Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Geschenke für einsame Senioren

WERNE Zuerst engagierten sie sich für das Kinderhospiz, dann für Waisenkinder in Rumänien und in diesem Jahr sollen hilfebedürftige sowie einsame Senioren beschenkt werden: Die 29 Frauen des Inner Wheel Clubs Lünen/Werne starten ihre dritte Benefizaktion.

Geschenke für einsame Senioren

Jutta Heuer, Elisabeth Kuhnen und Karola Drath (von links) werben für die dritte vorweihnachtliche Benefizaktion, bei der hilfebedürftige Senioren beschenkt werden soll.

Am Freitag, 9. November, und Samstag, 10. November, jeweils von 9 bis 20 Uhr wollen die Frauen im Einkaufszentrum Gröblinghoff Geschenke sammeln.

Kunden können auf einer Sonderfläche Artikel kaufen und hinter der Kasse den Damen übergeben. Die Inner-Wheel-Frauen aus Werne und Lünen verpacken die Geschenke anschließend festlich und bescheren damit allein lebende ältere Menschen. Auch Senioreneinrichtungen sollen bedacht werden. "Einen Teil der Geschenke bringen wir persönlich vorbei", sagte gestern Inner-Wheel-Club-Präsidentin Elisabeth Kuhnen, "schließlich sind auch Zuwendung und Gespräche für ältere Menschen sehr wichtig."

Kosmetika

Bis Ende November, also rechtzeitig zum Beginn der Adventszeit, sollen die Geschenke - höherwertige Artikel wie Kosmetika und Leckereien - verteilt sein. 

 

Der Inner Wheel Club ist eine der größten internationalen Frauenvereinigungen, in dem sich weibliche Angehörige von Mitgliedern der Rotary Clubs zusammengeschlossen haben. Info: Jutta Heuer, Tel. (02389) 27 64, Elisabeth Kuhnen, Tel. (02306) 5 30 49.

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Streuobstwiese an der Capeller Straße in Werne blüht

Auf der Streuobstwiese von Willi Fleige stehen mehr als 100 Obstbäume

Werne Die Streuobstwiese von Bauer Willi Fleige steht derzeit in voller Blüte. Täglich schaut der 96-Jährige auf die Blütenpracht und hat dabei nur einen Wunsch: Hoffentlich erlebt er in diesem Jahr nicht wieder die böse Überraschung wie im vergangenen Jahr.mehr...

Austauschstudenten aus Kentucky sind in Werne

Lehramtsstudenten aus den USA lernen am Anne-Frank-Gymnasium

Werne Wieder sind Austauschstudenten aus der amerikanischen Partnerstadt Bowling Green (Kentucky) zu Gast in Werne. Sie kommen in Gastfamilien unter. Dabei lernen die Studenten auch ganz neue Wege der Kommunikation kennen.mehr...

Unfall auf der Nordlippestraße in Werne

Autofahrer weicht Reh aus und landet im Busch

Werne Mit dem Schrecken davon gekommen sind zwei Werner am Dienstagabend auf der Nordlippestraße. Weil sie einem Reh auf der Fahrbahn auszuweichen wollten, landeten die beiden mit ihrem Pkw direkt im Buschwerk. Beide blieben unverletzt – die Feuerwehr stand jedoch vor einer Herausforderung.mehr...

Nach Schließung von Black.de in Werne

Zieht Tedi jetzt in die alten Black.de-Räume?

Werne Nach zehn Monaten im Steinhaus-Center verschwindet Black.de in Werne wieder vom Markt. Nun hat sich das Dortmunder Unternehmen zur Zukunft der Tedi-Filiale in den Räumen nebenan geäußert.mehr...

Ausbau der Autobahn 1 sorgt für rege Diskussionen

Beim Ausbau der Autobahn 1 bei Werne sorgen sich Anwohner um den Lärmschutz

Werne Die A1 soll bis 2027 zwischen dem Kamener Kreuz und der Anschlussstelle Hamm-Bockum/Werne auf sechs Spuren ausgebaut werden. Um über den Fortschritt der Pläne zu informieren und mögliche Einwände der Anwohner zu hören, lud der verantwortliche Landesbetrieb Straßen.NRW am Dienstagabend zur Veranstaltung „Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung“ ins Haus Tingelhoff ein. Ein Thema sorgte besonders für Diskussionsstoff.mehr...

Black.de in Werne schließt

Billigkette verlässt das Steinhaus-Center am Moormannplatz

Werne 1000 Filialen sollten in Deutschland eröffnen. Schon im Januar war klar: Daraus wird nichts. In Werne verschwindet die Billigkette Black.de nach gerade einmal zehn Monaten aus dem Steinhaus-Center. Nun stellen sich Fragen nach der Zukunft der Mitarbeiter und einem möglichen Tedi-Umzug.mehr...