Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Kik bleibt Mieter des Ladenlokals im Steinhaus-Center

Ehemalige Black.de-Räume

Nach dem Auszug von Black.de im Steinhaus-Center am Moormannplatz hat das Unternehmen Kik bekannt gegeben, dass es das Ladenlokal als Mieter behalten will.

Werne

25.06.2018
Kik bleibt Mieter des Ladenlokals im Steinhaus-Center

Das Ladenlokal im Souterrain des Steinhaus-Centers steht seit Ende April leer. Der angrenzende Tedi-Markt nutzt den Eingangsbereich derweil für seine Ware. © Vanessa Trinkwald

Insgesamt 1069 Quadratmeter stehen seit Ende April 2018 im Souterrain des Steinhaus-Centers leer, nachdem das Dortmunder Unternehmen Tedi seine Black.de-Filiale in Werne geschlossen hat.

Tedi war an diesem Standort nur Untermieter, Mieter war und ist das Unternehmen Kik. Unternehmenssprecherin Mareike Jonas teilte nun mit, dass man das Ladenlokal vorerst als Mieter behalten wolle. „Eine neue Kik-Filiale wird es im Steinhaus-Center aber nicht geben.“

Stand jetzt, bleibt das Ladenlokal leer, bis man einen neuen Interessenten gefunden habe. Dann soll sich auch entscheiden, ob Kik die Räume erneut untervermietet oder komplett als Mieter abspringt. Jonas: „Aktuell prüfen wir, wie wir den Standort am Moormannplatz verwerten können.“

Letzter Verkaufstag der Billigkette Black.de war am Montag, 23. April. Erst Ende Juni 2017 hatte der selbst ernannte „Schwarzmarkt“ in Werne eröffnet, in direkter Nachbarschaft zum Tedi-Markt im Steinhaus-Center. Ursprünglich wollte das Unternehmen auf insgesamt 1000 Filialen in ganz Deutschland kommen. Letzten Endes stampfte Tedi das Format nach und nach wieder ein.

Jetzt lesen

Anzeige