitpause schien TuS-Coach Dieter Köhler jedoch die richtigen Worte gefunden zu haben: In der 50. Minute traf Bernd Daldrup zum ersten, nur eine Minute später zum zweiten Mal. Die Stockumer Hintermannschaft im Tiefschlaf. Eine Flanke von TuS-Spielertrainer Köhler fand den völlig ungedeckt am langen Pfosten lauernden Dirk Elbers, der ungehindert einschob (72.). Die Tore vier und fünf für den TuS erzielten Daldrup (90.) und Marc Reckel.

TEAMS UND TORE

Benölken, Köhler, Gumprich (75. Macculi), Schmalz, Schmidt (10. Bartel), Wiesniewski, Abali, Pälmke, Luti, Zimmer (66.Lerche), Barthel.

TuS Ascheberg: Day, Leibeling (45. Elbers), Hattrup, Falke, Köhler, Reckel, Müller, Wobbe, Karl Daldrup, Kaupa (66. Thomas Daldrup), Bernd Daldrup.

Tore: 1:0 (32.) Luti, 2:0 (43.) Barthel, 2:1 (50.), 2:2 (51.) beide B. Daldrup, 2:3 (72.) Elbers, 2:4 (90.) B. Daldrup, 2:5 (91.) Reckel.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

Eintracht abgesagt, Stockum wartet noch

Werne/Stockum Tagsüber sonnig mit recht angenehmen Temperaturen, nachts knackig kalt. Bescheidene Voraussetzungen, um auf einem Hartplatz unter der Woche ein Spiel nach Einbruch der Dunkelheit ab 19.30 zu spielen. Bei Eintracht Werne und SV Stockum gab es dazu am Dienstag verschiedene Entscheidungen. mehr...

Handball: Bezirksligen

Ein klarer Sieg und eine knappe Niederlage

Werne Sowohl für die Damen als auch die Herren des TV Werne ging es am Samstag in der Handball-Bezirksliga gegen die SGH Unna-Massen – mit jeweils komplett unterschiedlichem Ausgang.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Sv Stockum kommt ohne Luft zu einem Punkt

Stockum Mit einem Punkt im Gepäck ist der SV Stockum am Sonntag vom Spiel beim TuS Lohauserholz-Daberg II zurückgekommen. Die Stockumer mussten merken: Da ist viel Luft nach oben bei uns in der Fußball-Kreisliga A.mehr...

Volleyball: Oberliga

Der TV Werne entwickelt sich zum Favoritenschreck

Werne Die Volleyballdamen des TV Werne haben für den nächsten Paukenschlag in der Oberliga gesorgt. Die Wernerinnen sind die erste Mannschaft der Liga, die Hörde in dieser Saison mit nur einem Satzverlust schlagen konnte.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga

Der Druck auf die LippeBaskets Werne steigt

Werne Nach einem umkämpften Spiel mussten sich die LippeBaskets am Samstag dem BSV Wulfen mit 83:90 geschlagen geben. Sebastian Voigt feierte dabei sein Comeback – wenn es auch nur ein kurzes war.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga

LippeBaskets können auf Sebastian Voigt setzen

Werne Als Aufstiegskandidat mit den beiden Internationalen Connell Crossland und Peter Marcic in die Saison gestartet, musste sich der BSV Wulfen von seinem Saisonziel allerspätestens nach der Niederlage gegen Schwelm Ende Januar verabschieden. Das hatte auch Folgen für den Kader und erhöht die Chancen für die LippeBaskets im Heimspiel am Samstagabend, etwas mitzunehmen. Zudem kehrt mit Sebastian Voigt ein Mann für den Spielaufbau zurück.mehr...