Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gaspipeline soll durch Werne führen

WERNE Für die Erdgasversorgung Europas gewinnt die Lippestadt weiter an Bedeutung; auch für die neue Pipeline der RWE wird die Erdgasverdichterstation in Ehringhausen ein wichtiger Knotenpunkt.

von Von Rudolf Zicke

, 29.11.2007
Gaspipeline soll durch Werne führen

Die RWE-Erdgasverdichterstation in Ehringhausen ist Ziel der geplanten Pipeline auf Werner Boden.

Die neue Pipeline der RWE-Energy führt über rund 750 Kilometer von Tschechien bis nach Belgien und soll pro Jahr fünf Milliarden Kubikmeter Erdgas u.a. aus Russlandtransportieren.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige