Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hockey: Dem TVW gelingt in Dortmund ein Sieg des Willens

WERNE Zweites Spiel, zweiter Sieg. Der Saisonstart ist dem TV Werne geglückt. Doch mit Ruhm haben sich die TVer beim 3:2 gegen die Dortmunder HG III nicht bekleckert. Am Ende war es ein Sieg des Willens gegen eine überharte DHG und einer indiskutablen Schiedsrichterleistung.

Hockey: Dem TVW gelingt in Dortmund ein Sieg des Willens

Spielertrainer Markus Hagemeier (r.) und sein TV Werne gewannen ihr Spiel in Dortmund.

3. Verbandsliga, Herren

Dortmunder HG III - TV Werne 2:3 (1:2) - Zunächst machten die Gäste da weiter, wo sie beim Auftakterfolg gegen Hamm (9:4) aufgehört hatten: Nach Zuspiel von Frank Siesmann vollendete Christian Klaes zum frühen 1:0 (3.). Fast im Gegenzug schaffte Dortmund den Ausgleich. Der TV konterte: Patrick Bremer eroberte den Ball, legte ab auf Bernd Heimann - 2:1 für den Aufstiegsaspiranten. Danach lief nicht mehr viel zusammen. Zu sehr verzettelten sich die Werner in Einzelaktionen. Ein gut aufgelegter Florian Stibbe im TV-Kasten sicherte die knappe Führung.

Im zweiten Durchgang schalteten die Gastgeber in Sachen Aggressivität gleich mehrere Gänge höher und überschritten dabei häufig die Grenze des Erlaubten. So wurde eine Tätlichkeit an TV-Spielertrainer Markus Hagemeier nicht geahndet. Die Werner wehrten sich gegen die Härte, die spielerische Linie blieb dabei auf der Strecke.

Mit einer Strafecke gelang der DHG der Ausgleich. Dann markierte André Wagner die vermeintliche Führung - doch der Dortmunder Schiedsrichter entschied auf Stockfehler und Freistoß für seine Mannschaftskollegen - eine Fehlentscheidung. Bemerkenswert: Die TVer gaben nicht auf und wurden belohnt, als Torjäger Heimann zwei Minuten vor dem Abpfiff das Siegtor erzielte.

Am nächsten Samstag (15 Uhr) steht das zweite Auswärtsspiel beim VfB Hüls II auf dem Programm. Die Chemiestädter sind mit zwei Niederlagen gestartet.

TVW: Stibbe - Siesmann, Temme, S. Linnemann, Rosendahl - Kelinski, Heimann (2), Hagemeier, Klaes (1), Bremer, Wagner

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Volleyball: TV Werne in der Relegation

Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga

Werne Für die Volleyballerinnen des TV Werne steht die Relegation bevor. Am Freitag kommt es zum ersten Spiel in der Dreierrunde. Werne hat als erstes den Vorteil des Heimspiels.mehr...

Tag zwei und drei der Lenklarer Reitertage 2018

St. Georg Werne räumt ab / Heitbaum schnell unterwegs

Werne Sowohl im Springen als auch in der Dressur zeigten die Reiter am Samstag hochkarätige Vorstellungen. Besonders die heimischen Reiter des RV St. Georg Werne holten viele Siege und Platzierungen. Am Sonntag tat dies allen voran Katja Heitbaum vom RV von Nagel Herbern.mehr...

Die Ergebnisse der A-Kreisligisten

Werner SC II verliert in Überzahl

Werne/Herbern/Stockum Die Reserve des SV Herbern hat am Sonntag im Auswärtsspiel in der Fußball-Kreisliga beim Tabellenzweiten SV Rinkerode mit 0:3 (0:1) verloren. Werner SC II verliert verdient gegen TuS Altenberge II und steht weiterhin auf einem Abstiegsplatz.mehr...

Werner SC vergibt Sieg gegen Altenberge

WSC gibt Sieg in letzter Sekunde aus der Hand

WERNE Mit einem 1:1 gegen den Tabellenvierten der Fußball-Landesliga hätte WSC-Coach Lars Müller sicher leben können, wenn man ihn vor dem Spiel gefragt hätte. Angesichts des bärenstarken Auftritts seiner Elf am Sonntag und des Zustandekommens der Punkteteilung, sah das nach den 90 Minuten klar anders aus.mehr...

Lenklarer Reitertage

Erster Sieg für Lutz Gripshöver

werne Gleich am ersten Tag der Lenklarer Reitertage, gibt es einen Erfolg für die heimischen Reiter zu vermelden. Lutz Gripshöver hat das L-Springen gewonnen. Und der RV St. Georg Werne räumte weiter ab.mehr...