Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kürbisfest 2012

Herbstliche Deko bei herbstlichen Temperaturen

WERNE Kürbisse so weit das Auge reicht. Dekoartikel und Leckereien laden zum Stöbern und Probieren ein. Auf den Parkplätzen vor Hof Hülsmann ist kein einziger Platz mehr frei. Kurz: Das Kürbisfest am Sonntag war trotz Kälte ein voller Erfolg.

/
Katharina und Rebecca bestaunen die vielen bemalten Kürbisse.

Kürbisse in allen Variationen: Auch angemalt gab es sie zu kaufen.

Die vielen Attraktionen lockten wieder einmal mehrere tausend Besucher an. Den kleinen Besuchern konnte beim herbstlichen Fest auf Hof Hülsmann keine Langeweile aufkommen. Eifrig bemalten sie kleine Kürbisse. Danach ging es zur Hüpfburg oder auf das Karussell. Besonders gut kamen auch das Ponyreiten und das Baggerfahren an. Wer sich ausgetobt hatte, konnte sich mit den verschiedensten Speisen stärken: Das Angebot reichte vom Kürbisbrot der Bäckerei Krumkamp über selbst gemachtes Eis bis hin zu leckeren Käsesorten oder Marmeladen. Auch die Erwachsenen kamen auf ihre Kosten. Während die Kinder vergnügt spielten, konnten sie Blumen, Dekoartikel und andere nette Kleinigkeiten kaufen.

Ein Riesenkürbis sorgte wieder einmal für starkes Grübeln unter den Besuchern. Denn wer das richtige Gewicht schätzte, konnte einen Preis gewinnen. Die drei-jährige Carla und ihr zwei-jähriger Bruder Arne aus Essen ließen sich das nicht zweimal sagen. "Wir sind nur für das Kürbisfest nach Werne gekommen. Die velen Attraktionen gefallen den Kindern sehr gut", freute sich ihre Mutter Ines Postler, während ihre Kinder den riesigen Kürbis bestaunten.

Kürbisfest auf Hof Hülsmann 2012

Kürbisse in allen Variationen: Auch angemalt gab es sie zu kaufen.
Carla und ihr Bruder Arne versuchten, das Gewicht dieses Riesen zu schätzen.
Ein Highlight des Festes waren neben den bemalten die großen Kürbisse.
Die beiden Zwillinge Linus und Connor Keding saßen mit ihrem Vater auf dem Bagger und transportierten Kürbisse von einem Ort zum anderen.
Das Karussell war bei den Kleinen sehr beliebt.
Katharina und Rebecca bestaunen die vielen Kürbisse.
Für die Älteren gab es auch jede Menge zu entdecken. An diesem Stand konnten sie witzige Dekoartikel kaufen.
Hier konnte man bunte Blumen erstehen.
Wer trotz herbstlicher Temperaturen Lust auf eine Erfrischung hatte, holte sich am Nachmittag ein leckeres Bauernhofeis.
Die Bäckerei Krumkamp hatte extra für das Fest frisches Kürbisbrot gebacken.
Wer wollte, durfte leckeren Käse kosten.
Emily reitet auch in ihrer Freizeit gerne. Klar, dass sie unbedingt einmal auf Pony Justus sitzen wollte.
Hier gab es leckere Spezialitäten zu kaufen.
Victoria, Lara und Lennart hatten viel Spaß auf der Hüpfburg.

Diese Meinung teilte auch Familie Keding. Dem fünf Jahre alten Connor gefiel die Hüpfburg am besten, seinem Zwillingsbruder Linus hatte es das Baggerfahren angetan. Die Stimmung ließen sie sich von den grauen Wolken nicht verderben. "Wir haben hier auch schon viele Kindergartenfreunde der beiden getroffen und sind begeistert vom Fest. Bis auf die Kälte ist alles super", erzählten die Eltern. Auch Organisator Benedikt Hülsmann war glücklich. "Wir haben heute sehr viele Leute hier gehabt. Der Andrang war ungefähr genauso groß wie letztes Jahr. Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf des Tages."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ausbau der Autobahn 1 sorgt für rege Diskussionen

Beim Ausbau der Autobahn 1 bei Werne sorgen sich Anwohner um den Lärmschutz

Werne Die A1 soll bis 2027 zwischen dem Kamener Kreuz und der Anschlussstelle Hamm-Bockum/Werne auf sechs Spuren ausgebaut werden. Um über den Fortschritt der Pläne zu informieren und mögliche Einwände der Anwohner zu hören, lud der verantwortliche Landesbetrieb Straßen.NRW am Dienstagabend zur Veranstaltung „Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung“ ins Haus Tingelhoff ein. Ein Thema sorgte besonders für Diskussionsstoff.mehr...

Black.de in Werne schließt

Billigkette verlässt das Steinhaus-Center am Moormannplatz

Werne 1000 Filialen sollten in Deutschland eröffnen. Schon im Januar war klar: Daraus wird nichts. In Werne verschwindet die Billigkette Black.de nach gerade einmal zehn Monaten aus dem Steinhaus-Center. Nun stellen sich Fragen nach der Zukunft der Mitarbeiter und einem möglichen Tedi-Umzug.mehr...

Werner belästigt Seniorin und verängstigt Autofahrer

Betrunkener Mann aus Werne wütet in Lünen – Polizei ermittelt

LÜNEN/WERNE. Sexuelle Nötigung, Widerstand und weitere Delikte: Wegen dieser Straftaten ermittelt die Polizei gegen einen 22-jährigen Mann aus Werne, der sich mehr als merkwürdig verhielt.mehr...

Betten für den Katholikentag Münster

Zehn Gastgeber aus Werne melden 23 Betten für Katholikentag

Werne. Ende Januar suchte die Christophorus-Gemeinde Werne für den Katholikentag im Mai Unterkünfte in der Lippestadt. Schon zwei Monate später war klar, dass es genügend Unterkünfte für die Großveranstaltung Mitte Mai in Münster gibt.mehr...

Die bewegende Geschichte eines Herzkranken

Anteilnahme macht Familie Behnke sprachlos und dankbar

Werne/Selm Es war eine dramatische Entscheidung – aktive Sterbehilfe oder doch eine Operation. Jetzt wird Antje Behnke mit vielen Fragen konfrontiert. Viele Menschen wollen wissen, wie es ihrem Mann, Jens Behnke, nach der Herz-Operation geht. Nun möchte sie antworten und einfach nur Danke sagen.mehr...

Stadt Werne überprüft Spielhallen

Zwei Spielhallen in Werne müssen nach neuer Rechtslage schließen

In Werne gibt es elf Spielhallen-Lizenzen an insgesamt fünf Standorten. Für zwei kommt das Aus. Aber eigentlich müssten zehn von elf schließen.mehr...