Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bilder von Dreharbeiten

„Gemeinschaft macht stark“ – TV Werne dreht Imagefilm

WERNE Der TV Werne dreht mit Unterstützung des Landessportbundes NRW einen professionellen Imagefilm, um sich in Zukunft besser der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Start der Dreharbeiten war am Sonntag, 9. Oktober. Wir haben die Dreharbeiten vor Ort mit dem Fotoapparat begleitet.

„Gemeinschaft macht stark“ – TV Werne dreht Imagefilm

Mit einer Drohne filmte der Landessportbund am Sonntagmorgen die Sportler des TV Werne. Sie waren in ihren Mannschaftstrikots und die Taucher sogar in ihrer Ausrüstung gekommen.

Es ist das erste Mal, dass der TV Werne einen Imagefilm dreht. Sinn und Zweck: „Unsere Leitbilder sollen nach außen getragen werden“, erläutert der Vorsitzende Mathias Reimann. „Verschiedene Szenen, die auch noch später in den einzelnen Abteilungen gedreht werden, stellen unseren Verein vor und zeigen, was uns und unseren Verein ausmacht.“

Im Team mit Sonja Blaha, Thomas Leutner, Katja Mertens, Florian Schmid und Oliver Seidler wurde das Vereins-Leitbild erstellt. Es kann auf der Homepage des TV Werne heruntergeladen werden: „Unsere Werte und unsere Vereinsgeschichte sind das Fundament, auf dem wir unsere Zukunft bauen“ ist in großen Buchstaben auf der Internetseite zu lesen.

Einen Teil daraus haben die Sportler am Sonntagmorgen verfilmt – „Gemeinschaft macht stark“. Die Szene soll an das Ende des Films gesetzt werden. 

Dreharbeiten zum Imagefilm des TV Werne

Am Sonntagmorgen trafen sich 200 Sportler des TV Werne, um den Imagefilm des Vereins aufzunehmen.
Für die Dreharbeiten hatte sich der TV Werne und der Landessportbund auf dem Schulhof der Marga-Spiegel-Sekundarschule getroffen.
Norbert Koch gibt Regieanweisungen.
Die Taucher formierten sich zu einem T.
Die Taucher kamen in ihrer kompletten Ausrüstung.
Die Regieanweiser: Jürgen Weber und Norbert Koch (r.).
Die Sportler machten motiviert mit.
Die Sportler machten motiviert mit.
Die Sportler machten motiviert mit.
Die Sportler machten motiviert mit.
Die Sportler machten motiviert mit.
Die Sportler machten motiviert mit.
Stephan Schuster verfolgte die Dreharbeiten von der Luft aus auf einem Baukran der Firma Böcker.
Von oben nahm die Kamera-Drohne die Schluss-Szene für den Imagefilm des Vereins auf.
Die Sportler des TV Werne folgten den Regieanweisungen für den Imagefilm des Vereins.
Die Sportler des TV Werne folgten den Regieanweisungen für den Imagefilm des Vereins.
Die Sportler des TV Werne folgten den Regieanweisungen für den Imagefilm des Vereins.
Die Sportler des TV Werne folgten den Regieanweisungen für den Imagefilm des Vereins.
Die Sportler des TV Werne folgten den Regieanweisungen für den Imagefilm des Vereins.
Die Sportler des TV Werne folgten den Regieanweisungen für den Imagefilm des Vereins.
Die Sportler des TV Werne folgten den Regieanweisungen für den Imagefilm des Vereins.
Die Sportler des TV Werne folgten den Regieanweisungen für den Imagefilm des Vereins.
Die Sportler des TV Werne folgten den Regieanweisungen für den Imagefilm des Vereins.
Vorsitzender Mathias Reimann bedankt sich bei den Sportlern.
Am Ende der Dreharbeiten gab es noch für jeden ein süßes Dankeschön.

Der Film soll später bei Präsentationen des Landessportbundes (LSB) für die Leitentwicklung in Vereinen allgemein genommen werden können. Das Schreiben des Drehbuchs war ein Gemeinschaftswerk des LSB und des TV Werne. Entscheidend mitgewirkt habe hier aber vom Verein vor allem Thomas Leutner, lobt Finanzwartin Katja Mertens ihren Teamkollegen. „Er hat die ersten Gespräche mit dem LSB geführt, den ersten Entwurf für das Drehbuch geschrieben und den Kontakt gehalten“, betont sie.

Bis März soll der Film spätestens fertig sein: Dann möchte der Verein der Delegiertenversammlung sein Meisterwerk präsentieren. „Das dürfte zu schaffen sein“, versprechen die Vertreter des LSB und verabschieden sich. Der Film des TV Werne soll hinterher auch auf der Homepage des Vereins, auf Facebook und auf Youtube gezeigt werden.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hockey: Verbandsliga 3

TV Wernes Hockey-Herren wollen aufsteigen

Werne Am Sonntag starten die Hockey-Herren in die Hallensaison. Lange hatte das junge Team spielfrei, hoch motiviert soll in diesem Winter endlich der Aufstieg in die Verbandsliga 2 gelingen. Dazu holt sich das Team von Trainer Hubertus Rosendahl in den kommenden Tagen den nötigen Feinschliff. mehr...

Handball: Bezirksliga

TV Werne will gegen Soest Besserung geloben

Werne Die Bezirksliga-Handballer treten am Samstagabend zum Nachholspiel beim Soester TV II an. Axel Taudien will sein Team in zwei Bereichen verbessert sehen.mehr...

Volleyball: Oberliga

Hörder Power ist zu viel für den TV Werne

Werne Gegen die Angriffspower des TV Hörde waren die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne am Samstag letztlich machtlos und verloren ihre Partie 0:3 (26:24, 25:17, 25:22). Immerhin: Über zwei Sätze bot der TVW Paroli.mehr...

Volleyball: Oberliga

Der TV Werne schaut noch nach oben

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne bekommen es am Samstag mit dem Aufstiegsanwärter TV Hörde zu tun. Während beide Teams mit drei Siegen in die Saison starteten, baute der TVW in seinen vergangenen beiden Partien ab und holte nur noch einen von sechs möglichen Punkten. Hörde dagegen ist nach wie vor ungeschlagen und teilt sich den ersten Tabellenplatz mit SV BW Sande.mehr...

Fußball: Kreisliga A

"Kleines Derby" zwischen WSC II und SVH U23

WERNE/HERBERN Vor dem Kreisliga-Derby der Fußballer des SV Herbern und Werner SC trennen die Klubs elf Punkte – und viele Personalausfälle beim WSC. Es ist ein Vorgeschmack auf das mit Spannung erwartete Duell der heimischen Fußball-Landesligisten am Freitagabend.mehr...

Heimische Referees mit Headset

Wenn es zwischen den Schiedsrichtern funkt

WERNE/HERBERN Das Funkset feierte Sonntag Premiere in der Fußball-Landesliga: In der Partie zwischen dem SV Herbern bei der SG Borken tauschten sich die Schiedsrichter per Funk aus. Das könnte Schule machen – doch nicht flächendeckend.mehr...