Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

TV Werne in der Bezirksliga

Handball-Herren übertreffen Saisonziel

Werne Die Handball-Herren des TV Werne haben sich mit einem Sieg in die Sommerpause verabschiedet. Am letzten Spieltag der Bezirksliga gewann die Sieben von Axel Taudien ihr Heimspiel gegen die Ahlener SG III mit 30:24 (19:14).

Handball-Herren übertreffen Saisonziel

Wernes Jonas Thiemann (r.), hier im Einsatz gegen Kamen, erzielte am letzten Spieltag vier Treffer gegen die Ahlener SG III. Foto: Verena Schafflick

Herren, Bezirksliga
TV Werne – Ahlener SG III 30:24 (19:14)

Früh in der Partie verletzten sich Tobias Jäger und Alexander Gröblinghoff. Jäger knickte um und Gröblinghoff hatte sich bei einer Abwehraktion den Arm verdreht. Da das Team allerdings mit Verstärkungen aus der zweiten Mannschaft bestückt war, konnte der Trainer reagieren. „Überhaupt haben wir heute ein bisschen experimentiert“, sagte Taudien. Und auch der Gegner habe einige Umstellungen im Team vorgenommen, meinte Wernes Coach.

Werne kam gut in die Partie, lag stets in Führung. Über ein 8:4, 12:7 und 15:11 gelangte der Gastgeber zur 19:14-Pausenführung. „So wie wir gespielt haben, war das völlig in Ordnung. Ahlen erzielte vor der Pause 14 und anschließend zehn Treffer, auch das geht aus unserer Sicht völlig in Ordnung“, erklärte Taudien.

Nach der Pause schraubte seine Mannschaft die Führung schnell in die Höhe. Binnen sechs Minuten nach dem Seitenwechsel stand es schon 23:14. Dann ließ Werne den Gegner etwas herankommen – ohne wirklich in Gefahr zu geraten. „Wir haben in beiden Spielhälften unseren Stiefel heruntergespielt und die Partie dominiert“, sagte Wernes Coach. Über 26:18 und 29:21 ging‘s zum Endergebnis von 30:24.

Für Taudien und seine Truppe endet die Saison damit auf dem siebten Tabellenplatz. „Damit sind wir sehr zufrieden. Schließlich war es unser Ziel, nicht abzusteigen“, so Taudien.

TV Werne: Wulfert, Rensmann - T. Schüttpelz (3), Most (5), Gröblinghoff (4), Wulfert (1), Leidecker (2), Müller, Brocke (3), Jäger (3/1), Thiemann (4), Strunck (2), F. Schüttpelz (3)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnDatenschutz im Fußball

Wer spielt, erfährt man nur am Platz

Werne/Lünen/Selm Seit dem 25. Mai sind die neuen Datenschutzbestimmungen der EU in Kraft. Auswirkungen zeigen sich auch im Amateurfußball. Es gibt nicht wenige Spieler im Jugendbereich, die sich wundern, dass sie nicht mehr in der Mannschaftsaufstellung auftauchen.mehr...

Neuzugänge für Werner SC

Kurtulus Öztürk holt vier Neue

Werne Besser spät als nie hat der Fußball-Landesligist Werner SC seinen Kader für die Saison 2018/19 verstärken können. So ein spannendes Finale wie in der vergangenen Saison will niemand mehr haben. Drahtzieher war ein alter Bekannter.mehr...

Basketball: LippeBaskets Werne nehmen Training auf

Vom Ballermann ins Balltraining für die Basketballer

Werne Die LippeBaskets Werne beginnen mit der Saison-Vorbereitung. Noch vor Kurzem schwitzten die Spieler aber nicht in der Halle, sondern auf Mallorca. „Das blut kocht“, drückt Spieler Sebastian Voigt seine Freude auf den Trainingsstart aus.mehr...

Radsport: Sturz bei der Friedensfahrt

Rad-Profi Jan Tschernoster muss pausieren

Werne Den 21-jährigen Rad-Profi Jan Tschernoster (Heimatverein RSC Werne) ist bei der Friedensfahrt in Tschechien schwer gestürzt. Gerüchte, dass ihm das vorzeitige Saison-Aus drohe, dementierte er.mehr...

Radtouristik: Nur 350 Starts

RSC Werne enttäuscht über Teilnehmerzahl

WERNE Sichtlich enttäuscht zeigte sich RSC-Pressesprecherin Monika Biermann am Sonntagmorgen über die geringen Startzahlen bei der Radtouristik. Die Gründe dafür sind vielfältig. mehr...

Reiten: Deutsche Meisterschaften

Werner Reiter gewinnt Springprüfung

WERNE Viktor Birkenheier auf Wannebe 2 hat bei den Deutschen Meisterschaften eine Ein-Sterne-S-Springprüfung gewonnen. Die Zeit hat den 21-Jährigen vom RV St. Georg selbst überrascht.mehr...