Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Am Roggenmarkt

Historische Klinker in Werner Tiefgarage verbaut

WERNE 2016 wurde das alte Café Hellmann am Lüdinghauser Markt abgerissen. Das historische Baumaterial des Hauses taucht jetzt aber wieder in Werne auf. Der alte Klinkerstein ist Teil der neuen Tiefgarage am Roggenmarkt. Der Bauunternehmer Heinz Austrup hat uns erklärt, wie es dazu kam.

Historische Klinker in Werner Tiefgarage verbaut

Bauunternehmer Heinz Austrup wechselt mit den Baustellenarbeiten nun vom Roggenmarkt zur Kleinen Burgstraße 6.

Ein Stück Lüdinghausener Geschichte spiegelt sich am Roggenmarkt wider: An der neuen Tiefgarage verbaute Bauunternehmer Heinz Austrup die Feldbrandklinker des alten Cafés Hellmann, die er zuvor beim Abriss des Gebäudes teils in Handarbeit abtragen ließ.

Haus Hellmann stand am Marktplatz in Lüdinghausen und wurde Ende 2016 abgerissen. „Mit den Steinen verblendeten wir die Tiefgaragen-Einfahrt“, erläutert Austrup im Gespräch mit unserer Redaktion.

Kontrast zur übrigen Gestaltung 

Sie stehen nun im Kontrast zur übrigen Gestaltung des Bauwerks in Sichtbetonbauweise, fügen sich aber mit ihrer verwitterten Oberfläche gut in die Umgebung des historischen Platzes ein.

Die Devise des Bauunternehmers, Altes zu schützen, hatte sich schon vor drei Jahren gezeigt, als er vor Baubeginn den Archäologen das Grundstück überließ. Ausgrabungsleiter Dr. Georg Eggenstein und Dr. Eva Cichy vom Archäologischen Dienst des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) fanden 2014 Spuren eines sehr massiven Gebäudes aus dem 16. Jahrhundert, das möglicherweise ein repräsentatives Gebäude des Schlosses Cappenberg gewesen sein könnte, vermuteten die Archäologen damals. Das Gelände gaben sie anschließend frei.

WERNE Am Roggenmarkt in Werne soll eine Tiefgarage gebaut werden. Weil dort historische Bauten vermutet wurden, waren auch Archäologen am Werk. Und die Experten wurden bei ihren Ausgrabungen tatsächlich fündig. Was sie gefunden haben, erfahren Sie im Video und unserer Fotostrecke.mehr...

„Zu 90 Prozent sind die Arbeiten abgeschlossen“

Bis auf einige Restarbeiten ist der Bau der Tiefgarage mit 18 Stellplätzen fast fertig. „Zu 90 Prozent sind die Arbeiten abgeschlossen“, sagt Austrup und hat auch die Begrenzungsmauern zu den Nachbargärten fertig errichtet. Die Gestaltung der Wände überlässt er den Nachbarn, dabei könne er sich eine Pflanzenberankung gut vorstellen.

Auf dem Parkdeck der Garage hat das Bauunternehmen ihr Lager für die nächste Baustelle eingerichtet. So geht es am Montag mit den Fundamentierungsarbeiten für das Fünf-Familien-Haus an der Kleinen Burgstraße 6 weiter.

Nachdem der große Kran für die Tiefgarage abgebaut worden ist, brachten die Handwerker an der Kleinen Burgstraße ein kleineres Modell in Position.

WERNE Bei der Baustelle am Roggenmarkt in Werne hat sich schon einiges getan: Wo früher Sträucher und Gräser wucherten, ist heutzutage ein riesiger Krater zu sehen. Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan - im Mai soll dort eine Zwei-Etagen-Tiefgarage mit 18 Stellplätzen stehen.mehr...

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Förderprogramm

Werner Kitas könnten Geld für Sanierungen erhalten

WERNE In der Kita Lütkeheide tropft es durchs Dach, wenn es stark regnet. Ein neues Förderprogramm und ein neuer Vertrag könnten dazu führen, das diese Kita und eine weitere in Werne eine dringend benötigte Sanierung erhalten. Grundsätzlich ist es aber ein Kampf ums Geld.mehr...

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Mit Fotostrecken

Das war der Werner Familienflohmarkt 2017

WERNE Regenschirme, Pavillons und Plastikfolien: Die Händler auf dem Familienflohmarkt in der Werner Innenstadt trotzten am Samstag – so gut es ging – dem Regen. Der Stimmung hat das Wetter aber nicht geschadet. Wie sie war, zeigen wir in einer Fotostrecke.mehr...

Stress durch Miniermotten

Kurios: Kastanie im Steintorpark blüht im September

WERNE Wer sich die vielen Kastanien in Werne anschaut, meint, es sei schon frühzeitiger Spätherbst. Viele Blätter sind rot und vertrocknet. Das liegt an kleinen gefräßigen Tierchen, die derzeit optimale Bedingungen vorfinden. Einer Rosskastanie im Steintorpark haben sie besonders zugesetzt: Sie zeigt ungewöhnliche Stresssymptome.mehr...

Sanierungsarbeiten

Wernes Stadtmuseum bekommt ein dichtes Dach

WERNE Die Sanierung des Werner Stadtmuseums hat begonnen. Das Dach ist undicht - vor allem bei Sturm hebt der Wind die Dachziegel an, sodass Regenwasser ungehindert ins Gebälk gelangt. Die Schutzfolien, die das eigentlich verhindern sollen, sind mehrfach gerissen. In vier Wochen soll das Problem behoben sein.mehr...

Fest in alter Gaststätte

Bildband über historischen Evenkamp nun erhältlich

EVENKAMP Bauerschaft, Zechenkolonie, Stadtteil: Der Evenkamp hat viel erlebt. Dank der Hilfe von vielen Evenkämpern ein Bildband voller Geschichten über den Werner Stadtteil entstanden und nun erhältlich. Das feierten die Anwohner mit einem Fest in der ehemaligen Gaststätte.mehr...