Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball: Landesliga

Herbern verdient sich einen Punkt in Lengerich

HERBERN Mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden trennten sich am Sonntag Preußen Lengerich und der SV Herbern. Die Herberner bleiben im achten Spiel in Folge ohne Niederlage.

Herbern verdient sich einen Punkt in Lengerich

Marcel Scholtysik (l.) erzielte das zwischenzeitliche 2:0 für den SV Herbern.

Fußball: Landesliga 4 Lengerich - SV Herbern 2:2 (2:1)

Den Gästen gehörte die erste Möglichkeit. Daniel Krügers Abschluss parierte Preußens Keeper Philipp Parlow (8.). Danach kam ein plötzlicher Leistungseinbruch der Herberner. Das nutzte Lengerich aus. Sascha Höwing passte den Ball von rechts vor das Herberner Tor, wo Niklas Cirkovic frei stand und den Ball über die Linie drückte (14.).

Lengerich besaß die besseren Spielanteile. Nachdem Nils Wiethölter seinen Mitspieler Robin Surmann freispielte, spekulierte die Herberner-Abwehr auf Abseits. Die Fahne des Linienrichters blieb unten und so schoss Lengerichs Angreifer den Ball oben links in den Winkel (34.). Herbern wurde wieder wach. Nach einem Freistoß von Dennis Hölscher stand Mondrian Runde am zweiten Pfosten frei und köpfte zum Anschlusstreffer ein.

„35 Minuten pausiert“

„Wir haben in der ersten Halbzeit 35 Minuten Pause gemacht“, kritisierte Herberns Trainer Holger Möllers sein Team. In der Pause fand er die richtigen Worte, denn nach dem Seitenwechsel spielte nur noch Herbern. Lengerich half sich nur mit langen Bällen. So rannte Herbern immer wieder das Tor der Hausherren an und hatte kein Glück im Abschluss. Chancen durch Tim Bröer (47.), Nils Venneker (48.) und Daniel Krüger (80.) verfehlten das Tor knapp.

Glück hatte Herbern, als Martin Fleige fünf Minuten vor dem Ende nur die Latte traf (85.). Kurz vor dem Schlusspfiff trat der eingewechselte Marcel Scholtysik einen Freistoß von halblinker Position direkt auf das Tor. Der Ball schlug unten links im Tor ein (89.). Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt hochverdient, da Herbern im zweiten Durchgang viel investiert hat. Das sah Möllers auch so: „Die Punkteteilung ist absolut verdient.“

Sein Gegenüber Christian Hebeler stimmte zu: „Wenn man sich beide Halbzeiten ansieht, geht das in Ordnung.“ 

TEAMS UND TORE Lengerich: Parlow - Härle (70. Fleige), Wiesch, Circovic, Beuke, Worch, Höwing (86. Veronelli), Wolff (80. Reichenbach), Moß, Surmann, WiethölterHerbern: Freitag - Venneker, Höring (65. Kaminski), Bröer (81. Scholtysik), Conde, Franco Cabrera, Runde, Schett (65. Schett), Ploczicki, Hölscher, KrügerTore: 1:0 Cirkovic (14.), 2:0 Surmann (34.), 2:1 Runde (41.), 2:2 Scholtysik (87.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

"Kleines Derby" zwischen WSC II und SVH U23

WERNE/HERBERN Vor dem Kreisliga-Derby der Fußballer des SV Herbern und Werner SC trennen die Klubs elf Punkte – und viele Personalausfälle beim WSC. Es ist ein Vorgeschmack auf das mit Spannung erwartete Duell der heimischen Fußball-Landesligisten am Freitagabend.mehr...

Fußball: Kreisliga A

"Kleines Derby" zwischen WSC II und SVH U23

WERNE/HERBERN Vor dem Kreisliga-Derby der Fußballer des SV Herbern und Werner SC trennen die Klubs elf Punkte – und viele Personalausfälle beim WSC. Es ist ein Vorgeschmack auf das mit Spannung erwartete Duell der heimischen Fußball-Landesligisten am Freitagabend.mehr...

Heimische Referees mit Headset

Wenn es zwischen den Schiedsrichtern funkt

WERNE/HERBERN Das Funkset feierte Sonntag Premiere in der Fußball-Landesliga: In der Partie zwischen dem SV Herbern bei der SG Borken tauschten sich die Schiedsrichter per Funk aus. Das könnte Schule machen – doch nicht flächendeckend.mehr...

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Interview mit Mondrian Runde

„Spieler kennen das Derby-Gefühl nicht“

WERNE/HERBERN Am Freitagabend steigt ab 19.30 Uhr das Landesliga-Derby zwischen den Fußballern des SV Herbern und des Werner SC auf dem Herberner Rasenplatz an der Werner Straße. In Mondrian Runde (27) hat Sportredakteur Christian Greis einen Spieler zum Interview getroffen, der bis zum Sommer noch in Herbern spielte und nun für den WSC aufläuft. Früher war er für den SC Capelle aktiv.mehr...