Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Brücken-Abriss an der B54 in Werne

Fußgängerbrücke am Becklohhof fällt noch 2018

Werne Die Umgestaltung von Horne und B54 ist ein Mammut-Projekt, das Werne über Jahre verändern wird. Einen ersten kleinen Schritt will die Stadt bald machen – und die Brücke zwischen Burgstraße und Becklohhof abreißen. Die Politik hatte jetzt noch einen anderen, wohl nicht ganz ernst gemeinten Vorschlag.

Fußgängerbrücke am Becklohhof fällt noch 2018

Die Fußgängerbrücke zwischen Burgstraße und Becklohhof kommt bald weg. Foto: Helga Felgenträger

Zum 1. Januar 2018 wurde die B54 zur Gemeindestraße. Kein Jahr später könnte die erste bauliche Veränderung am Hornelauf in der Innenstadt umgesetzt sein.

Tiefbauamtsleiter Gisbert Bensch habe die Hoffnung, dass die Fußgängerbrücke, die Burgstraße und Becklohhof miteinander verbindet, noch vor Weihnachten abgerissen wird. Das teilte er in dieser Woche den Mitgliedern des Ausschusses für Stadtentwicklung mit.

Kreisverkehr statt Fußgängerbrücke

Ein wohl nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag aus Reihen der Politiker, die Brücke doch jeweils auf beiden Seiten noch ein Stück über die Straße ragen zu lassen und nur das Mittelstück zu entfernen – quasi als Aussichtsplattform –, stieß auf wenig Gegenliebe. Die Brücke sei einfach nur „hässlich“ und komme nun weg.

Anstelle der Brücke entsteht ein Kreisverkehr, für den die Stadtverwaltung bis Ende des Monats den Antrag auf Förderung stellen will und zusätzlich einen auf vorzeitigen Baubeginn. Wenn alles klappt, könne man noch in diesem Jahr mit dem Bau beginnen. Die Kosten für den Kreisel sind mit rund 260.000 Euro veranschlagt.

Die Abrisskosten für die Brücke betragen nach aktuellem Stand 90.000 Euro. 30.000 Euro kommen vom Bund, die restlichen 60.000 Euro fördert das Land NRW zu 65 Prozent.

Stadtentwicklung: Werner Rat hat entschieden

Millionenschwere Projekte werden Werne nachhaltig verändern

Werne In einer außerordentlichen Sitzung hat der Werner Stadtrat dem „Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept“ zugestimmt. Hinter dem sperrigen Namen verbirgt sich nicht mehr als ein historisches Vorhaben.mehr...

Straßentausch in Werne

Umwidmung der B54 kann kommen

Werne Der Bürgermeister nennt es eine „historische Entscheidung“: Zum 1. Januar 2018 wird aus der B54 zwischen der Steintorkreuzung und dem Stadthaus eine Gemeindestraße. Eine Veränderung mit weitreichenden Konsequenzen.mehr...

Werne An der B54, kurz vor der Grenze zu Herbern, entsteht momentan eine automatische Mautkontroll-Säule. Das Fundament ist schon fertig. Obwohl sie wie eine Blitzer-Säule aussieht: Die Geschwindigkeiten misst sie nicht.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Solebad Werne gibt Vorschau auf die Eintrittspreise

Was würden Sie zahlen, um im neuen Solebad schwimmen zu gehen?

Werne Was würden Sie für den Eintritt in das neue Solebad bezahlen? Das fragt Bad-Geschäftsführer Jürgen Thöne die Gäste, wenn sie ihn bei Rundgängen über die Baustelle mit Fragen zu den künftigen Preisen löchern. Einen Richtwert für eine Tageskarte hat Thöne mittlerweile bekannt gegeben. Deckt sich dieser Richtwert mit Ihren Vorstellungen? Stimmen Sie ab.mehr...

Rad-Parkhaus in Werne

Stadt will Rad-Parkhaus attraktiver machen

Werne Das Rad-Parkhaus am Werner Busbahnhof gleicht inzwischen einer regelrechten „Geister“-Anlage. Genutzt wird die Abstellmöglichkeit nämlich kaum. Jetzt liefert die Verwaltung konkrete Vorschläge, mit denen sie das ändern möchte.mehr...

rnEhemaliges Haus von Schlunz

Inhaber möchten Gebäude am Marktplatz abreißen und neu bauen

Werne Das Gebäude an der Steinstraße 1 steht seit Anfang Mai leer. Die Inhaber des ehemaligen Haus von Schlunz suchen bewusst nicht nach einem Nachmieter. Denn sie haben mit der markanten Immobilie viel größere Pläne, wenn sie sie endlich abreißen dürfen. Das Bild des Marktplatzes in Werne würde sich dann radikal ändern.mehr...

Werne karibisch lockte die Massen

Kleine Schauer können großer Karibik-Party nichts anhaben

Werne Die Karibik hat eine feste Außenstelle im südlichen Münsterland. Der 3. Durchgang von „Werne karibisch“ lief, trotz des ein oder anderen Schauers an den vier Tagen, zur vollen Zufriedenheit der Veranstalter. Dennoch denken sie immer über Verbesserungen nach.mehr...

Wiehagen-Flohmarkt feiert Premiere in Werne

Kinder feilschen beim Premieren-Flohmarkt wie die Weltmeister

Werne Früh übt sich, was ein gewiefter Händler werden will. Beim 1. Flohmarkt an der Wiehagen-Schule konnten die Kinder um ihre alten Spielsachen und mehr feilschen. Der Trödelmarkt war gut mit Ständen bestückt.mehr...

Spendenaufruf um schwer erkrankte Frau

Kindheitsfreundin aus Werne kämpft um zweite Chance für My Vo Tra

Werne My Vo Tra, die in Werne aufgewachsen ist und nun in Hanoi lebt, ist schwer krank. Sie muss so schnell es geht, operiert werden. Doch weil sie keine deutsche Krankenversicherung mehr hat, muss sie 40.000 Euro selbst zahlen. Weil sie das Geld nicht hat, ruft ihre langjährige Freundin fremde Menschen um Hilfe. Mit Erfolg.mehr...